Skip to content

Einkaufen im E-Center

Der Großmeister am Bestellgerät (so ein Typ, der so tut als hätte er einen Supermarkt und sich dazu Geschichten ausdenkt) hat es vor Weihnachten vergessen, ja vergessen, das gesamte Regal mit Mineralwasser und Erfrischungsgetränken unserer Eigenmarke zu bestellen. Die Ware hätte gestern kommen sollen und aufgrund der Feiertage kommt die nächste Lieferung erst wieder am Freitag nach Silvester. Silvester ohne billige Cola, Orangenlimo, Tonic Water und stilles Wasser, das wäre was geworden. Nicht, dass wir an den Sachen viel oder überhaupt Geld verdienen, aber viele Kunden wären wohl herbe enttäuscht gewesen.

Also ist Ines gestern Abend noch durch die Gegend gefahren und hat bei einem großen E-Center einen Teil des Bestands aufgekauft. Treibstoff und Arbeitszeit eingerechnet, wäre das zwar ein Verlustgeschäft, aber was tut man nicht alles für glückliche Kunden:



Und weil's so schön ist, hat sie den verbliebenen Freiraum im Auto noch mit Toilettenpapierpackungen aufgefüllt. Die hatte ich zwar bestellt, aber da war entweder etwas nicht lieferbar oder ich habe die Abverkäufe über Weihnachten gewaltig unterschätzt. Auch da herrschte bei uns gähnende Leere.


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Daniel on :

Im ersten Satz fehlt irgendwie ein Wort, da vielleicht nochmal drüber lesen :-)

Aber was mich wirklich interessiert: Ist bei den Eigenmarken Getränken die Marge wirklich so mies dass unter normalen Umständen nichts daran verdient wird? Ich dachte eigentlich immer die wäre besser als bei den Markenprodukten. Und die Konkurrenz mit dem gleichen Basis Preis gibt bei Aktionen ja sogar noch Rabatt auf diesen (z.B. kommende Woche bei LIDL der 6-Pack Eigenmarken Cola für 2 Euro).

Und dann rein aus Interesse, wie kann das überhaupt passieren das ein Standard Produkt vergessen wird zu bestellen? Ich hab eigentlich angenommen, das in jedem Supermarkt (egal welche Kette) eine Warenwirtschaft existiert, die bei Standard Produkten automatisch eine Bestellung auslöst wenn der Bestand unter eine gewisse Grenze fällt. Wird das wirklich alles händisch gemanagt?

Philipp on :

Die Marge bei Eigenmarken-Getränken ist auf jeden Fall deutlich schlechter als bei Marke.
Auf der anderen Seite ist es bei einem Sixpack für 1,14 Euro und Behelfsbeschaffung wohl auch egal wie hoch die Marge ist, da das nur negativ enden kann.

Keine Ahnung wie LIDL eine solche Aktion stemmt, aber das kann man sich bei Discountern öfter fragen.

Die Autodisposition ist bei EDEKA regional unterschiedlich weit ausgerollt.
Die Annahme, dass "in jedem Supermarkt (egal welche Kette) eine Warenwirtschaft existiert, die bei Standard Produkten automatisch eine Bestellung auslöst wenn der Bestand unter eine gewisse Grenze fällt", ist auf jeden Fall falsch auch wenn vielleicht z.B. bei Penny so der Fall.

Sonne on :

Aus welchem Grunde ist sie denn so mies bzw. wo bleibt sie zuvor hängen? Bei quasi kostenfrei zu beschaffendem Wasser mit evtl. Zusatz billigster Aromen/Chemikalien sollte der sinnlose Transport gefüllter/leerer Behältnisse ja den größten Kostenfaktor ausmachen?

Klodeckel on :

Nix für ungut, aber fürchtet man bei solchen Beiträgen nicht, von den Marktleitern anderer (Bremer) Supermärkte ausgelacht zu werden?
Ich finde solche "Pannen" aber auch die "Problemlösung" ziemlich peinlich.

e.g. John Doe on :

Was genau ist daran jetzt peinlich?

Fürchtet man bei solchen Kommentaren nicht, von den anderen (weltweiten) Lesern ausgelacht zu werden?

blub on :

Peinlicher als dutzenden Kunden mitteilen zu müssen, dass man die Bestellung verschlafen hat und sie deshalb woanders einkaufen müssen?
Antwort aus eigener Erfahrung: Nein! Im Gegenteil, man hat sich im Rahmen des Möglichen gegenseitig geholfen und bei größerem Überbestand die Waren auch mal zum Einkaufspreis weitergegeben.

SPages on :

Nicht peinlich, sondern völlig normaler "Alltag". Wo Menschen arbeiten passieren Fehler. Der geschickte Geschäftsmann findet ein Lösung welche die Kunden zufrieden stellt und betriebswirtschaftlich kein Desaster ist. Ich denke das hat Björn gut hin bekommen.

wupme on :

Wen interessiert ob einen die Konkurrenz auslacht?

Hendrik on :

Das ist völlig normal.
Unser Markt, also der meiner Eltern, hilft auch schon mal dem Markt einen Ort weiter aus, wenn der zu wenig bestellt hat, oder bestimmte, gut laufende Waren überraschend schnell ausverkauft waren (gerne Milch bei ihm ^^).
Umgedreht läuft es auch so.

GOrden on :

Es läuft bei Bestellungen mehr falsch, als sich mancher denken mag. Da ist das, ich vergesse den Posten zu bestellen, noch die unwichtigste.

Lustig wird es, wenn man einen Posten bestellt, der bei der Lieferung nicht dabei ist und der Lieferrant dann frech mitteilt, ja, stimmt, aber wir haben den ja auch nicht berechnet. Und du dich fragst, ob du Ware zum Vergnügen bestellst und nicht, weil sie benötigt wird.

Schwachstromblogger on :

Jeder kann etwas vergessen und vollautomatisierte Bestellungen sind immer etwas heikel, insbesondere wenn man die Warenwirtschaft nicht 100% sauber nutzt. Im Food-Einzelhandel ist dieses nicht bei allen Artikeln schaffbar, da man hier ja häufiger mal Artikel "verschrotten" muss. Da wird man nicht jede unverkäufliche Kartoffel einzeln aus dem System ausbuchen.

Etliche Artikel werden ja auch nur sowie manche Artikel mal über die PLU verkauft und nicht über die spezifische Artikelnummer. Dazu kommen noch Artikel, die über Drittlieferanten hereingetragen werden.

Björn ist ja wenigstens dem Verband treu geblieben. Die großeren Drogerieketten betreiben das System ja fast in Perfektion in der feindlichen Ausführung. Wenn der eine Drogerist einen Artikel zum Sonderpreis im Angebot hat, schwärmen Mitarbeiter des anderen aus und kaufen die Bestände leer, um diese dann zum Regulärpreis selbst zu verkaufen. Was aber natürlich keiner der beiden in der Breite zugeben will.

Georg on :

Beim örtlichen Nahkauf bekomme ich seit Wochen keine Mini-Schokoküsse und gestern in einem anderen Laden war das Katzenstreuregal bis auf 2 Säcke leergeräumt,kann vorkommen so etwas davon geht die Welt nicht unter............

Santino on :

So geht Unternehmertum!

Perfekt.

(Obwohl es mich massivst stört, daß sogar die Restaurants der Umgebung diverse, gar nicht mal schlechte Vin de Pays bei unseren Discountern wegkaufen)

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options