Skip to content

Auch wir zahlen für Masken!

In was für einem Universum leben manche Leute? Unnötige Diskussion mit einem Mann, der ohne Maske in den Laden gekommen war und damit argumentieren wollte, dass er ja "gleich wieder draußen" sein würde. Nein, ohne Maske gar nicht. In dem Zusammenhang erklärte ich ihm, dass wir jedoch einzelne an der Kasse verkaufen würden.

Da kam von ihm in aggressiv-vorwurfsvollem Tonfall folgender Einwand: "Verkaufen? Was soll das? Sie bekommen die ja auch umsonst!"

"Wer sollte uns die schenken? Auch wir bezahlen die Masken", erklärte ich ihm.

"Das glaube ich aber nicht!", ranzte er mich wieder an. Er verließ dann den Laden.

Alter …

Wenn Corona die Menschheit nicht direkt dahinrafft (leider, ich hatte auf den langersehnten planetenschützenden Dämpfer gehofft, der uns um ein paar Milliarden Individuen reduziert), dann werden wir uns alle noch durch die Begleitumstände die Köpfe einschlagen.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Rudolph on :

> ich hatte auf den langersehnten planetenschützenden Dämpfer gehofft, der uns um ein paar Milliarden Individuen reduziert

Ich habe seit vielen Jahren ähnliche Gedanken und habe es mal gewagt diese in einer Abendrunde von ca. 15 Leuten als Diskussionsthema einzubringen.

Oje, manche Blicke waren so hart, dass ich fast als Erster das Zeitliche gesegnet hätte.

Mein Versuch es auf eine sachliche Ebene zu hieven, einfach mal zu philosophieren, losgelöst vom eigenen Ich, ging voll daneben. Entweder man nahm es persönlich, schlug es im Ansatz als undenkbar in den Wind oder versuchte mich anzugreifen, wie ich auf solche kruden Gedanken kommen könnte.

Um sachlich darauf zurückzukommen, losgelöst vom eigenen Überlebenstrieb und meinem Ego:
Wir Menschen sind in der Anzahl (bei weitem) zu viel, sowie vom Wesen und unserer Gedankenwelt nicht geeignet für diese Welt.
Eine Seuche oder ähnliches, welches die Menschheit ordentlich dezimiert, wäre das Beste was dem Planeten passieren könnte.

Supporthotline on :

Abwarten. Früher oder später kippen die Ozeane und dann gibt es ganz viele neue Parkplätze. Mehr als 1 Mrd Menschen sind direkt vom Fisch abhängig und 3,1 Mrd überwiegend. Wird nur ziemlich ekelig, den ganzen Biomüll fachgerecht zu entsorgen.

DerBanker on :

Och, vor der Tür steht ja der Klimawandel.
Die Menschheit als Ganzes ist zu dumm, zu faul und zu egoistisch, um das in den Griff zu kriegen.
Die paar Vernünftigen reißen sie mit in den Abgrund.

Mitleser on :

"Wir Menschen sind in der Anzahl (bei weitem) zu viel"

Es gibt Wissenschaftler, die sagen, die Erde könnte auch noch mehr Milliarden Menschen aufnehmen.

Wenn ich mir das mal vorstelle, mein Wohnort bei gleichbleibender Fläche mit doppelter Einwohnerzahl, da sage ich ganz klar: Nein danke.

Jemand on :

Dabei weiß doch jeder, dass Masken kein Geld kosten und sich auch keiner daran bereichert hat...

Dohn Joe on :

Sag bloss, für die ganzen Lebensmittel im Laden zahlt ihr auch?

Hendrik on :

In Österreich ist es in sehr vielen Geschäften üblich, dass mal eine (einzeln verpackte) (FFP2-)Maske gratis bekommt, wenn man die eigene vergessen hat. Auch wenn Du dafür bezahlst: 2,3 Masken am Tag gratis verteilen, auf ein halbes Jahr gesehen, kostet dich weniger als eine geklaute Flasche Schnaps und Du bietest einen netten Service.

dancingman on :

Den Gedanken hatte ich auch beim ersten Lesen. Bei weiterem Nachdenken aber verworfen.
Zusätzliche Ausgaben müssen kompensiert werden. Da ich keinen Zusammenhang zwischen einer Gratismaske und Anzahl des Diebesgut vermute, ist die von dir vorgeschlagene Kompensation nicht existent. Kompensation würde nur Durch den Umsatz erfolgen.
Den Service bietet er schon, indem er Kunden ohne Maske eben nicht akzeptiert und Masken zum Kauf anbietet. Wer seine Maske vergessen hat, wird sie kaufen, da er einen Nutzen über die Zeit des Einkaufs sieht.
Jemandem, der nicht bereit ist eine Maske für ein paar Cent zu kaufen, unterstelle ich aus Erfahrung heraus eine generelle Verweigerung Masken zu tragen. Im Ergebnis würde eine gratis Maske nach dem Einkauf bestenfalls im Müll landen. Und dafür dass eigene Konto belasten? Fragwürdig.
In dem Viertel könnte ich mir auch vorstellen, dass ein solcher Service ausgenutzt würde.

naja on :

Wenn man mit sowas anfängt, kommen nur noch mehr Spackos ohne Maske reingetrampelt. Und holen sich ihr Gratisdings dann vermutlich jedes mal beim Bezahlen ab.

Stefan G. on :

Dieses Konzept ist leider inkompatibel zu einem gewissen Prozentsatz von Björns Kunden im Speziellen und dem deutschen Großstadtbewohner im Allgemeinen...

Bei einer solchen Idee würden hier bei uns in der Gegend ein paar Kartons pro Woche über den Tisch gehen und viele Kunden hätten leider "nicht das Passende gefunden", wenn Sie mit ihrer neuen Gratis-Maske von dannen ziehen...

Micha on :

Gutmütigkeit gegenüber Covidioten zahlt Björns Rechnungen nicht.

Und was bitte hat Diebstahl mit solchem Verhalten zu tun?
Karma-Punkte gibts nur in der Phantasie.

Maskenverweigeren stellen sich leider nur wenige entgegen.

Muerre on :

Die Flasche wird aber trotzdem geklaut.
Im schlimmsten Fall von dem der die Maske geschenkt bekommen hat.

John Doe on :

"Kundenservice" und "das kostet doch fast nichts" - die beiden Totschlagargumente, mit denen man versucht, überall etwas umsonst zu bekommen.
Wir haben in vielen öffentlichen Bereichen eine Maskenpflicht, also muss sich eh jeder darum kümmern, mehrere Masken zu besitzen. Wer dann wirklich mal eine vergessen hat, hat entweder Glück, wenn er eine geschenkt bekommt oder muss halt eben eine kaufen. Wo ist das Problem?

Meine eigene Gutmütigkeit wäre übrigens spätestens beim "gleich wieder draußen" vorbei. Da fehlt eh das Verständnis.
Wer zu mir käme und mich anspricht "Maske vergessen, zu weit um sie zu holen", könnte da mehr Glück auf eine Gratismaske haben.

DerBanker on :

Ach, weißt du... ich hatte schon Kunden, die verlangten von mir ne Erklärung für irgendwas. Die gab ich ihnen. Glaubten sie mir nicht. Verlangten erneut nach ner Erklärung...

Raoul on :

„leider, ich hatte auf den langersehnten planetenschützenden Dämpfer gehofft, der uns um ein paar Milliarden Individuen reduziert“

Dann einfach mit gutem Beispiel vorangehen. Der Freitod steht ja jedem offen :-)

Ansonsten könnte man ja auch ein paar Anschläge verüben, um möglichst viele Menschen umzubringen. Selbstverständlich alles zum Wohle der Umwelt. Heil Umwelt!

Sorry für diesen sehr kritischen und polemischen Beitrag, aber diese Auslöschungsfantasien kann ich weder nachvollziehen noch teilen.

Panther on :

Von nennenswerten Kosten für Masken kann ja nun schon längst keine Rede mehr sein. Irgendwann ist jede Abzockphase vorbei.

Pepe on :

Na hoffentlich kommt er nicht mit ner Knarre zurück.....

NichtGeorge on :

Wenn Du gleich mehrere Milliarden Menschen weniger haben willst: Sind Deine Gedanken von den Georgia Guidestones (siehe Wikipedia-Link) inspiriert oder kanntest Du die bislang gar nicht?

Nicht der Andere on :

Na hoffentlich kommt der mit der Knarre nicht dir in die Quere.....

aufrechtgehn on :

Was mich ja noch mehr bestürzt als die Tatsache, dass der wirklich glaubt, Supermärkte bekämen die Masken für umme, ist die aktive Realitätsverweigerung ("Das glaube ich aber nicht"), also das Unterstellen, du würdest ihn anlügen.

Ersteres kann man ja noch als Naivität durchgehen lassen, Letzteres ist böswillig.

Ich denke dann immer, wie furchtbar und wie anstrengend doch so ein Leben für jemanden sein muss, der immer und überall nur das Böse wittert. Wieviel Lebensenergie das kosten muss.

Madner Kami on :

QUOTE:
Wieviel Lebensenergie das kosten muss.


Nicht genug.

Raoul on :

Es ist ja oft gar keine Absicht, sondern hat irgendwelche mir nicht verständlichen technischen Ursachen, wenn ein Kommentar nicht erscheint. Daher kopiere ich meinen Kommentar einfach nochmal hier rein:

QUOTE:

„leider, ich hatte auf den langersehnten planetenschützenden Dämpfer gehofft, der uns um ein paar Milliarden Individuen reduziert“

Dann einfach mit gutem Beispiel vorangehen. Der Freitod steht ja jedem offen :-)

Ansonsten könnte man ja auch ein paar Anschläge verüben, um möglichst viele Menschen umzubringen. Selbstverständlich alles zum Wohle der Umwelt. Heil Umwelt!

Sorry für diesen sehr kritischen und polemischen Beitrag, aber diese Auslöschungsfantasien kann ich einfach nicht teilen.

Raoul on :

Und da der Kommentar freigeschaltet wurde: Das ist das, was ich an Björns Blog liebe – man darf unterschiedlicher Meinung sein und diese auch scharf äußern (sofern man nicht sinnfrei herumstänkert) und wird dennoch nicht zensiert. Halte ich für herausragend.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.