Skip to content

Kirschlorbeer und Gemüsebeet

Die Kirschlorbeer-Pflanzen, die ich vor ein paar Jahren in die Schachtringe pflanzte, haben sich prächtig entwickelt. Zumindest die drei, die noch leben. Einer ist leider vor einiger Zeit eingegangen und steckte lange Zeit als vertrockneter Rest in der Erde.

Bis sich irgendjemand aus der Moschee darum gekümmert und den traurigen Rest gegen ein paar Grünpflanzen getauscht hat. Grünpflanzen... Noch ist zwar nichts zu sehen, aber ich könnte schwören, dass das mindestens Tomatenpflanzen sind, die ich da ausmachen konnte...

Fremde Pflanzen in meiner Erde – wer darf die ernten? :-)


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

allesOK on :

Vielleicht ein Fall fuer www.mundraub.org

Dennis on :

Vorschlag:
Ernten darf die Moschee, dafür bist Du gern gesehener Gast auf der nächsten Nachbarschaftsfeier.

Hamburger Jung on :

Ich denke, dass sich diese Frage in einem freundliche nachbarschaftlichen Gespräch zu beiderseitiger Zufriedenheit klären lässt. Die Frage nach dem Gesetz sollte hier - wie in allen Nachbarschaftskonfliketn - nur im Notfall gestellt werden. Es wird schon zu viele Gerichte mit lächerlichen Nachbarschaftsstreitigkeiten belästigt, die sich hätten verhindern lassen, wenn man von Anfang an vernünftig miteinander geredet hätte.

Miso on :

Jetzt werden sogar Blumenpötte besetzt. Lass dir das nicht gefallen! Sofort durch die Polizei räumen lassen. Nur weil du den Pott vernachlässigt hast, heißt das nicht, dass jemand anders ihn benutzen darf. Ist schließlich dein Pott.

Luis on :

Ich würd Sie pflücken und zusammen mit deinen Nachbarn eine schöne Tomatina feiern. :-D



P.S: Passt auch wunderbar zu dem CI des Spars. :-D

CARSTEN32 on :

JAJA UND DANN FÜR WUCHER VERKAUFEN:::!!

Finghurt on :

Jaja, erst nehmen sie dir die Blumenpötte, dann irgendwann deine Tochter. Wehre den Anfängen! Nieder mit den Südfrüchten!

Mr. Pfefferkuchen on :

Jaja, die Tomaten heutzutage sind echt schlimme Biester.
Wobei ich noch nie davon gehört habe, dass sie sich für junge Mädchen interessieren.

Timmy on :

Du hast keine Ahnung.

Schau dir mal diesen Film an, dann weisst Du Bescheid:

http://de.wikipedia.org/wiki/Angriff_der_Killertomaten

Mr. Pfefferkuchen on :

Ach komm, das ist doch alles sience fiction. In reality schmecken die einfach nur lecker und frauen entführ ham die in dem Film auch net wirklich.

Caro on :

Auf jeden Fall 'ne Tomatina feiern (=

Ines on :

Es sind deine "Beete". Also darfst du die ernten ;-)

MHD on :

Der jenige der die gepflanzt hat?

Nick on :

Gemäß Gesetzgebung du.
Aber, wenn ihr gute Nachbarn seid, werdet ihr die wohl zumindest teilen.

Tichondrius on :

Tomaten ohne Dach? Vermutlich erntet da keiner :p

PhillyH on :

Davon hab ich schon gehört: Das nennt sich Guerilla-Gardening!!! Aufpassen sag ich da nur, aufpassen!

marie johanna on :

jopp da würde ich auch aufpassen http://www.nerdcore.de/wp/2010/07/27/wild-marijuana-in-nyc/
wenn du glück hast und schnell genug bist bekommst vielleicht noch was ab ;P *spass*

brasil.blogger on :

Das kennt Björn schon: http://www.shopblogger.eu/blog/archives/8515-AE-Taennschen.html, das ist aber auch richtiges GG...

Alf on :

Jetzt bitte blos keine seitenlangen Abhandlungen von Möchtegern-Juristen.

Lynn on :

Ja, diese ganzen Klugscheißer und Wikipedia-Juristen, die meinen, ihr mühsam erworbenes Erstsemester-Wissen mitteilen zu müssen, gehen mir auch mächtig auf die Nerven.

ladendetektiv on :

Also Tomaten sind ja nicht Halal, also kannst du sie ernten ,-)

CeKaDo on :

Fünfblättrig am Stiel ist nicht Tomate. Ich würde immer nachschauen, wenn Nachbarn etwas in der Großstadt pflanzen :-)

BDKLU on :

Ganz einfach: Pflanzen mit Schweinegülle düngen, währenddessen freundlich winkend "güle, güle" zu deinen Nachbarn rufen, um sie als braver Dhimmi vor den Ausscheidungen des Pfui-Tieres zu warnen.

OxKing on :

Wenn du ihnen sagst dass du die Pflanzen Wöchentlich mit Schinkenwürfeln düngst geben sie dir die Tomaten sicher Freiwillig. ^^

Och nö on :

Also einfach blind eine Nutzpflanze einzupflanzen ist schon gewagt, ohne mal zu wissen, ob die Erde etwas taugt. Ich denke, wenn du 2, 3 viele Tomaten dann abzweigst ist das schon in Ordnung... :-) Sofern die Tomaten etwas werden, die brauchen viel Nährstoffe, aber auch nicht zuviel... Das gewisse etwas eben...

Piperjoe on :

Laut §911 BGB darfst du Früchte die vom Nachbar Grundstück zu deinem hinüberfallen "ernten".


In diesem Fall dürften die ja eigentlich noch nicht mal da was pflanzen, also sind es auch deine.


Ich bin wohl auch so ein "Möchtegern-jurist" aber ich bin jedenfalls in der Ausbildung zu einem ganzen...

Tom on :

Wer hat die Tomaten dann schließlich geerntet?

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options