Skip to content

Dicker Akku

Neben unserer Sammelbox für alte Batterien lag ein nicht mehr ganz aktuelles, kleines Samsung-Smartphone (J5), das mir vor allem durch seine Ausmaße auffiel. Damit meine ich nicht das große Display, sondern die Dicke des Teils: Rückseite und Display standen jeweils ein gutes Stück vom Gehäuse ab, dazwischen befand sich ein zum bersten prall aufgeblähter Akku. Achduschande…

Das Teil konnte da nicht liegen bleiben. Zuerst natürlich das obligatorische Foto. Danach habe ich das Ding mit spitzen Fingern genommen und erstmal vorsichtig zum Handyladen an der Ecke getragen. Hatte die Hoffnung, dass er eine Idee hat – aber ich erntete nur wildes Kopfschütteln und die Aufforderung, das Teil schnell wieder mitzunehmen. Was nun? Habe den Akku vorerst bei uns hinten auf dem Hof feuersicher in einer Ecke unter einer der Rampen deponiert, das zerbröselte Handy ist im Elektroschrott gelandet.

Nicht auszudenken, wenn das Ding hier im Laden in Flammen aufgegangen wäre. :-O


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

John Doe on :

Aus den Augen, aus dem Sinn aka der Akku wird da jetzt auf dem Hof vermodern und das Grundwasser mit auslaufenden Elektrolyten verseuchen.

John Doe on :

Aber vorher lösch bitte noch die Fotos von meinem Penis von dem Gerät.

John Doe on :

Ähm... bitte nicht verwechseln. Ich habe einen Kleinen. Die vom Großen sind von meinem Freund. Die dürfen drauf bleiben.

Rais on :

Für die Gewinnung des Lithiums wurde das Grundwasser ja abgepumpt, also keine Gefahr.

Kau Fabian sievert on :

Das Teil in eine Blech Kiste nach draußen legen !

wupme on :

Drausen ist es feucht, und damit erhöht man nur das Risiko dass das Ding pffffffff und wusch macht.

wupme on :

Akku mit Sand in eine Tupperdose oder sowas packen, und damit ab zum Recyclinghof. Vorher kurz mal dort anrufen da nicht alle sowas entgegen nehmen. Bei uns nimmt nur einer der 3 Städtischen Recyclinghöfe Akkus und Hazmat entgegen.

Es empfehlen übrigens viele Internetseiten sowas einfach im Supermarkt oder Fachhandel abzugeben wenn der Akku aufgebläht ist. Das ist wohl der Grund warum er bei dir gelandet ist 8-)

Michael K. on :

Deswegen wurden für Lithium-Ionen-Akkus spezielle gelbe Sammelboxen eingeführt, vgl. https://www.heise.de/newsticker/meldung/Neues-Sammelsystem-fuer-Lithium-Ionen-Akkus-soll-Braende-verhindern-2066590.html.

Das verhindert natürlich nicht, dass unverantwortliche Menschen Lithium-Ionen-Akkus falsch entsorgen. Ich würde an Björns Stelle den Batteriesammelbehälter nach Ladenschluss draußen im Freien lagern und mir eine Strategie überlegen, wie ein in Brand geratener Sammelbehälter während der Öffnungszeiten asap hinaus befördert werden kann. Eines ist klar: zu löschen geht sowas - außer mit Sand (Brandklasse D) nicht.

Man könnte auch sagen, es ist nur Zufall ist, dass nicht bereits mehr in den Foyers von Einzelhandelsgeschäften passiert ist, selbst Profis geraten solche Dinge außer Kontrolle, vgl. https://www.fr.de/rhein-main/feuer-recyclingfabrik-offenbach-brandursache-noch-unklar-12290507.html.

CP on :

Diese Boxen habe ich noch nie in freier Wildbahn gesehen, aber für die gelegentliche Falschentsorgung eines Akkus reicht es ja vmtl. auch aus eine vernünftige LiPo-Bag in Reserve zu haben. Für sichere Lagerung und Transport bis zum Wertstoffhof ist das gut genug.

Alternativ einen zusätzlichen Container auf die Rampe stellen:
https://www.denios.de/shop/lithium-ionen-akku-transportbox-edelstahl-2603-l-xxl-box-fuellmaterial-pyrobubblesr/ ;D

Nicht der Andere on :

QUOTE Michael K.:
es ist nur Zufall, dass nicht bereits mehr in den Foyers von Einzelhandelsgeschäften passiert ist

Umgekehrt wird ein Schuh draus. Aufgrund der großen Entsorgungszahlen in den Foyers der Einzelhandelsgeschäfte ist das keineswegs ein Zufall, sondern hat System. Die Masse der bekannt gewordenen Akkubrände tritt während der Zuführung von Energie (=Aufladen) und ansonsten noch beim Kurzschluss geladener Akkus.

Schonmal von Bränden aufgeblähter, aber leerer oder fast leerer Akkus gehört?

Michael K. on :

"Schonmal von Bränden aufgeblähter, aber leerer oder fast leerer Akkus gehört?"

Ja, wenn diese mechanisch beschädigt und im Nachgang mit Wasser bzw. Luftfeuchtigkeit in Kontakt kommen. Ich habe allerdings auch beruflich Überschneidungen zum Thema.

wupme on :

Ein leerer LiPo Akku hat ca 2,7v Restspannung und bei wird bei Kurzschluss noch einige Ampere von sich geben.

Chris_aus_B on :

Bei mir hat sich auch ein Tablet so verabschiedet (Akku nicht ganz so dick, aber es störte schon dden Bildschirm). (vielleicht auch, weil ich es kaum benutzte,aber lange am Netzteil hatte)
Durch den aufgeblähten Akku konnte ich da Gehäuse leicht öffnen. Ich habe dann den Akku abgesteckt und entfernt und am nächsten Tag zur Entsorgung zum nächsten MediaMarkt (Saturn sollte genausogut gehen) gebracht. wurde problemlos angenommen. Ich hatte auch schon die Kontake mit Klebeband abgedeckt zur Vermeidung von zukünftigen Kurzschlüssen.

Chris_aus_B on :

Was ich sehr schade fand, war, das das Gerät ohne Akku gar nicht funktionieren wollte und ich bei mehreren Google-Suchen keinerlei Anbieter für Ersatz-Akkus fand. Vielleicht hätte ich auf spezielleren Seiten weitersuchen können, aber da wusste ich auch nicht weiter...

Björn Harste on :

"das Gerät ohne Akku gar nicht funktionieren wollte"

Das war gerade beim ersten Lesen etwas irritierend. Aber du meintest wohl ohne Akku aber im Netzbetrieb, oder?

Chris_aus_B on :

Genau, Netzteil angeschlossen, aber ohne Akku.

Habe aber niemanden bisher gefragt, ob das zu überbrücken geht, vielleicht startet das Gerät nicht, weil es 'denkt', der Akku sei (tief)entladen.

Peer on :

Die Dinger ziehen vor allem beim starten mehr Strom, wie das Netzteil hergeben kann. Deshalb wollen sie den Akku, ooooder, man schliesst 3,3 Volt mit ausreichend Leistung, z.B. vom PC-Netzteil, direkt an den Akkukontakten an.
Die Geräte dauerhaft an das Ladegerät zu hängen ist tödlich für den Akku, da sollte man lieber nur alle paar Tage bis auf 90% nachladen.

wupme on :

Nein es ist absolut nicht tödlich für den Akku wenn es dauerhaft am Ladegerät hängt.

Es gibt keinen Memoryeffekt Mehr wie bei Ni-Cd Akkus.
Da die Ladeschlussspannung ja begrenzt ist, geht es in den Ladeerhaltungsmodus über, oder das Gerät wechsel in einen Modus wo es zwische 95 und 100% Ladung schwankt.
Als Ladezyklen gelten wirklich 100% Laden des Akkus.
Akkus 5 mal auf 80% runter und wieder aufladen ist ein Zyklus.
20x von 95% auf 100% ist auch nur ein Zyklus.

Was den Akkus wirklich schadet sind Tiefenentladung, Hitze und in einem gewissem Umfang auch Schnellladen.

Rudolph on :

Deine Aussage ist teilweise falsch.

Diese Art von Akkus fühlt sich am Wohlsten bei 50%. Der "Wohlfühlbereich" liegt bei 20% bis 80%.
Alle Werte darunter oder darüber stressen den Akku und mindern die Leistungsfähigkeit.

Daher sollte man, wenn möglich, Handys und Tablets beim Erreichen von 80% abklemmen. Dafür gibt es extra Apps, die einen darüber informieren, wenn dieser Füllstand erreicht ist.

Ganz zu vermeiden ist das nächtliche Dauerladen, da der Akku die ganze Nacht bei 100% steht bzw. knapp darunter abfällt und wieder auf 100% gebracht wird.

Engywuck on :

Lithium-Akkus haben eine eingebaute Elektronik, die das regeln kann. *Gute* Akkus tun das auch... und zeigen "leer" bei "echten" 30% oder 20%, und "voll" bei echten 70% oder 80%.
Ebenso kann die eingebaute Elektronik dem Ladegerät sagen, dass es nicht mehr weiter Strom liefern soll oder gar intern die Ladespannung abklemmen.

Billig-China-Ware macht das natürlich nicht, aber bessere Smartphones sollten sowas können.

Jemand on :

Hatte mal ein Tablet, wo der Akku extrem aufgeschwollen war. Habe es zum Wertstoffhof gebracht und die hatten damit keinerlei Probleme. Der hat sogar noch am Akku herumgerissen, um den aus dem Tablet zu lösen...

SUPPoRTHoTLiNE on :

Fun Fact am Rande.
Vor vielen Jahren ist einem Bekannten mal sein Akku in der Hose explodiert. Damals war das noch nicht so bekannt, dass dies passieren kann. Zack, hatte er ein Ermittlungsverfahren der Polizei am Hals, weil die dachten, er hätte illegal mit einer Waffe hantiert.

Wolke on :

Ich nerve!

Schnurbi on :

Arsch

Georg on :

Die Moderne Technik sorgt schon für ein spannenderes Leben:
https://www.weser-kurier.de/deutschland-welt/deutschland-welt-vermischtes_artikel,-ebikeakku-explodiert-und-verwuestet-wohnung-_arid,1943353.html

Chris_aus_B on :

Vielleicht wäre der Schaden sogar geringer gewesen, wenn er den Akku nicht in die Badewanne gelegt hätte. Die dürfte die Druckwelle ersteinmal gebündelt haben.

Aber das ist nur meine persönliche Überlegung ohne genügend physikalische/bautechnische Kenntnisse (nicht über den Vorfall sondern allgemein).

wupme on :

Die Akkus von E-Bikes haben deutlich mehr Kapazität als die eines Handies.
Dazu kommt dass es vermutlich billiger Chinaschrott war.
Akkus die bei Überdruck solche Kräfte entwickeln können, sind so gebaut dass der Druck gar nicht erst entstehen kann. Sollbruchstellen durch welche der Druck dann entweichen kann hat man in diesen Zellen.

Zugegeben das sogenannte "Venting" ist auch unschön und kann böse Verbrennungen und Brände auslösen, aber es ist keine Explosion.

Anonymous on :

Wird doch immer aufgerufen Batterien, Elektrokleingeräte im Einzelhandel zu entsorgen.

Dann macht es ein Kunde mal und es ist auch wieder nicht recht. Man kann halt nicht nur Batterien, Akkus und kleine Elektrogeräte verkaufen und die goldene Nase verdienen wollen, sondern muss auch dem Kunden die gesetzlichen Entsorgungsmöglichkeiten einräumen

kiter on :

Wer kauft schon Samsung wenn er ein richtiges Handy haben könnte?

Nicht der Andere on :

Stimmt, Hauptsache keins mit Obstlogo drauf.

wupme on :

Jeder der hat ein richtiges Handy will

John Doe on :

Der Akku liegt wahrscheinlich immer noch in der Ecke, verschandelt den Hof, stellt Gefahr für spielende Kinder, ist eine Brandgefahr, belastet die Umwelt und bindet Ressourcen

Elefanten mit Kundenfeld retten wollen, dafür sich als Wohltäter feiern lassen, aber nichts im Umfeld tun

John Doe Stinkt on :

Du verschandelst mit deiner Existenz ja auch die Umwelt und doch kommt (leider) niemand auf die Idee dich zu entsorgen..........

Joe Dohn on :

Du kannst nicht in meinen Kopf schauen. :-)

Bei Dohn Joe könnte ich mich mit dem Gedanken schon anfreunden.

Santino on :

Ich hab' für sowas eine kleine Mülltonne von früher, aus Stahlblech verzinkt und sauschwer.

Only registered users may post comments here. Get your own account here and then log into this blog. Your browser must support cookies.

The author does not allow comments to this entry

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options