Skip to content

Der größte Bio-Anteil

Wir haben schon immer viele Bio-Produkte im Sortiment gehabt und sind dafür auch sehr bekannt. Genauere Zahlen oder Umsatzanteile haben mich nie interessiert, wir machen hier einfach unser Ding nach Gefühl und Kundenwünschen.

Vor ein paar Tagen habe ich erfahren, dass wir mit dem Markt in der Gastfeldstraße von allen ca. 120 Edeka-Märkten im Bereich Nordwest den mit Abstand (ca. 50% vor dem Zweitplatzierten!) größten Bio-Anteil haben. Und in dieser Summe ist das gesamte Frischwaren-Sortiment unseres Bio-Großhändlers aus Bremen noch nicht mal erfasst.

Darauf darf man dann auch mal stolz sein. :-)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Q am :

Echt?

Flächenverbrauch von Bio vs. konventionell -> geringerer Ertrag pro Fläche -> höhere Preise am Weltmarkt

Ich finde es verwerflich aus reinem Egoismus (gutes Gewissen) mutwillig weniger zu produzieren und die Folgen außer Acht zu lassen.

Wenn in DE jetzt (aufgrund schlechterer Ernten) Klasse 2 Gemüse gegessen wird was isst dann der der bisher Klasse 2 Gemüse gegessen hat?

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/warum-bionahrung-die-welt-nicht-besser-macht-1387066.html

Norbert am :

Dann aber fix weg vom Computer, Du nimmst jemandem auf dem Weltmarkt aus purem Egoismus soeben Strom weg, nur weil Du es Dir leisten kannst ...

Ja, unser ganzer Konsum, wirklich nahezu alles, ist purer Egoismus.

Q am :

passt Norbert, aber dann bitte nicht mehr von Partizipation / Demokratisierung sprechen: wenn sich nur 1% Hummer leisten können ist das ok. Wenn der Vorstand 300x soviel verdient wie ein Arbeiter auch.

Katzenfutter am :

Hummer? War früher sehr unbeliebt.

(Mitte des 19. Jahrhunderts) "lobster was considered a mark of poverty or as a food for indentured servants or lower members of society"
https://en.wikipedia.org/wiki/Lobster#History

Vom Katzenfutter zur Delikatesse. ;-D

Q am :

Ps: Wenn wir PCs biologisch produzieren und damit dS weltweite Angebot um 30% reduzieren also in Schwellenländern 30% weniger PCs haben bist Du dabei?

Chris_aus_B am :

Der größte Bio-Anteil am Sortiment (also x Prozent der 10000 verschiedenen Artikel im Laden sind Bio, incl. Ladenhüter) oder an der Bestellmenge beim Großhändler (also x Prozent der jährlichen 1.000.000 Euro Wareneinkauf) ?

(Zahlen beim Lesen bitte durch reale Werte ersetzen :-) )

Mirco am :

also wenn ich die Tags richtig lese würde ich sagen Umsatz ... ob jetzt Gesamtumsatz in der Großhandlung oder prozentualen Umsatz in der Großhandlung gemessen am Gesamtumsatz halte ich mich raus ...

... sollte es allerdings der Gesamtumsatz in der Großhandlung sein, wäre es allerdings im Vergleich zur Verkaufsfläche ein großes Nanunanu im Vergleich zu den ganzen Groß-EDEKAs, wenn die das mit ihrer Ladenfläche nicht schlagen

Chris_aus_B am :

Hatte leider nicht bis zu den tags gelesen. :-(

Alauner am :

Warum genau sollte man darauf stolz sein?

Hendrik am :

Sehr gut Björn!
Gut finde ich auch, dass du einen hohen Anteil regionaler, besser noch lokaler Produkte im Sortiment hast. Siehe auch Honig-Beitrag.

Engywuck am :

"den mit Abstand (ca. 50% vor dem Zweitplatzierten!) größten Bio-Anteil "

also 1,5% vom Umsatz gegenüber 1%?

:-D

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen