Skip to content

Mein "BatWing"-Alienboard Hoverboard

Für das Hoverboard sollte ich einen Beitrag mit entsprechender Verlinkung erzeugen. Meine Frage, was denn da im Text so stehen soll, wurde folgendermaßen beantwortet:
Aber, wir sind da sehr offen und wollen keinen wirklichen Werbetext. Das ist langweilig. Wir geben es kostenlos weiter, damit es so gefahren wird und anschließend eine ehrliche Meinung darüber gefällt wird.
Die bekommt ihr von mir jetzt!

Die Anfrage von Alienboard hatte mich im ersten Moment schon verärgert, ausgerechnet an die "keine-seo-und-link-anfragen"-Adresse diese Mail zu schicken, war schon ambitioniert. Aber ich wollte so ein Teil wirklich schon immer mal ausprobieren und so fand ich die Chance, so ein Gerät im Tausch gegen meine subjektive Meinung darüber zu bekommen, durchaus interessant und so verflog mein Missmut recht schnell wieder.

Achtung, hier kommt die Werbung: Es handelt sich bei meinem Board um das "AlienBoard™ BatWings Hoverboard mit Bluetooth-Lautsprecher (matt-lila)", das dort momentan für 298€ angeboten wird und mit dem Gutscheincode shopblogger sogar noch mal 20€ günstiger wird.

Was ihr nun von der Firma Alienboard und dem Alienboard-Shop haltet (es gab ja etliche kritische Kommentare dazu), ist eure Sache. Aber, und das ist mein voller und nicht werbefinanzierter Ernst, das Hoverboard ist geil!!!

Es macht richtig echt Laune, darauf durch die Gegend zu fahren und obwohl ich ja noch blutiger (aber zum Glück nicht blutender!) Anfänger bin, schaffe ich es auch schon bei uns zu Hause auf dem Fußboden über die Übergangsprofile zu fahren, ohne hinzufallen. Obwohl ich noch nie auf so einem Teil stand, habe ich das mit dem Gleichgewicht doch recht gut hinbekommen und habe auch am ersten Tag schon die ersten langsamen Fahrten durch unser Haus riskiert. Inzwischen bin ich recht zügig damit unterwegs und ein bisschen ärgere ich mich, dass ich das Board zu Hause liegen gelassen habe. Hier im Laden hätte man damit (später, nach Feierabend) prima fahren können. Da wird's bestimmt noch einen Video-Nachschlag geben. Das Gefühl, auf so einem E-Board zu stehen, ist schwer zu beschreiben. Irgendwie wackelig, aber dann auch wieder nicht, da das Board sich ja selber stabilisiert. Und wie von Geisterhand, im Grunde nur durch "daran denken" (und die entsprechende minimale Gewichtsverlagerung) bewegt einen dann in alle Richtungen. Es ist faszinierend.

Die famosen Samsung-Zellen sind bislang noch nicht in Flammen aufgegangen, der integrierte Bluetooth-Lautsprecher funktioniert (ist aber für mich nutzlos) und das gesamte Hoverboard macht einen erstaunlich soliden Eindruck. Ich kann nun nicht mit anderen Modellen von anderen Herstellern vergleichen, aber das "BatWings" ist für ein Spielzeug schon mächtig solide.

Apropos Spielzeug: Einziger Wermutstropfen ist die leider nicht vorhandene Straßenzulassung. (Verstöße können mit 70 Euro und einem Punkt in Flensburg sanktioniert werden.) Damit reduzieren sich die Möglichkeiten, mit dem Board zu fahren, erheblich. Aber wer Platz hat (Haus, Hof, Laden, Sporthalle), wird damit sicherlich seinen Spaß haben. :-)

Das SPAR-Kind ist übrigens noch etwas zu leicht, um die Kontakte auszulösen und ich vermute, dass das freihändig auch mit dem Gleichgewicht noch nicht so richtig funktionieren würde. Aber wir haben ja noch mehr Familienmitglieder, die das Ding testen werden!


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Asd on :

Habe vor ein paar Tagen gelesen, dass bald ein Gesetz kommen soll, dass man die Dinger auch auf der Straße fahren darf. Bestimmt dann mit Helmpflicht oder Kennzeichen dran. :-)
Für mich Grobmotoriker ist das aber nichts. Ich stand mal auf einem Segway und habe mich da schon gar nicht wohl gefühlt, obwohl es da noch die Stange zum Festhalten gibt.
Hätte ich einen besseren Gleichgewichtssinn würde ich mir so ein Ding aber auch holen und schön im Garten damit rumfahren.

tjo on :

Raffinierte Werbung von Samsung, denn das ist alles, was bei mir hängengeblieben ist.

Raoul on :

Das zeugt entweder von geringem Intellekt oder von schlechtem Textverständnis. Schön aber, daß Du in die Offensive gehst und darüber so freimütig sprichst.

tjo on :

Das Kompliment gebe ich originalverpackt an dich Werbeopfer zurück.

Raoul on :

Jaja, alles Werbung. Und jetzt ab, über die NWO informieren. Da gibt's noch vieles aufzudecken. :-P

tjo on :

Akkus von Samsung haben mich definitv überzeugt! Der Rest ist irgend son Kram, über das sich das komplette Netz kaputtlacht. Lachte. Denn der "Trend" ist schon sehr sehr lange vorbei.

Georg on :

In Gröpelingen kann man dieses Teil auch auf der Strasse testen.Die Ordnungsmacht interessiert sich keinen Deut für die hier herumfahrenden Personen

Nicht der Andere on :

QUOTE:
Verstöße können mit 70 Euro und einem Punkt in Flensburg sanktioniert werden.
70 Euro sind ja nicht die Welt und man könnte ja aufhören, wenn man erstmal einen Punkt dafür bekommen hat. Viel wesentlichere Knackpunkte sind, daß man zum einen bei einer Notbremsung zwangsläufig der Länge nach vorn auf den Boden schlagen würde. Zum anderen gibt es keine Haftpflichtversicherungsmöglichkeit für den Betrieb der Boards und die Privathaftpflicht springt nicht ein, denn für den Betrieb von Kraftfahrzeugen haftet sie nicht.

Möglicherweise wird sich das alles ja ändern, wenn auch von "bald" wie im vorigen Kommentar keine Rede sein kann. Hier die kürzliche Regierungsantwort auf eine Abgeordnetenanfrage:

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/131/1813157.pdf

Schinda on :

Ich will so etwas auch mal testen bitte

zaddelns on :

Sie hätten Dir auch zwei Stück geben können, damit du eins verlosen kannst.
Bzw. bei zwei DJI Phantom 3 Quadrocopter einer dann für mich!

Felix on :

Wie schnell ist denn das Teil?
Wenn ich das noch richtig weiß, wären Fahrzeuge bis max. 6kmh zulassungs- und versicherungsfrei.
Also auf 6kmh drosseln.

Sascha on :

Meine Tochter fährt ebenfalls gerne mit ihrem Board. Ich habe mich damals allerdings für ein Board von Razor entschieden, was auch drei Gründe hatte:

1) UL2272-Zertifikat. Dies bezieht sich auf die elektrische Sicherheit und wurde eingefügt, nachdem es bei einigen Boards Brandprobleme gab. (siehe Heise: https://www.heise.de/ct/artikel/Hoverboards-Gefaehrlicher-Spass-auf-zwei-Raedern-3147069.html)

2) Der Akku kann mit einem Griff ausgetauscht werden. Ich wollte keinen fest verbauten Akku haben.

3) Es werden keine Druckplatten verwendet, um das Board zu betreiben, sondern Gyroskop-Sensoren. Druckplatten funktionieren eben je nach Gewicht anders und benötigen einen Minimaldruck, ein Gyroskop nicht. Das Razor richtet sich beim Anschalten dann auch direkt selbst aus (Fußplatten werden parallel zum Boden gestellt).

(Ich weiß nicht, was deine Entscheidungsgründe waren, ich kenne dein Board auch nicht. Aber ich hatte keine technischen Gründe bei dir gefunden und wollte nur darlegen, dass es durchaus Unterschiede in der Technik gibt und diese vielleicht auch für andere ein Entscheidungskriterium (in welche Richtung auch immer) sein könnten.)

Flox on :

Was passiert wenn während der Fahrt der Akku leer ist? Hatte mal einen Testbericht gelesen bei dessen Erstellung genau das passierte. Endete für den Tester im Krankenhaus das Ganze.

Raoul on :

Einwandfrei. Wenn die nun noch ihre Seite ein bisschen weniger auf Mediashop-Krawall-Marketing bürsten würden, würde man ihnen auch nicht gleich Wunder-Weiß-Was unterstellen. :-)

Andi Phantom on :

Vielen Dank für deinen offenen und ehrlichen Review Björn. Ich lese dein Blog nach wie vor sehr gerne ;-)

Inhaltlich kann ich mich nichtmal gross äussern. Ich habe aber natürlich auf den Link geklickt um mir das Board einmal genauer anzuschauen. Auf der Vertreiber-Webseite gibt es unter dem Produkt einige Reviews (die ersten 20 nur positiv). Lustig finde ich aber, dass die Bilder dazu scheinbar in den USA, aber ganz sicher nicht in Europa aufgenommen wurden (siehe Steckdosen, Türen sowie die Treppenhäuser). Das ist für mich dann nicht vertrauenswürdig - warum muss ein Vertrieb sich solchen Tricks bemühen? Dass die Reviews natürlich getürkt sein könnten ist vermutlich jedem klar. Aber dann gleich so offensichtlich falsch... na ja, schade drum. Da ich in der CH lebe, bin ich vermutlich sowieso nicht die Zielgruppe dieser Firma.

Thomas on :

Da mein Patenkind keine Ruhe gegeben hat und lange auf ein Board gespart hat, habe ich ein Batwing bei Alienboard bestellt. Es wurde innerhalb von 2 Tagen aus Deutschland via DHL geliefert. Das Ding macht wirklich einen hochwertigen Eindruck und funktioniert ohne Probleme. Bitte jetzt keine Grundsatzdiskussionen, es geht nur darum, dass der Laden zuverlässig liefert.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.