Skip to content

Anruf aus Berlin

Das Telefon klingelte, auf meinem Mobilteil wurde mir die Telefonnummer mit einer 030-Vorwahl, also Berlin, angezeigt. Ich meldete mich wie gewohnt.

Eine Frau war am anderen Ende der Leitung und erkundigte sich wie selbstverständlich nach einem bestimmten Produkt hier im Kühlregal. Den Artikel haben wir im Sortiment und es war auch noch ausreichend Ware vorhanden. "Vielen Dank, dann komme ich gleich mal vorbei", flötete sie ins Telefon und verabschiedete sich.

Eigentlich fallen mir dazu nur drei Möglichkeiten ein:

a) Das war ein Scherzanruf. (Allerdings klang es meiner Meinung nach nicht so, zumal die Anfrage auch relativ speziell nach einem nicht gerade massentauglichen Produkt war.)

b) "Gleich" beschreibt in ihrem Universum den Zeitraum, wenn sie die Fahrt aus Berlin hinter sich hat und wieder in Bremen angekommen ist.

c) Aus irgendeinem technisch bedingten Grund wurde diese Vorwahl zwar angezeigt, tatsächlich rief die Frau aber von hier aus der Nähe oder sogar über ein Mobiltelefon, vielleicht über eine Art "Homezone"-Option (Gibt es die überhaupt noch?), bei mir an.

Werde ich vermutlich nie erfahren. :-)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Arne am :

Ach, das ist bei VoIP gar nicht so sehr eine Seltenheit. Bei TV-Außenproduktionen haben unsere Produktionsbüros auch immer einfach nur eine Durchwahl aus Hamburg. Auch wenn wir in Lübeck sind. Hat auch da für Irritationen gesorgt.

yuggoth am :

Die Möglichkeit gibt es schon seit mehreren Jahren, vllt. abhängig vom gewählten Tarif: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Mobilfunkdienst-Telekom-schaltet-Festnetznummer-Anzeige-fuer-unterwegs-2799296.html

NGHH am :

Vielleicht einfach per VOIP-App auf dem Handy (oder von zu Hause?). Ich kann per App meine Festnetznummer von überall auf der Welt nutzen... (ob das rechtlich so zulässig ist steht auf einen ganz anderen Blatt)

Chris am :

Welche app / provider verwendet du?

ChoMar am :

Fritz!-Box + VPN + FRITZ! - App auf dem Smarti--> Eigene "Homezone" in jedem WLan. Wers weniger Fritz! - Lastig will kann auch eine beliebige VoIP-App nehmen, den VPN selbst einrichten und zu Hause eine Asterix-Installation aufsetzen. Das ist aber nur etwas für Fortgeschrittene.

Horst-Kevin am :

Mein Anbieter Easybell lässt mich von überall direkt auf die VoIP-Server zugreifen. Ich kann von überall mit meiner Festnetznummer telefonieren, ohne dass ich dafür eigene Infrastruktur betreiben muss.

Beimer am :

Worüber sich gelangweilte Ladenbetreiber den Kopf zerbrechen. In der Zeit wäre schon der halbe Laden abgeschliffen gewesen.

naja am :

Guck heute abend im Warenwirtschaftssystem, ob das Produkt gekauft wurde.

Gast am :

Wenn sie kommt, kannst du sie ja fragen- :-)

Nicht der Andere am :

Die Homezone-Funktionalität funktioniert in den entsprechenden Uralttarifen a la Genion auch weiterhin. Bei zwischenzeitlich eingerichteten Mobilfunktarifen mit zusätzlicher Festnetznummer ist diese deutschlandweit erreichbar. Aber in beiden Fällen erscheint abgehend ja nicht die Festnetznummer, sondern die Mobilnummer.#

Vielleicht war das ja auch eine Berlinerin in Berlin, die dich mit ihrem Supermarkt vor Ort verwechselt hat.

Hendrik am :

Ist man Sipgate Kunde, mit der entsprechenden "Vertrag" bei Simquadrat (eine Tochter/ ein Tarif von Sipgate) kann man dort als Absendernummer auch eine scheinbare Festnetznummer wählen.

Ralf E am :

Ich wohne und arbeite in München der Hauptsitz unserer Firma ist aber im Rheinland, und so habe ich an meinem Arbeitsplatz ein Telefon mit einer 02x Vorwahl. Technisch heute überhaupt kein Problem.

Klose am :

Wurde denn auch nach dem Verkaufspreis gefragt? Vielleicht erfasst jemand deutschlandweit die Endkundenpreise?

Asd am :

Mit VoIP von sipgate kann man beliebig viele Festnetznummern aus beliebigen Ortsnetzen haben. Auch internationale Festnetznummern. Natürlich gegen Geld.

Vielleicht verwendet sie ja sowas.

Bärbelchen am :

Ihr habt ja (keine) Probleme. Ist es nicht sch...egal, unter Angabe welcher Rufnummer (oder gar simplen Vorwahl) ein Kunde nach irgendwelchen Artikeln fragt?

Nicht der Andere am :

Logo, aber auch wir können nicht jeden Tag die ganze Welt auf einmal retten. Und derweil tun's auch unerwartete Korrelationen samt Mutmaßungen und Infobröckchen.

Michel am :

Vieleicht stellst du den Anrufern deine Frage einfach selbst, anstatt sich mittels etlicher Absätze Mutmaßungen irgendwelcher Kommentarschreiber einzuholen? Ich weiß, das wäre "absolut old school"????

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen