Skip to content

Plan vom Stadtteil

Vor ein paar Tagen hat der Mitarbeiter einer Firma angerufen, die einen Plan vom Stadtteil herausbringen möchte. Das sei mit dem Ortsamt (In Bremen für die einzelnen Stadtteile zuständige "Mini-Ämter") besprochen und er würde gerne mit mir einen Termin abmachen, um mir das Projekt und natürlich die Anzeigen(preise) vorzustellen. Er möchte mich da gerne "mit drin haben", weil meine Firma ja nun auch "zum Stadtteil gehört". Gehört sie leider nicht, gehört nämlich zur Hochebene Ost-Kenias. Ich habe mich trotzdem mal auf einen Termin mit ihm eingelassen - und der war heute Nachmittag hier.

Der (Ausschnitt eines) Stadtplan(es) ist eines dieser Pamphlete, die zur Hälfte aus Werbung bestehen. Der Preis für eine Anzeige im Format 76x43mm: 469 Euro. Netto, versteht sich. 76x43mm - das ist noch deutlich kleiner als eine normale Visitenkarte (85x55mm). Aber immerhin ist das ein Farbdruck. Und außerdem "läuft der Plan 5 Jahre" (Sprich: Der nächste wird erst 2010 gedruckt) und somit ist das "auf die einzelnen Jahre umgerechnet nicht mehr viel Geld". Wie lange das Ding "läuft" ist mir aber völlig egal. Entscheidend ist nämlich die Auflage und die war mit gerade mal 4500 Stück schon ziemlich lächerlich gering.

In Anbetracht der Auflage und der Tatsache, daß es sich dabei um eines dieser typischen Anzeigensammelsurien handelt, deren werbetechnischen Nutzen ich von Grund auf anzweifle, habe ich ihm schweren Herzens großzügige, aber ernst gemeinte, 75 Euro geboten. Daraufhin hat er seine Sachen zusammengepackt, mir noch mitgeteilt, daß man nicht für jeden Kunden andere Preise machen können und sich vom Hof gemacht.

Vierhunderneunundsechzig Euro. Damit sind die Druckkosten locker wieder drin. Ich weiß nicht, wie hoch die Linzenzgebühr für den Plan ist, aber insgesamt dürften die Anzeigen einen Verkaufspreis von mindestens 15000 Euro haben. Easy money...

Trackbacks

Der Shopblogger on : Das Sportplakat

Show preview
Vor Monaten hatte ich mich breitschlagen lassen, in einem Schaukasten des Fußballvereins meiner Auszubildenden zu werben. Mir ist damals auf die Schnelle ein ganz cooler werbewirksamer interessanter langweiliger Reim eingefallen. Das Geld hatte ich üb

Comments

Display comments as Linear | Threaded

olly on :

also platz für durchschnittlich 30 anzeigen?

kleiner stadteilplan sagen wir mal (geraten ich weiß es nicht) lizenzgebühr 2.000 euro

Druckkosten: 500 euro

der rest wäre somit für arbeitsaufwand (kundenaquise / satz / etc...)

wenn er gut ist macht er am tag 10 kunden, davon bleibt vllt. 1 übrig, also gute 30 tage arbeit, nebenbei wird der satz erledigt und was sonst noch so anlag...

bei 15.000 euro umsatz bleibt da ein Tagessatz von 416 euro...

Okay großzügige Kalkulation... aber kein schlechter schnitt.

am on :

bei 15.000 euro umsatz bleibt da ein Tagessatz von 416 euro...
Naja, dann kann er ja alle 5 Jahre diese 416 am Tag verdienen.
...(Sprich: Der nächste wird erst 2010 gedruckt)

Ich denke, er (der Vertreter) sollte sich einen anderen Job suchen, so was macht doch im Zeitalter, in dem bei Internet-Digitaldruckereien 5000 Flyer 200 Euro kosten, kein Mensch mehr.

olly on :

du meinst doch nicht ernsthaft, das er nur diesen einen Plan in arbeit haben würde? Dann wäre er schön blöd.

Abgesehen davon ist diese Aussage den Nächsten gibt es erst in 5 Jahren auch schwachsinn. Dann gibt es halt in einem Jahr einen neuen, gleicher Anbieter nur mit neuer Firma und die Aussage: 'Nein, derwar von der Firma xyz, und die bringt ja auch nicht den Neuen plan raus'

Thorsten on :

Eventuell wird die Lizenz aber auf fünf Jahre von der Stadt vergeben?

olly on :

die lizenzvergabe / kosten ist ja auch wie beschrieben der knackpunkt in der kalkulation... und solange keiner mit genauen zahlen diesbezüglich aufwartet, kann man keine korrekte berechnung ansstellen...

aber in anbetracht er werbewirksamkeit (tendenziell 0%) ist der Preis einfach to much...

Piet on :

200 Euro ist gut... 5.000 Flyer gibts locker ab 80 € - bestimmt deutlich besser investiert :-)

am on :

Ich mag keine Flyer für 80 Euro (Grafiker von Beruf ;-) )
Sagen wir für den Spar-supermarkt /sorry/ reichen Flyer für 80 Euro, dann gibts noch nen Hunni für den Typen, der die 5000 in die umliegenden Briefkästchen wirft

b.b. igipor on :

oh die qualität ist gerade für das geld wirklich nicht schlecht, will sagen vom publikum und einem befreundeten besitzer einer werbeagentur nicht als billigdruck einzustufen und inkl. cmyktreuer farbwiedergabe, allerdings kann der service sehr nerven (da wird aus einem übernachtdruck schnell ein 6-tagedruck- zum expresspreis...)

Udo Vetter on :

Guter Beitrag mit wahren Einsichten. Solche Werbung bringt nullkommanull, weil nämlich niemand die Stadtpläne verteilt. Und selbst wenn - wer braucht schon einen Stadtteilplan? Einheimische kennen sich aus, Fremde interessieren sich nicht für Details.

am on :

Oh, Herr Vetter – um die Uhrzeit, ich dachte, da sind Sie im Fitnessstudio oder beim Pastaessen ;-) Nichts für ungut.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options