Skip to content

Klumpige Tiefkühlware

Ein Kunde beschwerte sich unfreundlich und unter Verwendung von Kraftausdrücken darüber, dass mit unseren Tiefkühltruhen etwas nicht stimmen würde. Er verwies auf einen Beutel mit gefrorenem Gemüse, dessen Inhalt sich zu zu einem dicken Klumpen geformt hatte: "Hier, das war schon mal aufgetaut!"

Eine Mitarbeiterin erklärte ihm, dass unsere Kühltruhen täglich auf die korrekten Temperaturen überprüft würden und dass das Klumpen-Phänomen einfach dadurch entsteht, das wir die Beutel übereinander stapeln. Durch den Druck auf den Inhalt der unteren Tüten klebt im Laufe der Zeit alles fest zusammen. (*)

Die Kollegin verwies auf Eiswürfel, wo das ebenfalls passiert. Der Kunde wiegelte ab: "Ach, sie wollen mir doch nur Scheiße erzählen."

"Nun", versuchte es meine Kollegin weiter, "wenn die Eiswürfel schon mal aufgetaut gewesen wären, würden sie wohl nicht mehr wie Eiswürfel aussehen, oder?"

Interessierte den Man nicht weiter und er verließ mit seiner Meinung den Laden.

(*) Natürlich kann das durchaus auch ein Hinweis darauf sein, dass die Ware irgendwann schon mal zu warm geworden ist!

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Sven on :

Nun, das Beispiel mit Eiswürfeln passt da nicht ganz. Das schmelzende Eis verliert natürlich seine Form, die auftauende Karotte eher nicht.

Björn Harste on :

Genau DARUM ist es ja das richtige Beispiel. Wären die aufgetaut gewesen, wären sie nicht nur ein Klumpen aus zusammengeklumpten Eiswürfeln, sondern ein großer "Eisklotz".

Josef on :

Es geht bei dem effekt so gut wie nie um ein komplettes auftauen. Ein bisschen antauen reicht völlig, um die Eiswürfel pappen zu lassen, bei erhalt der form.
Alles in allem ist das maximal ein kleines Ärgernis, aber kein gesundheitsrisiko.

Sven on :

Damit bestätigt man eben genau die These des Kunden.

Raoul on :

Eiswürfel pressen sich durch Druck zusammen? Echt jetzt? (Ich kenne das Klumpenphänomen bei Eiswürfeln auch, ging aber bislang davon aus, daß die einfach mal leicht angetaut waren)

Erbse on :

Nunja, wie entsteht ein Gletscher?
Ich bezweifle zwar das in Björn seinen Tiefkühltruhen ähnliche Drücke herrschen, aber selbst beim Schlittschuhlaufen entsteht doch auch durch das Gewicht des Menschen ein dünner Wasserfilm.

Zugegeben muss ich aber sagen das ich bislang klumpige Tiefkühlware auch immer mit „das muss mal angetaut sein“ assoziiert habe.

Pepe on :

Viel interessanter als die TK-Truhen ist doch wohl eher die Frage: Wird die Kühlkette beim Transport immer rigoros eingehalten? Wenn ich manchmal sehe, wie in manchen Supermärkten riesige Rollwägen mit TK-Ware zur Verräumung stehen... die sind da sicher 30 Minütchen ungekühlt.

0815 on :

Das trifft in vielen Fällen wohl nicht ganz zu, da die Container mit Kühlakkus bestückt sind. Dennoch darf man berechtigte Zweifel daran haben, dass eine sachgerechte Kühlung immer gewährleistet ist.

Käptn Blaubär on :

So, jetzt mal etwas wissenschaftlicher: "Sublimation", googlelt das mal. Verdampftes Wasser gefriert wieder, aber nicht genau da, wo es ursprünglich hergekommen ist. Das ist der Grund, warum die einzelnen Stücke zusammenfrieren.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options