Skip to content

Dezente Warensicherung

Fallen fast nicht auf, die neuen Tarnetiketten. :-P


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

TOMRA am :

Nicht unter dem Deckel bzw. auf die Folie oder zumindest auf die Unterseite des Glases, wenn halbwegs flach?

Hans am :

Warum sollte ich die als Dieb nicht einfach abziehen?

Marco am :

... oder den Deckel abnehmen? Das Glas ist doch sicher noch mit einer Folie versiegelt

John Doeer am :

Klaut das wer? Das Zeug schmeckt nach Fuss ;-)

Georg am :

Auf was einige Leute so herum kauen :-O :-O

Hetero am :

Nun ja, ein gepflegter Frauenfuß kann durchaus dazu inspirieren, am großen Zeh zu lutschen. :-)
Gibt natürlich nicht für Lieschen Müller mit Hornhaut und Nagelpilz.

eigentlichegal am :

Wo sind die denn? Gib doch mal einen Hinweis!

Asd am :

Bestimmt nur Tarnung. Der Dieb soll die Etiketten vom Deckel abreißen und wenn er rausgeht, piepen das zweite Etikett am Boden los. :-)

Chris_aus_B am :

Aber mal im Ernst, wo soll man denn unter Beachtung von Regel Nr. 1 - NICHT KNICKEN - die Warensicherungsetiketten sonst sicher anbringen?

@Björn
Ich nehme mal an, du kaufst etliche tausend vo den Dingern im Jahr. Gibt es die auch bedruckt/beschriftet/gelasert z.B. mit 'EDEKA Harste' ? Wenn ein Kiosk/Laden Waren mit Sicherungsetikett verkauft stört das keinen, wenn aber Sicherungsetikett und Laden nicht zusammenpassen wird vielleicht jemand zu recht stutzig...

Horst-Kevin am :

Hochkant an der Wand des Glases.

Chris_aus_B am :

Aber die ganze Glaswand ist eine Kurve. Entweder man drückt das Etikett so fest an, dass es auf großer Fläche klebt aber mit einiger Wahrscheinlichkeit nicht funktioniert (nur meine Vermutung) oder es bleibt gerade, lässt sich aber ziemlich leicht entfernen, weil man mit dem Fingernagel oder etwas anderem leicht hinter den Rand kommt.

So lange, wie es diese Art von Sicherungsetiketten schon gibt, scheinen die technisch leider ausgereizt zu sein - oder Verbesserungen wären so teuer, dass sie gegenüber anderen Systemen (RFID), die u.U. mehr leisten können, nicht rentabel sind.

Nicht der Andere am :

Ähm, von oben nach unten ist das Glas doch keine durchgehende Kurve. Nur der breite, gerade Mittelteil ermöglicht den Gläser das bündige Beisammensein. Müsste auch lang genug sein für's Sicherungsetikett.

Chris_aus_B am :

Frontal angesehen sicher (ist ja keine Kugel), aber von oben betrachtet hat die Glaswand überall eine Kurve. Wenn man Boden und Hals-/Deckelbereich weglässt ist das Glas ein verformter Zylinder, der halt nicht aus einem Kreis entsteht sondern aus einem Oval (oder einer Form, die umgangssprachlich einem mathematischen Oval nahekommt). Genau wie bei 'runden' Glasern für Pilze, Rotkohl und alles mögliche andere hast du an der Seitenwand keine Ebene, auf der das Etikett glatt und komplett aufgeklebt werden könnte.

Holger am :

Sollte laut der nachgealterten Blogeinträge nicht mal eine Warensicherungs-Schulung stattfinden? Oder haben die Mitarbeiter keinen Anreiz dazu, die Rendite des AGs zu steigern?

Heike am :

Harste ist die Schulung zu teuer und den MA ihre Zeit zum versteckten Aufkleben. Win-win.

Sebbo am :

Was kostet so ein Etikett eigentlich im Schnitt? Ich meine, die werden - je nach Supermarkt - ja in Massen verwendet, werden in der Masse aber sicher auch keine 3 Euro fuffzich mehr kosten.

Supporthotline am :

Ich finds recht günstig. Was sagt denn deine Netzsuche so? 5000er Packs werdens wohl sein?

matthiassausk am :

Wie jetzt? Netzsuche? Dafür gibts doch dienstbare Geister, die das kostenlos für einem erledigen können. Jedes Forum, das was auf sich hält, ist voll von solchen und solchen Leuten.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen