Skip to content

Jetzt neu: Frischfisch (SB-verpackt)

Seit dieser Woche haben wir übrigens frischen Fisch im Sortiment. Lachs (auch mariniert / mit Kräuterbutter), Rotbarsch, Seelachs und Kabeljau, alles in Filets und SB-verpackt im Kühlregal.

Die Artikel sind immer nur wenige Tage haltbar und so werden wir immer nur zu Donnerstag bestellen, so dass wir zum Wochenende (Freitag = Fischtag) diese Ware hier stehen haben. Momentan ist es eher noch ein Glückstreffer, wenn ein Kunde den Fisch entdeckt und kauft, aber ich bekomme noch einen riesigen Berg Werbematerial, den wir hier bei der Ware und im Laden verteilen werden.

Finde ich richtig gut.


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

MartinM on :

Und das ist alles frisch?
SB-Kabeljau ist oft aufgetaut, steht dann zwar klein auf der Packung, aber ist nicht das was viele erwarten.

Sven on :

Hmm, Fisch, SB-verpackt, in Bremen? Hier in Mitteldeutschland verstehe ich das ja, aber gibt es in Bremen nicht so richtig geile Frischfischläden? Wo einem richtig der Sabber im Mund zusammenläuft, wenn man den Fisch sieht?

Hans on :

Bzgl. Glückstreffer: und der Rest landet dann im Müll?

TheM on :

Kann man doch wegfrieren, also die Mitarbeiter dann, und dann irgendwann zur Grillsaison wieder braten.

Johnny Dosenfisch on :

Guten Appetit beim zukünftigen regelmäßigem Fischeessen am Wochenende.

Techniker on :

Noch mehr Plastik, das Zeug ist einfach zu billig.

Der Tiefkühlfisch ist wenigstens in einer Vakuum-Plastik statt in einer viel zu grossen Schale wie dieser Frische.

Obwohl seit meiner Kindheit (so vor 2-3 Jahrzehnten) das Thema Plastik viel stärker in der Öffentlichkeit steht (ich sage nur "Jutebeutel" -damit fing es an) wird gefühlt heute noch viel mehr in Plastik verpackt als "Damals".

Fleisch gabs beim Metzger oder im Supermarkt an der Theke, Fisch ebenfalls an der Theke oder auf dem Markt. Das wurde in Papier/Folie eingschlagen und fertig.

Für diese Riesenschalen mit SB-Fleisch und -Fisch wärst Du vor 20 Jahren von der Öko-Fraktion gelyncht worden...

Hast Du eigentlich Pläne/Ideen, Deinen Supermarkt "Plastikärmer" zu gestalten und spielt die Art der Verpackung für Dich bei der Auswahl des Sortiments eine Rolle?

Vielleicht ist die Bremer Neustadt nicht gerade die typische Gegend für ein Konzept "Plastikfreier Supermark" -aber wäre das nicht trotzdem ein Alleinstellungsmerkmal?

Klabund on :

Ist halt alles komplett realitätsfern damit ein reguläres Sortiment aufzubauen.
Das gekühlte Sortiment würde wohl auf 1 Meter passen. Halt ein paar Premium-Joghurts im Glas wie Landliebe, und das war's dann auch schon.
Plastik lässt sich im Lebensmittelhandel so wie er heute ist nicht entfernen. Darum hat sich die EU dabei ja schon nur auf die Gastro und den Privathaushalt gestürzt.

Martin Bokowski on :

"Alleinstellungsmerkmal"

"Alleinstellung" im Sinne von: "Kein Kunde da"?

Mitleser on :

Ja dann kauf es halt nicht, niemand zwingt dich dazu.

Cosmo on :

Ich verstehe die Welt auch nicht mehr. Aus kaufm. Sicht, ja ok, aber sonst?

Wir wollen weniger Müll, insbesondere Plastik. Was passiert, es wird bei Obst/Gemüse bisschen Plastik eingespart, so das wir wieder einen Stand, den wir vor 20 Jahren hatten, haben und das auch noch gefeiert.

Gleichzeitig baut man Frischetheken ab und stellt die Wände voller Plastikmüll. Und es wird immer mehr abgepackt. Edeka hier schießt echt den Vogel ab. Wurst/Käse wird frisch aufgeschnitten, zwischen jeder! Scheibe ne Folie und außen rum nochmal Folie. Du bekommst an deren Theke mehr Plastik, als ausm Regal. Die Fleischersatzprodukte sind leider auch nicht viel besser.

Konsequenz: Nur noch auf dem Markt oder türkischem Obst- u. Gemüsehändler und beim Fleischer kaufen. Da sind auch eigene Dosen und Taschen kein Problem. Es werden wieder mehr.

Panther on :

Die gemeinten vegetarischen/veganen Produkte enthalten im (Standard-) Supermarkt leider ebenfalls diese Plastikmengen, weil sie unbedingt unter diversen Preisschwellen zu bleiben haben und in entsprechend winzigen Packungsgrößen angeboten werden. Man muss aber auch dazu sagen, dass solche psychologischen Tricks angewandt werden, weil es noch immer Leute gibt, die überall nur auf den Packungspreis und höchstens noch die gefühlte Größe der (Mogel-) Verpackung schauen ...

Peter on :

Du weißt, dass Plastik nicht gleich Plastik ist, ja?

Panther on :

Aha? Und diese Hartplastik plus dicker Folie plus Folienaufkleber plus Papieraufkleber plus Plastikvlies-Saugeinlage (Restmüll) sind "gut"? Wenn ich schon daran denke, dass Käufer von solchem Unsinn die Bestandteile zudem wohl kaum anständig trennen werden ...

Jenniflair on :

Ich glaube das groesste Problem ist, dass der Fisch schonmal eingefroren war und wieder aufgetaut wurde...macht halt nicht allzu viel Sinn.

Panther on :

Warum ausgerechnet der stark gefährdete Kabeljau? Warum ausgerechnet der stark gefährdete Rotbarsch? Über Lug und Trug mit dem Kunstprodukt Lachs und dem imaginären "Seelachs" brauchen wir nicht zu reden ...

Wer immer noch auf den ganzen aufgetauten Kram in Plastik- oder gar Aluschalen bzw. an Bedientheken hereinfällt, darf den höheren Preis ohne Qualitäts- oder Nachhaltigkeitszugewinn gern zahlen.

Zu den Plastikschalen: Auf diese Weise lässt sich die gefühlte Menge künstlich vergrößern und Farbe/Konsistenz besser vortäuschen. Und es gibt anscheinend irgendwelche Leute, denen schon ein wenig Marinieren oder auch nur einfaches Würzen zu unbequem ist.

Alexander M. on :

Die Frage auf das "Warum der oder jener Fisch" ist ganz einfach:

die Menschens sind häufig Gewohnheitstiere, gerade bei Lebensmitteln wie Fisch, d.h. sie essen häufig das, was sie kennen. Würde Björn vermeintlich unbekanntere Fische ins Angebot aufnehmen, würde das die Wahrscheinlichkeit, die Ware abzusetzen, massiv mindern.

Anja on :

Mein erster Gedanke war auch „so viel Plastik, der TK-Fisch ist wenigstens in Pappe“. Vor allem, wenn es nichtmal auf Kundenwunsch eingezogen ist. So ein Schwachsinn, sorry. Da hilft auch Werbung, die ja auch nur in der Tonne landet, nix. Das passt nicht zu dem Konzept, das du hier so gerne verkaufst

Mögen Fische den Stellenwert von Elefanten bekommen on :

Den Gedanken zur Plastikflut schließe ich mich an.

Nobody on :

Würde ich ehrlich gesagt nie kaufen... zuerst einmal finde ich das der Fisch der nicht an der entsprechenden Küste/See gefangen wird, per se schonmal nicht frisch sein kann... der ist schon hunderte/tausende Kilometer unterwegs. Aber gut, mag daran liegen das ich mit Opa das Angeln gelernt habe und ich da ein anderes Verhältnis zur Frische habe. Und abgesehen von TK Fisch, esse ich eigentlich nur in der entsprechenden Region den frischen Fisch von den Tageskarten.

Und so wie du das berichtest, ist das eine mega Verschwendung und eine Schande gegenüber der Natur/den Tieren die dafür sterben mussten, nur um entsorgt zu werden.

TOMRA on :

Wieviel "frischen" Fisch gibt es am Wochenende nun bei euch?

Kassen Kalle on :

Für die Wahl der Grünen werben und dann so etwas im eigenen Laden anbieten? Sehr viel unökologischer geht es ja fast nicht mehr.

Daniel on :

Sind hier nur Grünen Anhänger unterwegs? Mir ist der frische Fisch lieber als der abgepackte, und ich kaufe mir den auch regelmäßig, gibts ja auch im Aldi, LIDL, etc. Und das ganze wird sich schon so einpendeln, dass Björn künftig die richtigen Mengen bestellt, liegt ja auch in seinem eigenen Interesse dass möglichst wenig davon vernichtet wird.

Nobody on :

Wie frisch wird der wohl noch sein von dem Augenblick an wo er aus dem Wasser gezogen wird, bis er endlich bei Björn in der Theke liegt... gefangen, an Land gebracht, zum Markt transportiert, gehandelt/verkauft, zum verpacken transportiert, verpackt, transport ins Grosslager, Auslieferung an Björn, rumliegen beim Björn... ne Danke, glaub ruhig an den Ausdruck „frischer Fisch“. Ich würde ihn eher als „vorm vergehen bewahrter Fisch“ bezeichnen ;-)
Frisch ist der Fisch wenn er morgens gefangen und Abends gegessen wird bzw maximal vom Vortag ist. Fahrt mal an die Atlantikküste und stellt euch einen Tag früh den Wecker, dann schnell zum Hafen und kauft nen Fisch direkt vom Fischer... das ist ein ganz anderes Geschmackserlebnis... alternativ nehmt TK Fisch, der wurde in der Regel noch auf See verarbeitet und eingefroren... aber doch bitte nicht so nen Fisch der Tagelang und hunderte, wenn nicht tausende Kilomater umhergeschickt wurde.

Und was die gefährdeten Arten angehen, da geb ich vollkommen recht... nehmt am besten Fische die auch nachgezüchtet werden können. Ich muss gestehen, alle paar Jahre esse ich auch ne Seezunge, aber das schlechte Gewissen isst mit.

Ansonsten Angelschein machen und selbst sein Glück versuchen, dann merkt man erstmal wie selten manche Art ist.

Panther on :

Hier geht es aber gar nicht um "frischen Fisch", da hast du etwas falsch verstanden.

Raoul on :

Da Fisch einfach köstlich ist: Volle Zustimmung. Würde allerdings noch Lachsforelle aufnehmen – ich war erstaunt, daß die sogar besser als echter Lachs schmecken kann...und dem geschmacklich sehr ähnlich ist. Gewonnen hat allerdings eh, wer der holländischen Grenze nahe ist und Matjes sowie den großartigen Paling (und dutzende andere Sachen) genießen kann.

Aber erstaunlich, wie das freitägliche Fischgebot irgendwie mancherorts immer noch präsent zu sein scheint. Hier bei uns würde sich dahingehend kein Supermarkt nach den Wochentagen ausrichten.

Peter on :

Finde ich super, Fisch ist gesund.

Wenn er nicht gegessen werden möchte, dann soll er sich halt besser verstecken. Die Schwachen sterben eben aus.

Nobody on :

Nachteil, dann gibts den Fisch bald nicht mehr. Etwas mehr Maß halten kann diesen Zustand deutlich verlangsamen, oder gar aufhalten.

Anja on :

Wir sind halt die Schwachen… Die Natur füllt umbesetze Nischen einfach mit anderen Arten. Wenn wir nicht wollen, dass unsere Nische umbesetzt wird, sollten wir nicht alles um uns rum kaputt machen, bis wir in unserer Nische nicht mehr leben können

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.