Skip to content

Scary Shopping? Und nun?

Vor knapp einem Jahr hatte ich mir hier schon einmal Gedanken gemacht, wie es mit Scary Shopping weitergehen könnte. Seit dem bin ich noch kein Stück weitergekommen, aber immerhin habe ich es geschafft, die glorreiche Ankündigung der Veranstaltung von der Website zu entfernen.

Immer wieder löchern mich Kunden und Bekannte, ob und wenn dann wann es wieder so weit ist – und immer wieder kann ich nur ratlos mit den Achseln zucken. Ich habe schlicht und einfach immer noch keine Idee, wie wir mit der Reihe weitermachen könnten. Ich gehe nach wie vor davon aus, dass der Tag, an dem die Leute in Halloween-Stimmung sind, der 31. Oktober sein wird. Wie viel Sinn ergibt es, Scary Shopping einen Tag vorzuziehen, wenn noch kein Mensch in Partylaune ist? Wir haben das einmal mitten in der Woche gemacht. War zwar der 31. Oktober, aber auch da war niemand in Party- oder Gruselstimmung und genau so war es dann auch bei uns im Laden. Kaum was los; die regulären Kunden kamen zwar, waren aber überhaupt nicht auf Halloween eingestellt, waren von all dem, was wir aufgefahren hatte, eher nur verstört und hatten dementsprechend nur wenig Spaß daran, sich erschrecken zu lassen. Für uns war das eher frustrierend und so haben wir uns irgendwann nur noch gegenseitig erschreckt und waren froh, als diese "gruselige" Veranstaltung endlich zu Ende war.

Wie könnte es weitergehen?

Fällt der 31.10. auf einen Montag, werden vermutlich die Veranstaltungen am Sonntag stattfinden und reingefeiert. Da dürfen wir den Laden aber natürlich nicht öffnen.

Fällt der 31.10. auf einen Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, oder Freitag, wird es wahrscheinlich unterschiedliche Optionen geben, die einen werden das vorhergehende, die anderen das darauffolgende Wochenende für ihre Feierlichkeiten nutzen. Das wäre also ein ziemliches Glücksspiel.

Fällt der 31.10. auf einen Samstag, werden die Veranstaltungen am selben Tag stattfinden, da alle am nächsten Tag ausschlafen können. Das ist jedoch ebenfalls schlecht für uns, da wir aufgrund des Feiertags ebenfalls nicht öffnen dürfen.

Fällt der 31.10. jedoch auf einen Sonntag, werden die Halloween-Veranstaltungen vermutlich auf den Samstag zum "reinfeiern" vorgezogen. Das könnte was werden. Damit gäbe es 2021 wieder ein Scary Shopping.

Was haltet ihr davon, wie groß schätzt ihr die Erfolgschancen, dass wir an dem Abend auch wirklich Spaß am Gruseln haben werden?



Immerhin haben wir das ganze Material noch und es verfehlt nach wie vor nicht seine Wirkung, wie wir vor ein paar Tagen beim Kindergeburtstag bei uns zu Hause ausprobieren konnten. Ja, das SPAR-Kind ist inzwischen sechs Jahre alt und das Ereignis musste mit zehn gleichaltrigen Kindern gebührend gefeiert werden. Sie wollte eine Gruselparty, sie bekam eine Gruselparty. :-)


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

John Doe on :

Du bist im falschen Bundesland. Wenn ich mich gerade nicht verlesen habe, habt ihr den 31. frei, den 1.11. jedoch nicht.
Bei uns ist nur der 1.11. Feiertag, da hättest Du nur ein Problem, wenn der 31. ein Sonntag wäre. Daher blickte ich auch erst verwundert drein, als Du von "reinfeiern" oder "vorziehen" schriebst, denn bei uns wird eigentlich einzig und allein am 31.10. Halloween gefeiert

Zuki on :

Erst aufgrund der Info, daß in Bremen am 31.10. Feiertag ist, an Allerheiligen aber nicht, ergibt der ganze Eintrag überhaupt sinn.
Danke dafür.

Georg on :

Kürbisfest interessiert mich nicht............ :-P

Flens on :

Ich plädiere für die Option reinfeiern... also zumindest mal ausprobieren, wieviele am 30. schon "Prä-Halloween" feiern möchten.

Nicht der Andere on :

Wie die Weihnachtszeit mit Dekoration, Weihnachtsfeiern, Pipapo nicht nur am Weihnachtstag selber stattfindet, ist Halloween ja auch nicht nur ein Tag, sondern ein Zeitraum. Das von den damals dort stationierten Amerikanern schon in den 70ern auf der Burg Frankenstein initiierte Halloween-Spektakel zum Beispiel findet ab heute FR/SA/SO bis zum 10.11. statt, plus natürlich DO 31. Oktober.

Wenn man wie beim Scary Shopping mit Feiertagen, Sonntagen und Arbeitstagen zu lavieren hat, kann man's einfach am nächstliegenden FR oder SA machen. Vielleicht eher vorm 31. als danach, aber das ist dann wohl schon persönliche Präferenz.

Jahre und Jahre zu warten, bis es dann auf einen zufällig passenden Wochen(end)tag fällt, ist jedenfalls weder nötig, noch sinnvoll. Am Beharren des Sparkindes - wo bleibt eigentlich das Edekakind? - und den Nachfragen der Kunden siehst du ja schon, daß es ankommt. Zudem heißt es ja "Scary Shopping", und nicht etwa "Halloween Shopping". Passt in die Zeit, ist aber eben auch nicht an einen bestimmten Kalendertag gebunden. Also wochenendlich vor Halloween und alles passt.

https://frankenstein-halloween.de

Addams on :

Ganz genau. Ich verstehe das Problem nicht: macht Björn sich auch Gedanken, ab welchem Tag die Leute in Weihnachtsstimmung sind? Eher nicht.

Ich bin den ganzen Oktober in Halloween Stimmung! Kurz vor dem 31. (oder direkt dann) wird nochmal ordentlich gefeiert und ab dem 1.11. ist der Spuk vorbei. Also mach das Spektakel doch ne ganze Woche, dann hat jeder was davon und der Stress lohnt sich mehr ;-)

Schmöps on :

Ich kenn nicht viele, die Halloween feiern, aber wenn mal so ne Party stattfindet, dann meist schon am Wochenende vor Halloween.
Außerdem haben ja auch gern mal Läden etc. schon lang vorher dekoriert. Oder denkt mal an die ganzen Halloween-Veranstaltungen in den Freizeitparks. Die starten schon Anfang Oktober und laufen wunderbar.

Halloween ist vllt offiziell erst am 31.10., aber eigentlich fängt das alles schon vorher an. Es ist wie Weihnachten. Weihnachtsfeiern in Betrieben sind ja auch schon lang vor dem eigentlichen Weihnachtsfest.

Von daher sehe ich auch überhaupt kein Problem, Scary Shopping oder andere Halloween-verwandte Events schon vorher laufen zu lassen. Wer mit dem Fest oder generellem Grusel was anfangen kann, freut sich sich nicht nur am 31.10. darüber.

Carin on :

Ob die Leute jeden Besatzersch... gutheißen, sei mal dahingestellt.

Hans on :

Würde mich auch verstören. Ich will in Ruhe einkaufen,sonst nix.

Mitleser on :

Wann war denn bitte Deutschland von Iren und Kelten besetzt?

Mitleser on :

Sollte an Carin gehen...

John Doe on :

Euer Einsatz in Ehren - aber ich suche einen Supermarkt auf, um dort einkaufen zu gehen. Wenn das freundlich und gerne mal witzig ist - gerne, aber primär geht es mir darum, zügig die Dinge zu bekommen, die ich brauche.
Erschrecker, Schummerlicht - ich würde Euch für nicht ganz dicht halten... ;-)

Einkäufer on :

In einen Supermarkt gehe ich rein, nehme das was ich brauch, zahle, und verlasse diesen wieder. Da will ich keine Unterhaltung. In welcher Form auch immer.

Nicht der Andere on :

In einen Supermarkt gehe ich rein, nehme das was ich brauch, zahle nicht, und verlasse diesen wieder. Da akzeptiere ich gern ablenkende Unterhaltung. In welcher Form auch immer.

Nicht der Andere on :

.... komisches Volk hier, wenn auch nicht im Sinne von lustig. Sind nichtmal vereinzelt betroffen vom Scary Shopping. Ereifern sich aber darüber, als würde oder könnte es sie jeden Tag ereilen und ihren eigenen Tran unterbrechen.

Solchen Nasen will ich weder im Supermarkt noch sonstwo begegnen. Aber wenn's sich schon nicht verhindern lässt, dann ziehe ich daraus eben, daß ich kein Griesgram bin und auch nie einer sein möchte. (:

Julius on :

Gibt es nicht die Möglichkeit für vereinzelte Sonn- und Feiertagen eine Ausnahmegenehmigung (gegen Gebühr) zu erhalten u d den Laden dann, evtl. Auf ein paar Stunden begrenzt, zu öffnen?

Leute sind in Halloweenstimmung, einziger Laden in ganz Bremen der auf hat, Scary Shopping (ist ja schon eine Tradition) ... könnte sich unter Umständen sogar lohnen.

Georg on :

Bremen ist eine Theokratie,da ist es nicht ganz so einfach mit Sondergenemigungen an kirchl.Feiertagen

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options