Skip to content

Und wenn doch?

Haben Sie eigentlich mal darüber nachgedacht, was ist, wenn Ihnen etwas passiert? Wenn Sie einfach komplett ausfallen. Stellen Sie sich vor, Sie stehen morgens auf der Strasse und der SPAR-LKW sieht sie nicht.
Der Firmenkundenbetreuer meiner Hausbank macht sich sicherlich nicht zu Unrecht Gedanken. Die Darlehen sind dabei eines der keinsten Probleme. Interessanter ist die Frage, wie es mit dieser Firma weitergehen würde, wenn der wesentliche Antrieb fehlt.

Es gibt Themen, über die man nur ungern nachdenkt.

Hölzchen

Ich war eben doch noch einmal in Achim: Zur offiziellen Übergabe durch den Vermieter an meinen Nachfolger.
Als ich am Makt ankam, standen die beiden wild gestikulierend hinter der Eingangstür. Ich sollte wohl den Hintereingang benutzen. Warum, verstand ich zwar zuerst nicht, aber so trotte ich dann ums Gebäude herum.
Die Oma, die ebenfalls vor der Tür stand, feixte mich noch beim Umdrehen an: "Der neue Laden hat noch nicht auf, aber das wußten Sie wohl nicht..!" Höhöhö...

Im Inneren des Gebäudes erfuhr ich dann den Grund dafür, warum die vorderen Türen nicht geöffnet wurden: In der Zwischenzeit haben irgendwelche Idioten sämtliche Schlösser im Eingangsbereich mit kleinen Holzspänen vollständig ausgestopft - und zwar so, dass man sie auch nicht wieder mit einer Pinzette problemlos entfernen konnte.

Ich bin wirklich froh, dort weg zu sein. Und mich nicht mehr um sowas kümmern zu müssen....

Kölner Lichter 2006

Der Grund für die Blogpause am Samstag: Kölner Lichter.

Geschätzte 1 Million Menschen drängten sich am Samstag Abend am Rheinufer, um eines der größten Einzelfeuerwerke zu verfolgen, die es hierzulande zu sehen gibt. Wir sind hier Samstag Mittag losgefahren und waren bis Sonntag Morgen unterwegs - aber es hat sich gelohnt.

Für die Größenverhältnisse: Der Kahn, von dem das Feuerwerk abgeschossen wurde, war geschätzte 100m lang!

Ich habe euch ein paar Eindrücke mitgebracht:


"Kölner Lichter 2006" vollständig lesen

Jo, mei!

Und wenn das Winword einen auf Bayerisch begrüßt, ist man noch öfter in Gedanken in der schönen Oberpfalz. ;-)


Wal Mart zieht sich aus Deutschland zurück

Es tut sich was im deutschen Lebensmittelhandel. Nachdem letztes Jahr die deutsche SPAR von der "E" aufgekauft wurde, steht nun der nächste Riesentransfer vor der Tür:
Nach 9 Jahren gibt der weltgrößte Einzelhandelskonzern Wal-Mart in Deutschland auf. Die Geschäfte und Mitarbeiter übernimmt die Metro. Sie sollen in die Metro-Tochter Real eingegliedert werden.
Den vollständigen Artikel gibt's beim Handelsblatt.

Nachtrag: Das zitierte Interview gibt es hier.
Wal-Mart hat sich wegen hoher Verluste gerade aus Süd-Korea zurückgezogen. Droht das auch dem deutschen Geschäft?

Wild: Definitiv nicht. Deutschland ist nach den USA und Japan der drittgrößte Einzelhandelsmarkt der Welt. Als globales Unternehmen können wir diesen Markt nicht ignorieren.

Nach meiner Wahl

Ein Kunde hat im Onlineshop eine recht umfangreiche Auswahl an Zotter-Schokolade bestellt. Leider war eine Sorte schon ausverkauft (Zotter Sommerpause), noch bevor ich sie im Shop deaktivieren konnte. Eine weitere Sorte ist hier bei der Hitze regelrecht weggelaufen und beim besten Willen nicht mehr verkaufsfähig gewesen.
Ich schilderte dem Kunden das Problem und bekam folgende Antwort:
Hallo Herr Harste,
ersetzen Sie die fehlende Ware durch Produkte Ihrer Wahl.
Vielen Dank
Ich finde das entgegengebrachte Vertrauen in meinen persönlichen Geschmack ja wirklich nett, aber irgendwie ist sowas auch fies. Was ist, wenn ich jetzt ausgerechnet zwei Sorten erwische, die der Kunde gar nicht mag..? :-)

Heilende Hände

Anruf eines Mitarbeiters von der Kasse: "Chef, ich brauche hier mal deine heilenden Hände."

Keine Ahnung, warum - aber wann immer das ec-Terminal eine der eingeschobenen Karten nicht lesen kann, soll ich es versuchen. Trefferquote bislang: 100% :-)

Alternative

Eine Bremer Traditionsbrauerei mit Firmenleitung im Ausland meint, sich die Arroganz erlauben zu können, nichtmal den Markt vor der eigenen Haustür beliefern zu müssen.

In den letzten Wochen habe ich deren Produkte immer als etwas "Besonderes" angesehen und habe mich gefreut, wenn hin und wieder ein paar Kisten geliefert wurden.
Aber damit ist jetzt Schluß. Andere Biermarken sind auch sehr lecker und ab der morgigen Getränkelieferung werde ich hier einige schöne Alternativen anbieten.

Einmalig 199,00

E-Mail Spam am Morgen:
Sehr geehrte Damen und Herren,
Uns ist aufgefallen, daß Ihre Domain www.leergutblogger.de nicht optimal in den Suchmaschinen platziert ist.
Wir bringen Ihre Webseite bei Google, MSN und Yahoo auf die besten Positionen, damit Sie im Internet gefunden werden.
Hierzu tragen wir Ihre Webseite bei den wichtigsten Suchmaschinen im Internet ein. Dadurch verbessert Ihr Ranking und Ihre Linkpopularität deutlich, damit Sie in Zukunft gefunden werden.
Dieser Service kostet einmalig €199,00.
Klar, ausgerechnet "leergutblogger.de", eine der Domains, die ich eigentlich nur aus Spaß an der Freude besitze... :-)

Lucky

Lucky Strike überarbeitet gerade das Verpackungsdesign.

Für die Übergangszeit wurden die Packungen, wie es sich nunmal für ordentliche Renovierungsarbeiten an der Fassade gehört, eingerüstet. Auch als Nichtraucher muss ich zugeben: Die Idee ist klasse! :-)


Pikanter Broccolikuchen

Aus 380g Mehl, 190g Butter, 80g geriebenem Käse, 1 TL Paprikapulver, 1 TL Salz und 100ml Sahne einen Käsemürbeteig herstellen.

Anschließend den Teig in eine runde Springform geben, einen kleinen Rand formen und kühl stellen.

300g Broccoli und 200g gewürfelten Kochschinken auf dem Teig verteilen.

1 Becher Sahne steifschlagen. 1 Becher Schmand, 2 Eier, 200g geriebenen Käse und 1 EL Mehl unterziehen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig abschmecken und auf dem Kuchen verteilen.

Backzeit: ca. 40 Minuten bei 200 Grad.