Skip to content

Bruch im flexiblen Kupferrohr

Glückwunsch: In der Kühlanlage im Markt in Findorff ist im Maschinenraum ein kleines Leck in einer flexiblen Kupferleitung entstanden, durch die ein nicht unerheblicher Teil des verfluchten Kältemittels R404a entwichen ist. Zum Glück haben wir von dem Zeugs noch was gehabt, nämlich den gesamten Bestand aus der alten Anlage hier in der Neustadt. Ein Neukauf wäre nur zu exorbitanten Preisen (pro Kilogramm bis zu 100 Euro) möglich gewesen.

Die Anlage in Findorff muss zwar nicht außer Betrieb genommen werden und Altbestände von, bzw. recyceltes Kältemittel darf noch einige Jahre verwendet werden – aber irgendwann ist auch damit Schluss und spätestens dann muss eine neue Lösung her.


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

naja on :

Wenns im Hauptmarkt zu langweilig wird, kannst du ja den komplett neu planen ;-)

Martin on :

Sag das nicht zu laut!
Das fängt ganz harmlos mit dem blöden Kupferrohr an, dann wird die Beleuchtung getauscht, die Waren umgeräumt und schon ist Björn mitten in der Planung und Ausführung für den Komplettumbau/Sanierung von Findorff. Und wenn er damit fertig ist, kann er in der Gasfeldstraße wieder von vorne anfangen.
Das ist so ähnlich wie beim eigenen Haus, wenn man fertig ist mit Renovieren, Umbauen und Gestalten, kommen ganz tolle Ideen (gerne auch der Ehefrau) und man fängt wieder von vorne an...

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options