Skip to content

Adventskalenderzustellung

Eigentlich wäre der Adventskalender pünktlich bei meiner Kundin angekommen. Die Hermes-Fahrer übertrifft sich in dem kleinen Ort allerdings momentan mit seiner Einsatbereitschaft täglich neu.

Insgesamt bin ich mit Hermes eigentlich zufrieden, aber wenn mal etwas schiefläuft, dann immer gleich richtig. :-(


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

don on :

Die Geschwindigkeit von Hermes fand ich schon oft furchtbar. Beim großen Versender mit A lasse ich daher meist an die Packstation liefern, um Hermes aus dem Weg zu gehen. Die letzten zwei Lieferungen an's Büro kamen immerhin mit Hermes pünktlich ;-)

The other one on :

Erst wird der Empfänger nicht angetroffen, und danach kann man dann die Anschrift nicht mehr finden. Tolle Sache.

renfield11 on :

hör doch bitte mal auf mit deinen Flachwitzen... und gib mal paar gute Haushalttipps

DJ Teac on :

Es ist Schade dass deine Frau dich heute verlassen hat, aber daran wird wohl keiner von uns etwas ändern können. Vielleicht kann man dir aber im Heise Forum weiterhelfen?

The other one on :

Flachwitze? Schau dir das Protokoll an, genau so ist es abgelaufen laut Hermes.

faint on :

Ist hier in Hannover mit Hermes doch öfter der Fall. Zu Weihnachten aber auch öfter mit DHL. Im Grunde sind eh alle Mist, es leben die Brieftauben ;-)

Oskar on :

Ich hab' meistens mit Hermes versendet und bis auf einmal ist alles auf Anhieb und wohlbehalten angekommen. Klar, über Nacht wie beim großen gelben Blubb kommt das in der Regel nicht an, aber da ist ja die Verzögerung vieler Einlieferer schon größer.

Nur einmal gab's Anlass zur Reklamation, aber das wurde auch nicht von Hermes selbst ins Ausland befördert - ich glaube DPD, bin aber nicht mehr sicher - und dort von einem italienischen Unternehmen zugestellt. Die Liste war nicht ganz so lang wie oben, aber ähnlich widersprüchlich. Einmal existierte die Adresse angeblich, einmal war angeblich niemand zuhause (falsch) und noch irgendwas. Zum Glück hatte ich das auf dem Schirm, sodaß ich mittels Intervention erst bei Hermes und dann beim Insauslandverbringer gerade noch sicherstellen konnte, daß Empfänger und Anschrift korrekt sind und das Paket nicht erst wieder nach Deutschland verbracht wurde. Dann kam es dann auch prompt an.

Das sah mir so aus, als ob der Großstadtfahrer einfach keine Neigung verspürte das abgelegen in Südtirol liegende Dorf zeitnah in seine Tour einzubinden. Aber an Hermes lag das ja nicht, viele andere Sendungen auch ins Ausland klappten reibungslos und im geschilderten Fall wurde nach Abschluss ein kostenfreier Auslandspaketversandgutschein (16€ oder so) geschickt.

Es dauert ein bißchen länger und die offenbar mies bezahlten Scheinselbstständigkeitsfahrer und ihre Fahrzeuge machen mitunter auch einen steigerungsfähigen Eindruck. Da ist man sich unsicher, ob der eigene Zusatzumsatz ihnen einen Gefallen tut oder ihre Lage eher noch verschlechtert.

Jemand on :

Ich persönlich breche einen Bestellvorgang im Internet ab, wenn ich merke, dass nur mit Hermes versendet wird. Das ist für mich absolutes No Go.

Einfach zu schlechte Erfahrung gemacht mit den Fahrern.

Dieter-MZ on :

Naja, wie ich nach der "Zustellung" meines Kalenders per Mail schon rückmeldete: Hermes meint wohl, eine Zustellung sei erledigt, wenn das Paket vor irgendeiner Haustür abgelegt wird. Zum Glück hat eine meiner Nachbarinnen den Vorgang gesehen, nach dem Paket geschaut und es mir dann abends als ich nach Hause kam, übergeben. Sonst würde sich heute ein anderer über den Adventskalender freuen.
Kam aber auch schon vor, dass ich ein Hermes-Paket im Hermes-Paket-Shop abholen sollte. Der befindet sich in einem kleinen Laden (Schlüsseldienst), der von 9 Uhr - 12:30 Uhr und 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr geöffnet hat. Samstags geschlossen. Abholung für Berufstätige ohne Urlaub schlicht ausgeschlossen.
Dann doch lieber das System mit den Packstationen!

Ylva on :

Na immerhin hab ich es so (als Kundin) ins Blog geschafft ;-)

Oskar on :

Als Ersatz für den Adventskalender oder zusätzlich?

Vor- und gleichzeitig Nachteil bei verspäter Adventskalenderzustellung ist ja, daß man rasch die schon verstrichene Adventszeit aufessen muss. (-:=

Ylva on :

Da ich den Kalender verschenken wollte, trifft mich der Hüftspeck ja nicht selbst ;-) Bisher jedenfalls als Ersatz für den Adventskalender, denn der ist nach wie vor bei Hermes verschollen.

Oskar on :

Soweit man das mangels Interesse am aktiven und passiven Fußballspiel überhaupt sagen kann war ich schon seit Kindesbeinen "Fan" des damaligen Verlierer- und Skandalvereins Schalke 04. Vielleicht hege ich auch deshalb trotz der Macken keine Aversionen gegen den Götterbotenversand. Falls der Adventskalender noch arg lange auf sich warten lassen sollte hoffe ich, daß sich zuminest die Lager- und Verladearbeiter daran gütlich halten werden. Eigentlich sehen ja sogar manche Fahrer aus, als ob sie mal was gutes gebrauchen könnten.

Vielleicht wird der Adventskalender ja auch deshalb fortwährend nicht zugestellt, weil er als solcher erkannt worden war und gar nicht mehr vollständig existiert.

The other one on :

"... weil er als solcher erkannt worden war und gar nicht mehr vollständig existiert."

Das wäre aber dann echter Kundendienst, wenn der Kalender dann bereits tagesgenau aktualisiert ausgeliefert wird.

Oskar on :

Ja, und es würde Kunden, Kundinnen und Kunden sowieso überflüssigen Hüftspeck ersparen.

vegan_revenge on :

Naja bei den Arbeitsbedingungen bei Hermes wunderts mich nicht, dass die Mitarbeiter_innen unmotiviert sind. Die kriegen es ja nichtmal bezahlt, wenn sie ein zweites Mal kommen müssen...

Da liegt die Schuld aber definitiv am Unternehmen und deren Struktur/bezahlung....weiter oben ist schon der Link zu ner recht guten Doku darüber.

The other one on :

Ähnliche Themen hatten wir hier ja schon zur Genüge.

Ich denke einen Paketdienst mit optimalen Bedingungen für die Mitarbeiter hält der Großteil der Bevölkerung für absolut wünschenswert. Und durch die dann höheren Kosten würde den kaum jemand nutzen.

Oskar on :

Im Angesicht der preisgünstigeren Konkurrenz ist ja auch die P*st zu günstigeren Tarifen in der Lage (z.B. 2kg versichert zu 4,90€ oder das neue Weihnachtspäckchen zu 3,50€), obwohl deren Kostenstruktur höher anzusiedeln ist und nicht zuletzt die Mitarbeiter ja wohl ordentlich bezahlt werden.

Ich weiß nicht, ob bei Hermes schon die Preise keine bessere Bezahlung zulassen oder, ob die Eigner einfach so viel "Gewinn" herauspressen.

jori on :

Also ich höre von meinem DHL Zusteller in Bremen-Walle immer von horrenden unbezahlten Überstunden. Wenn er seinen Lohn rückrechnet, würde ihm übel. Inzwischen schäme ich mich, wenn er zweimal die Woche kommen muss. Ich will dem netten Mann ja nicht noch mehr Stress machen.

Franky on :

Ob man nun gute oder schlechte Erfahrungen mit dem Herpes-Versand gemacht hat: Bei der Adressfindung behilflich zu sein und dafür eine kostenpflichtige Nummer wählen zu müssen, ist eine bodenlose Frechheit. Genauso wie die Mobilfunkanbieter, bei denen man mindestens 14 ct/min Abdrücken muss, wenn man *einen Vertrag abschließen(!!) will*.

Oskar on :

Natürlich ist das ein und das andere zu verabscheuen, gleichwohl leider weitverbreitet und üblich. Zum Glück sind ja für sehr, sehr viele 0180-Nummern die dahinter liegenden Festnetznummern auch bekannt, wenn auch nicht von Firmen selbst publiziert.

Persönlich kann ich mich lediglich an einen einzigen Fall in den letzten Jahren erinnern, daß ich auf die Schnelle keine funktionierte Ersatzfestnetznummer gefunden habe.

Klabund on :

Hermes... naja, ohne Worte.
Wundert mich immer, das ich doch so viele positive Kundenmeinungen darüber im Internet finde.
Nach vielen Umzügen in den letzten Jahren (mindestens 10) ist mir noch nie ein "Hermes-Fahrer" (wohl keiner von denen ist wirklich bei Hermes angestellt, obwohl sie das Logo tragen) untergekommen, der es geschafft hätte, eine Sendung an der Haustür an seinen ursprünglichen Empfänger zu übergeben.

Vielleicht hab ich aber auch nur Pech, und in Schleswig-Holstein ist Hermes wirklich so schlecht aufgestellt. Meiner Erfahrung nach eine Katastrophe, und ich storniere jede Bestellung, sobald ich sehe, das Hermes damit beauftragt wurde.

Oskar on :

Krass! Meine Hermes-Sendungen habe ich allesamt selbst in die Hand gedrückt bekommen, für einen Nachbarn hat nur einmal ein Fahrer bei mir geklingelt und ich hab's genommen und von meinen Empfängern habe ich auch keine Fehlleistungen vernommen.

Die nachlässige Aufmachung von Fahrern und Fahrzeugen und die erkennbare Aversion gegen die eigene Tätigkeit waren aber in beiden mir bekannten Regionen und Bundesländern gleichermaßen festzustellen. Das ist offenbar überall gleich.

The other one on :

"Vielleicht hab ich aber auch nur Pech, und in Schleswig-Holstein ist Hermes wirklich so schlecht aufgestellt."

Diese Vermutung habe ich hier in diesem Blog auch schon mal geäußert.

Da spielt das Wohngebiet wohl eine entscheidende Rolle. In Frankfurt/Main war fast jede Zusendung, egal von welchem Dienst, die reine Katastrophe.

Jetzt auf dem "Dorf" (ca. 4.900 Einwohner) läuft das alles wie geschmiert, auch egal von welchem Dienst.

Sebtron on :

einem freund ist es 2001 passiert das trans o flex einen kompletten computer + monitor mitten im wald vor die haustür stellte ohne unterschrift etc (wohnte ausserhalb)

end vom lied er war stinksauer zumal winter + regen ungeschützt draussen für 7 stunden und hat das ganze reklamiert das er seinen pc nicht erhalten hat und stattdessen ein durchweichstes und kaputtes packet steine erhalten hat (bis auf die steine stimmte das soweit)

end vom lied neuer pc geliefert bekommen und trans o flex durfte zahlen



mir persönlich passiert es öfter das sendungen von dhl und hermes einfach beim nachbar abgeben werden auch wenn ich vom versender draufschreiben lasse NUR PERSÖNLICHE ÜBERGABE MIT AUSWEISKONTROLLE

verstehe mich zwar mit den meisten nachbarn aber wer weiss ob die nicht mal eben reinlunsen und das kann dumme folgen haben (beathe use z.b.)
oder schlimmer: das packet unterschlagen

ich lasse mir seitdem alle pakete an eine packstation ssenden und nur übernacht sendungen nachhause wenn ich da bin


zum kotzen wie mit dem anvertrautem und teuer bezahlten eigentum anderer umgegangen wird von den versendern

Mariha on :

Faszinierend, zwei Tage vergehen, bevor überhaupt ein Zustellversuch erfolgt :-O .

it-ler on :

Tja, da bin ich wenigstens nciht alleine mit meiner missglückten Zustellung des Cubes...

Bei mir hat es der Fahrer bei einem meiner Nachbarn abgegeben, aber einen Namen auf der Benachrichtigung hinterlassen, der an keiner Klingel steht...

Erst ein Zettel an den Briefkästen und einige Leute rausklingeln hat mir mein Paket beschert.

Die von Björn eingeleitete Nachforschung, brachte nach immerhin 2 Wochen, eine Mitteilung des Fahrers, dass doch alles okay sei und die Frage, was ich wohl für ein Problem mit der Zustellung beim Nachbarn habe...

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options