Skip to content

Himbeerrot. Gewesen.

Vor ein paar Jahren haben die Eigentümer eines Hauses hier direkt neben unserer Einfahrt die Fassade neu gestrichen. Dabei entschieden sie sich für einen Rotton, den wir immer als "Himbeerrot" bezeichnet haben. Hier auf dem Bild ist das Haus im Zustand kurz nach dem Anstrich zu sehen.

Mit UV-Beständigkeit hatte die Farbe dann aber wohl doch nicht so viel am Hut. Aus dem Himbeerrot ist zumindest auf der Sonnenseite inzwischen eine Art Rosenquarz-Rosa geworden:


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Börnd on :

Bald ist es bei Schweinchenrosa angekommen.

Santino on :

Ey, diskriminier die armen Schweine mal nicht :-P

David Sallge on :

Das Problem hatte die Gemeinde Texel (Noordholland) auch.
Für den roten Anstrich des Leuchtturms war keine UV-Beständige Farbe verwendet worden.
So war der Leuchtturm nach einiger Zeit dann Rosa...
Heute ist er vernünftig gestrichen und hat seit einigen Jahren schon wieder das richtige Rot :-)

Klodeckel on :

Sah in himbeerrot gut aus.
Jetzt siehts aus wie die Unterkunft einer Schwulen-WG. :-(

Roland on :

Sonst gehts dir noch gut? Bin selber "normal", also hetero, und halte nichts von */in whatever, aber ein solcher Kommentar ist einfach nur Schwachsinn. Homosexuelle als Farbe verorten? Was genau ist bei dir falschgelaufen? 1980er steckengeblieben?

Johannes on :

Trolli Trolli Trolli.......put put put

Holger on :

Hetero ist also „normal”?

Hendrick on :

ja, hetero ist normal. Genauso wie homosexuell und diverse ähnliche "Gegebenheiten".
Das ist alles normal, bzw. sollte normal sein.
Genauso wie hetero.

Börnd on :

Ähmm.... nee.

Normal ist es nicht. Es wird akzeptiert und respektiert, jeder wie er Lust hast. Damit wird es aber nicht automatisch "normal".

Timo on :

"Normal" ist das, was die Kultur eines Landes als Standard einstuft - oder notfalls die Eigenschaften der Mehrheit.

Nur stellen sich Minderheiten eben genaunwegen ihrer (sachlichen, nicht subjektiven) Abnormalität gern sehr überhöht dar bzw. werden ebs. dargestellt. Siehe auch Kleinparteien, Ladendiebe, in den 70ern steckengebliebene Läden mit entsprechender Außenfassade *zwinker* etc.

Börnd on :

Wenn du schon mühselig versuchst, "politisch korrekt" zu sein, solltest du nicht im zweiten Atemzug davon reden selbst "normal" zu sein.

Anderen vorschreiben, wie sie eine Farbe zu empfinden und zu verorten zu haben, ist genauso daneben.

Ich krieg das Würgen, wenn man alles und jeden versucht ins "normale Boot" zu holen und dabei selbst nicht in der Lage ist doch so politisch korrekt zu sein, wie man es anderen vorschreiben möchte.

Hein Blöd on :

Diese reflexartige krampfhafte Politcal Correctnes geht mir schon lange auf den Nerv. Dieses Gutmenschentum, das vorschreiben will, was man sagen darf und was nicht, macht die Welt nicht besser.
Alles zu normalisieren ist nicht normal.

Hendrik on :

Niemand schreibt dir etwas vor, nicht einmal die "Gutmenschen".

Du kannst und darfst so politisch unkorrekt sein, wie du magst und willst. Du musst nur im Gegenzug damit leben können und darfst dich nicht beschweren, dass einige dich dann vielleicht scheiße finden könnten.

Es liegt nur an dir und deinem Selbstbewusstsein, ob du unbedingt politisch korrekt sein willst, oder doch politisch unkorrekt sein möchtest.
Niemand schreibt dir etwas vor.

Jan Reiners on :

Da kann man sich ja freuen, dass man nicht gelb oder braun gewählt hat ... 8-)

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options