Skip to content

Der Flaschentisch im Zeitraffer

In den Kommentaren zum Video "Hinter den Kulissen eines Leergutautomaten" hatte Philipp vor ein paar Monaten verkündet, mal sehen zu wollen, wie die hingestellten Mehrwegflaschen auf dem Tisch von dem Förderband zusammengeschoben werden. Damals hatte ich das entsprechend kommentiert und mir auch eine Notiz unter meinen "Blogbildern" angelegt. Manches dauert bei mir zwar mal länger, aber es geht fast nie was verloren. Von grünen LEDs mal abgesehen.

Von leer bis voll sind an einem etwas weniger stark frequentierten Nachmittag hier in der Firma etwa drei Stunden vergangen. Wem die freistehende Bierflasche auffällt, die ab Sekunde 34 am unteren Rand auftaucht: Die war umgefallen und ich hatte sie zwischen zwei Einzelbildern wieder aufgestellt. Man kann in dem Moment nur noch den Schatten meines Armes erahnen.


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

kritischer Beobachter on :

Sieht nach einem ordentlichen Stück Arbeit aus, den flaschentisch immer wieder und wieder leerzuräumen.
Ich kann mit lebhaft vorstellen, warum die Discounter viel lieber weiter unnötigen Müll produzieren würden.

Anonymous on :

dank erfahrungen aus Zeiten ohne Leergutautomat kann ich Dir versichern, dass es weitaus weniger anstrengend ist, alle 2-3 Stunden den Flaschentisch aufzuräumen als alle 1 bis 5 Minuten von einem Kunden zur Leergutannahme geklingelt zu werden. Zumal man da dann unter "Zeitdruck" (es wartet evtl. schon der nächste Abgeber oder eine andere Arbeit steht an) die Flaschen weg räumen muss. Wenn man dann noch neue leere Rahmen zurecht rücken muss oder eine Palette mit Leergut voll ist und ins Lager geschoben werden muss, kommt man gehörig ins Schwitzen. dann doch lieber zügig aber unter (weitgehend) freier Einteilung hinter den Kulissen aufräumen.

Philipp on :

Ich fühle mich geehrt :-) Danke

Was mir allerdings noch nicht klar ist: Das Förderband ist doch ein richtiges Band und nicht nur eine Rollenbahn o.ä. Im hinteren Teil des Tisches stehen die Flaschen aber zwangsweise still. Rutscht das Band dann bei jeder Bewegung unter den stehenden Flaschen durch?
Ist das dann irgendwie speziell beschichtet, dass es auf der einen Seite genug Grip hat um die neue Flasche zuverlässig stehend zu transportieren und trotzdem rutschig genug ist, um die bereits stehenden Flaschen nicht umzuwerfen?

Hugo der Harte on :

https://de.wikipedia.org/wiki/Stilbl%C3%BCte

Gern geschehen :-P

Aka on :

"Thanks for watching" ... :-O :'( ;-)

Habakuk on :

Hast du schon mal über ein 24-Stunden Live Streaming vom Flaschentisch nachgedacht?

Das könnte Kultpotenzial entwickeln :-)

Sven on :

Hybsch! ;-) Wie ein Coin-Pusher, sondern nur irgendwie umgekehrt.
Das ist ähnlich befriedigend wie die Eisenbahnmitfahrten...

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options