Skip to content

Brausetablette 2020

Oder auch: Ein weiteres Höhle-der-Löwen-Unsinnsprodukt …

Hier trudelte ein kleines Päckchen mit der Aufschrift "Waterdrop Microdrink" ein. Der Inhalt bestand aus einigen bunten Schachteln, die mir zunächst überhaupt nichts sagen wollten:



Aber es lag ja etwas Infomaterial dabei. Ich zitiere mal eben: "Waterdrop ist ein zuckerfreies Würfelchen, das dein Wasser mit ausgesuchten Frucht- und Pflanzenextrakten sowie wertvollen Vitaminen anreichert. Damit ist es noch leichter, täglich genug Wasser zu trinken."

Kurz: Das sind Brausetabletten mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Die Idee ist ja eigentlich ganz nett und so habe ich mir direkt mal eine kleine Flasche Wasser geholt und einen der Würfel aufgelöst:





Es sprudelt wie jede normale Brausetablette, die man im 19er-Röhrchen für 69 Cent kaufen kann. Über den Geschmack kann man sicherlich streiten, ich mochte das Ding nicht. Aber ihr kennt das ja: Der Wurm muss dem Fisch und nicht dem Angler schmecken. Aber zwei Sachen mit mir ausgesprochen unangenehm an den "Waterdrop"-Würfeln aufgefallen:

1. Im Jahre 2020 redet alle Welt über Umweltschutz und Müllvermeidung und Recycling – und dann kommt eine Firma daher und packt 2 Gramm leichte Brausewürfel einzeln in Plastik ein. Dazu muss ich aber fairerweise anmerken, dass die Ware vor Luftfeuchtigkeit geschützt werden muss und es sein könnte, dass die kleinen Packungen unterm Strich ökologischer sind als ein massives Kunststoffröhrchen, in dem herkömmliche Brausetabletten ausgeliefert werden. Aber es mutet dennoch zumindest im ersten Moment komisch an:



2. Den Preis fand ich den Hammer. Die Hauptzutaten sind genau wie bei den "herkömmlichen" Supermarkt-Brausetabletten auch bei den "Waterdrop"-Würfeln die drei Zutaten Citronensäure, Natriumcarbonat und Kaliumbicarbonat. Dennoch sind die Waterdrop-Würfel mal eben (Umgerechnet auf das Produktgewicht) 47 mal teurer. 6,99 Euro UVP für 12 kleine Brausewürfel, also knapp 60 Cent, um einer kleinen Flasche Wasser ein wenig Aroma hinzuzufügen.

Die Sorte "Boost" (Johannisbeere, Holunder, Acai) in einem halben Liter Wasser aufgelöst ist übrigens nach ein paar Schlucken im Ausguss verschwunden. Brr …

Bei mir lösen die "Wassertropfen" überhaupt keinen Wow-Effekt aus und spätestens beim Preis tippe ich mir im Geiste mit dem Zeigefinger gegen die Stirn. Den Weg in unser Sortiment werden die Sprudelwürfelchen nicht finden.

Kleine Anekdote zum Abschluss: 12 Würfel kosten online und im LEH regulär 7 Euro. Im Waterdrop-Onlineshop kann man ein Probierset mit 18 Würfeln für 14 Euro bekommen. Statt also die Kunden mit einem günstigen Set anzufixen, zahlt man für ein Sortiment aus 6 Sorten (jeweils 3 Würfel) noch 50% Luxusaufschlag.

Habt ihr die Dinger mal probiert?

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Anonymous on :

Da kauf ich mir doch lieber eine Packung von diesen "Eistee"-Teebeuteln, die es seit letztem Jahr gibt.

Sebastian on :

Wir haben dieses Jahr Bio-Sirup von SodaStream für uns entdeckt. Ist allerdings nicht ohne Zucker. Aber es lässt sich selbst dosieren, da es flüssig ist. Ich nehme nur ein Viertel der Menge von der Vorgabe der Flasche. Und zum Thema Verpackung: es kommt in einer Glasflasche.

Ingo on :

Zucker ist ja nicht so wild, aber die Sodastream Sachen gibts quasi nie ohne Süßstoff. Entweder ist nur Süßstoff drin oder halt Zucker und Süßstoff.
Ist das bei diesem Bio Sirup auch der Fall?

wupme on :

Süßstoff ist auch nicht so wild.

Ingo on :

Das ist einerseits Geschmackssache. Ich vertrage das Zeugs schlecht und es schmeckt widerlich. Und andererseits halt eine Frage der Gesundheit. Da sehe ich Zucker als weniger problematisch an.

wupme on :

Ja der Mythos dass Süßstoffe schlecht wären hält sich hartnäckig.

Vertragen ist natürlich wieder was anderes, wobei mehr Leute keine Äpfel vertragen als Süßstoffe.

Anonymous on :

Ich für meinen Teil will schon echten Zucker, wenn ich mir mal eine Limo hinter die Binde kippe, außerdem schmeckt Süßstoff eklig.

kiter on :

Die Würfel werden doch eh hauptsächlich von Privatsenderzuschauern gekauft und die können mangels Gehirnmasse nicht rechnen .....

War das jetzt böse und ich werde in der Luft zerrissen? :-P 8-)

Eardy on :

jep

Ulli on :

Das würde voraussetzen, daß die Privatsenderzuschauer das überhaupt kapierten.

Georg on :

Evtl. teste ich die mal wenn sie demnächst im Euro-Shop oder bei Tedi und Co für 1 Euro angeboten werden ,dort landen diese Überteuren HdL-Produkte ja meist recht schnell

Felix on :

Das qllt mir häufig bei HdL und ähnlichen Produkten auf: Manchmal (hier nicht!) sind da nette Ideen dabei. Aber die Preise sind in der Regel jenseits von gut uns böse. Nicht etwas teurer, sondern so richtig, richtig heftig.
Gibt es eigentlich irgendein Produkt aus diesen Sendungen, dass sich nachhaltig halten konnte? Muss jetzt kein Lebensmittel sein.

Marko on :

Einige wenige Erfolgsgeschichten gibt es - z.B. Apps wie Math 42 oder Finanzguru. Dann sicherlich die mit Abstand größte Geschichte: Ankerkraut - mittlerweile ein 100 Mio Unternehmen mit 120 Mitarbeitern.

Aber auch Produkte wie Abflussfee und Little Lunch sind noch großflächig gelistet.

Aber das sind halt eine Hand voll Erfolgsstories neben unzähligen Flops.

Jerowski on :

Ich hoffe die "Duschbrocken" (festes Shampoo und Duscugel, die es aber halt auch schon vorher zu kaufen gab) halten sich und werden breiter verfügbar. Gabs mal be Zeitlang in Drogeriemärkten, inzwischen hier aber fast nur noch in begrenzter Auswahl in deren Webshops. Dann kann ich die auch gleich an der Quelle bestellen... muss mal bei Gelegenheit im großen Edeka in der Nähe danach suchen.
Und jaja, ich weiß, hab ich hier schonmal erwähnt. Verdiene ich trotzdem nix dran...

Jonas Wagner on :

Schon mal

alverde NATURKOSMETIK
Feste Dusche mit Minze-Bergamotte-Duft

ausprobiert? Eigenmarke von dm

Jerowski on :

Nein (zumindest nicht, dass ich mich an die genau erinnere, hatte mal ne zeitlang einiges ausprobiert).
Erfahrungen damit bzgl. Haarwäsche, auch mit langen Haaren? Von allem was wirklich auf Seifenbasis ist hab ich keine so guten Erfahrungen gemacht...

Nils on :

Ich empfehle das das seifenfreie Waschstück von dm: https://www.dm.de/balea-waschstueck-p4058172528729.html?wt_mc=pla.google.PflegeParfum.HandpflegeSeife.FesteSeife.Balea

Jerowski on :

Beide Empfehlungen sind - zumindest vom Verkäufer - aber als Duschgel/Seifenersatz, nicht als Duschgel & Schampoo Kombi gedacht...

Crazy_Borg on :

Dann doch lieber das Eistee Granulat aus den 70ern im 1 kg Plastikgefäß.

Helmut on :

Haben wir als Kinder viel getrunken. War gar nicht mal so schlecht. Wir hatten allerdings auch nichts anderes. Das oder Wasser.

Hendrick on :

Unerreicht. Und nach den Ferien die Flasche wiedergefunden, einmal geschüttelt und wieder trinkbar. :-D

Nicht der Andere on :

Sogar das UND Wasser. Ansonsten wär's schon reichlich trocken, minerell/bröselig und kaum attraktiv für Kinder.

Georg on :

Getrunken habe ich das selten aber mit dick Butter auf Weissbrot habe ich dieses Zeugs gerne zu mir genommen

Santino on :

Was ich mich da frage:

Wer kauft diesen Hipster-Scheiss überhaupt?

Flamebeard on :

Na, Hipster natürlich...

naja on :

Neenee, nicht mit Luxusaufschlag für Probierpacks, man spart ja immerhin 7 Euro gegenüber dem Kauf von drei Packungen, und leer werden die sowieso nicht, weils nicht schmeckt ;-)

hartmut on :

LEH: 12Stk für 7€ = ca. 58¢ das Stück

Online: 18Stk für 14€ = ca. 78¢ das Stück

Ich würde mal sagen einer von uns beiden kann nicht rechnen?

hartmut on :

Ah, jetzt ja, nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil.

Unter dem Gesichtspunkt: für 14€ alle Sorten probiert und für schlecht gefunden statt für 3x7€ hast Du natürlich recht ;-)

*Klugscheißermodus_an* on :

Wenn man es ganz genau nimmt, ist die "Ersparnis" bei dem Testpack sogar noch größer. Es sind ja je 3 Würfel von 6 Sorten. Also braucht man nur 18,- € statt 42,- € auszugeben um festzustellen, dass man die Dinger nicht mag ;-)

*Klugscheißermodus_an* on :

Was sag ich denn... "nur" 14,- € statt 42,- €

(Wird immer billiger :-P
)

Jojo on :

Da bleibe ich lieber bei Ahoi-Brause.

Klabund on :

Nun ja "Luxusaufschlag"..... Dass ein hersteller, wenn er selbst im Versand die Kunden b2c beliefert, mehr verlangt als der empfohlene VK ist, ist doch im Handel sehr gerne gesehen. Das ist eine Wertschätzung seinen b2b-Kunden gegenüber, ihnen nicht selbst die Kundschaft streitig machen zu wollen.
Ansonsten : ja brausewürfel in hipper Verpackung. Geht halt vielfach dahin alte Sachen neu zu vermarkten. Sehr vieles was die heute 30-40 jährigen kennen ist den jüngeren unbekannt und wird neu aufgelegt.

Naya on :

Da mein Mann extrem ungern Wasser ohne Geschmack und ohne Sprudel trinkt und Softdrinks nur ohne Zucker, sind die Dinger für mich eine tolle Lösung für den Urlaub: das allgegenwärtige stille Wasser kann ich damit recht unkompliziert in etwas machen, was er auch trinken mag.
Die Verpackungsform, die portionsweise einzeln verpackt ist, ist für diese Anwendung bei mir dann auch genau richtig.

Für den Alltag zu Hause, wo ich praktisch alles an Getränken bekommen kann, was das Herz begehrt, finde ich sie aber auch unnötig.

Erica on :

Spritzer Zitronensaft aus dieser plastikzitrone tut es auch zum Verbessern des Geschmacks.

kiter on :

Leitungswasser mit etwas Zitrone und zwei Eiswürfeln ... das genialste wenn es sehr heiß ist.

Naya on :

Wenn ihr mir jetzt noch erklärt, wie ich die Eiswürfel in der Handtasche unterwegs problemlos mitnehme ... ;-)
Der Vorteil an den Würfeln ist ja wie gesagt: sie sind klein, sie machen keinen Dreck, falls was undicht ist, sie ziehen keine Feuchtigkeit, falls was anderes undicht ist, ... - sie sind eben praktisch für unterwegs.
Für Orte, wo ich Vorräte aufbewahren kann, da gibt es Besseres, keine Frage. Aber das hab ich ja auch in meinem ersten Post schon festgestellt :-)

Christian_08 on :

@Björn
Das kann noch übertroffen werden.
Es gibt doch solche Riecharomen. Da trinkst Du Wasser aus einer besonderen Flasche und aus einer Duftkartusche strömen dann die Aromastoffe nur in die Nase. Versprechen: Null Kalorien trotz Geschmack.

Ich trinke lieber Kaleiwa (kaltes Leitungswasser) pur. Ohne Aromen oder Duftstoffe.Ist auch erheblich günstiger.

Zumsel on :

Genau daran habe ich auch gerade gedacht...

AIR UP heißt das System … 15 l kosten zwischen 6 - 9 EUR.

Mir reicht mein Wasser und zwischendurch mal'ne Brause 8-)

Elke on :

Nicht immer über neue sinnlose Produkte berichten,es wird Zeit zu bloggen ob es schon Lebkuchen und Co gibt.Bei Feinkost Albrecht habe ich heute schon Zimtstern-Eis und Marzipan-Tannenbaum-Eis gesehen...... :-D

SUPPoRTHoTLiNE on :

"Damit ist es noch leichter, täglich genug Wasser zu trinken"

Bei dieser Werbung wurde auf jedes Detail wurde geachtet. Sogar das Handmodel weist Längsrillen auf dem Fingernagel auf, was unter anderem auf Flüssigkeitsmangel hinweisen kann.

Jonas Wagner on :

Das Handmodel ist in dem Fall aber Björn.

Eliser on :

Drum mach die Augen auf, wo dein Product Placement geplacet wird :-D

John Doe on :

Wenn’s im Fernsehen war, wird’s schon was Gescheites sein und der Preis kommt ja häufig durch hohen Margen des Handels

Nicht der Andere on :

Ist schon vernünftig vom Hersteller, daß er absurde Preise verlangt und im Direktversand noch höhere. Schließlich ist's schon angesichts des Produktes die einzige Gelegenheit, vom Kunden Geld zu bekommen.

f1 on :

Früher™ gab es für die Bergleute gratis von der Grube ein richtig gutes Getränkepulver, welches nicht süß war und perfekt den Durst löschte (ich nehme an das es isotonisch war). Die Kumpel bekamen das Zeug eimerweise und so landete auch immer genug davon bei uns Kindern.
Kennt jemand was vergleichbares? Am besten natürlich nicht zu teuer.

Georg on :

Wir haben mal von einem Diabetiker Getränkepulver geschenkt bekommen,waren Sorten die ihm nicht zusagten weil er halt z.B.Waldmeister und Mandarine nicht mag.Unserem Zwerg schmeckt das Zeugs und man braucht für ein Liter Wasser auch nur knapp einen viertel Teelöffel Pulver:
https://www.bolero-getraenke.de/

SPages on :

Vorn drauf steht "Zuckerfrei". In der Zutatenliste u.a. Maltodextrin.

Vielleicht ist gesetzlich so eine Deklarierung zugar zulässig, aber ich persönlich halte sie zumindest für fraglich.

Isch on :

Für mich sind alle Höhle der Löwen Produkte verbrannt. Warum? Da bringt man doch echt in Zeiten in denen alle Welt darüber diskutoert ob Palmöl in Produkten wirklich sein muss und alle möglichen Hersteller versuchen das zu verweiden ein extra Bratfett auf Palmölbasis auf den Markt.... Gehts noch?

Esser on :

Stimmt, Palmöl muss nicht sein.
Ich stehe auch mehr auf WTI oder Brent.

Anonymous on :

Nun ja, ein Bratfett ohne irgendein Öl funktioniert nicht. Palmöl hat jedoch auf die Fläche gerechnet den mit Abstand höchsten Ertrag. Würde man das Bratfett also nun aus einer anderen Ölpflanze gewinnen, wäre der Flächenverbrauch deutlich höher. Ein kompletter Verzicht auf Palmöl ist daher nicht machbar, denn die benötigte Menge können wir nicht heimisch herstellen.
Die automatische Verteufelung von allem, was Palmöl intus hat, ist also blauäugig und zu kurz gedacht.
Darum gibt es inzwischen schon mehrere Initiativen, die den Bauern in Indonesien (und anderswo) Wege aufzeigen, wie man zumindest die reinen Monokulturen aufbrechen kann und der Natur durch Schutzstreifen und -inseln ein weitgehendes Miteinander bieten kann.
Zumal Palmöl auch ein sozialer Faktor ist: die Einnahmen für die örtlichen Bauern sind deutlich höher als bei den traditionellen Anbauprodukten, wodurch viele Menschen erst ein gesichertes Einkommen erhalten. Auch das würde man wieder verlieren, wenn man Palmöl komplett bannen würde!

Nicht der Andere on :

Innovative Produkte sollte man aber nicht gerade mit aktuell von der Allgemeinheit als problematisch betrachteten Ingridienzien herstellen. Das allerbilligste Problemprodukt für Lebensmittel herzunehmen ist, als ob man einen innovativen Grill mit Braunkohle befeuern würde.

Raoul on :

Ich bin nicht ganz sicher, ob Du das nicht doch ironisch meinst, aber: „aktuell von der Allgemeinheit als problematisch betrachtet“ wird doch durch irgendwelche Twitter-Fuzzis, die Zeit und Süddeutsche regelmäßig hypen alle drei Monate etwas anderes.

Anonym hat oben recht gut aufgeführt, warum Palmöl durchaus unverzichtbar bleibt; vor einem dreiviertel Jahr lief zu genau diesen angesprochenen Punkten auch eine sehr schöne ARTE-Reportage, die mMn gut aufgezeigt hat, warum ein kompletter Verzicht auf Palmöl nicht nur zu kurz gedacht, sondern letztenendes sogar enorm schädlich wäre.

Und ein letzter Punkt: Palmöl hat hervorragende Produkteigenschaften, die man oftmals nicht missen will. Nachdem ich dank veränderter Rezeptur kein Nutella mehr kaufe, achte ich aber bei den Nussnougat-Aufstrichen, die ich hin und wieder teste, jedoch fein säuberlich darauf, daß sie Palmöl enthalten.

Davon getrennt zu betrachten ist natürlich, daß viele Leute einfach auf jeden Hype aufspringen und sich ein prinzipiell sehr gutes Produkt durch billige Meinungsmache schlechter verkauft.

Nicht der Andere on :

Es ist ja auch nicht das Palmöl selbst problematisch, sondern seine im industriellen Maßstab vernichtende Anbauweise.

Waterdrop - Einsteiger on :

Ich hatte kürzlich einen Termin beim Arzt, der mir eindringlich nahe legte, meine Trinkgewohnheiten zu überdenken. Ich solle mehr trinken und ohne Zucker und ohne Zuckeraustauschstoffe und keine Fruchtsäfte und ohne Zero und ohne ohne ohne. Vorzugsweise Wasser und Kräutertee (Kaffe in Maßen).

Davon aber 2-3 Liter am Tag.

Ich KANN kein Mineralwasser oder stilles Wasser trinken, da dieses geschmacklose Zeugs nicht runter geht. Und immer nur Tee? Nee ... Zufällig ist mir im Supermarkt Waterdrop in die Hände gefallen. Und siehe da: Ich trinke ca. 2 Liter Wasser am Tag (dafür brauche ich sonst 1 Woche).

Uns schmecken die Sorten. Ja, sie sind etwas teuer, dafür rauchen wir nicht, saufen nicht und haben auch sonst keine Laster. Das gesparte Geld investieren wir gern in eine gesundere Lebensweise.

Ich denke, es ist jeder seines eigenen Glückes Schmied.
Wer es sich leisten kann, warum nicht?
Wem es schmeckt, warum nicht?

Einzig Recht gebe ich Dir mit dem Plastikmüll. Aber da sehe ich gern darüber hinweg ... dieses Thema hatten wir bereits, als wir auf Nespresso umgestiegen sind. Für einen erstklassigen Geschmack muss man nunmal gewisse Kontras in Kauf nehmen.

eigentlichegal on :

Dieser Beitrag kann bezahlte Werbung enthalten

kritischer Beobachter on :

Als Fast-Münchner fällt einem dazu eher ein:
Jeden Tag geht ein Dummer durchs Isartor.
Ich will aber einfach nicht glauben, dass annähernd genug Leute dauerhaft zigfach überteuerte Brausetabletten kaufen und dem Produkt es ermöglichen, sich im Supermarkt zu etablieren.

kritischer Beobachter on :

So, jetzt habe ich mich nochmal informiert.
Lieber Einsteiger, Du bist komplett unglaubwürdig.
Das Produkt enthält
https://de.wikipedia.org/wiki/Sucralose .
Dieser Süßstoff ist eine chlorierte Variante des normalen Zuckers und ist nicht ganz unstreitbar.
Ich habe für mich unabhängig von diesen Brausetabletten bereits vor einiger Zeit beschlossen, von mit Sucralose gesüßten Produkten Abstand zu nehmen. Es gibt zig Süßstoffe, die besser erforscht sind und am Ende schmeckt Sucralose auch wieder nur nach Süßstoff.
Die Aussage, dass man ja nur Wasser und Kräutertee und keine Süßstoffbrause trinken soll und deswegen auf diesen Schmarrn ausweicht, entbehrt somit jeder Grundlage.
Die Einlassung vom Einsteiger hat also nichts mit seiner persönlichen Situation zu tun und ist zusammenfantasiert.
Gibt es nicht so Provisionsmodelle im Vertrieb dieser Brausetabletten? Das wäre eine Erklärung für solche absonderlichen Posts.

Max on :

Feinster PR Bullshit.... Egal das Produkt ist und bleibt ABFALL

Nicht der Andere on :

Der arme Mann!

Bekommt kein klares Wasser runter! Darf im großen Wasserbedarf kein Fitzelchen Zucker oder Süßstoff haben! Mag nicht aufputschendenTee und Kaffee nicht so gern! Und sieht die zu bewerbenden Brausewürfel als Luxus- und Genussalternative zu Saufen, Rauchen, Verschwendung!

Wir armen Seelen hingegen müssen weiterhin unseren Lastern und ohne diese Brausewürfel zurechtkommen!

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options