Skip to content

Portionskalorien

Was ist das eigentlich für eine behämmerte Angewohnheit vieler Lebensmittelproduzenten, eine fettgedruckte Kalorienangabe auf der Verpackung anzugeben, die sich bei näherer Betrachtung auf eine lächerliche "Portion" bezieht, die sowieso niemand in der Form zu sich nimmt?

Man muss doch nicht alles aus Amerika übernehmen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

M am :

Da hab ich mich auch schon drüber aufgeregt. Ich hatte einen kleinen Fertigsalat mit 200g und die Kalorienangabe auf dem Deckel war für eine Portion von 80g. Wahrscheinlich dachte der Hersteller, 100g-Portionen sind doof, da das hinten drauf sowieso stehen muss, und bei 200g sind die Zahlen so groß :-)

Geek am :

Für eine Mahlzeit rechnet man eigentlich 800 g. Also muss man den Salat nur noch durch 360 g Fleisch und 360 g Pommes ergänzen.

Superblogger am :

Man möchte es sich halt mit der Kundschaft nicht verscherzen....Denn die Aufdrucke sind mittlerweile Pflicht, soweit ich weiß....

J am :

Das machen nur Firmen die Ihre Kundschaft für Idioten halten.

Kenne das Beispiel, dass auf einer Pizzaschachtel die Kalorien für eine halbe Pizza aufgedruckt sind

mnemo am :

Ist doch nix neues, liest sich halt besser. Allerdings stehen die Werte für 100g ja meist auch noch drauf (kleiner und an anderer Stelle).

MiniMoppel am :

Es wird wirklich Zeit, dass die Ampel kommt.

Peter G. am :

Wird wohl noch dauern. Bundesverbraucherministerin Aigner hat sich erst Mitte Februar gegen die Ampel ausgesprochen und sich für die jetzige von der Lebensmittelindustrie entwickelte (sinnlose) GDA-Kennzeichnung eingesetzt.
Es gibt aber schon die ersten Handyanwendungen, die für Lebensmittel die Ameplwerte ermitteln.

.peter am :

Das finde ich eine mutige Behauptung, dass das aus den Staaten übernommen wurde.

Philipp am :

Wieso? Zumindest ist es dort genauso. Auf Müsliriegeln, die nicht so deklariert sind, steht dann extra "nicht für den Einzelverkauf"

DJ Teac am :

Dort ist es schon seit Ewigkeiten so dass die Nährwerte für eine "Portion" angegeben werden.
In Deutschland kann ich mich als erstes noch an Coca Cola erinnern die das hier eingeführt haben.
Wobei 250ml eine realistischere "Portion" ist als das was manch andere Firmen da auf ihre Packungen schreiben ;-)

A. am :

Tja, da kann man eben aus ner Kalorienbombe ein Bömbchen machen: Supersüße Frühstücksflocke soll man als 30g Portion essen- joa, da bin ich ja als Grundschüler schon nicht von satt geworden.
Besonder bekloppt fand ich das auch bei Grillsoßen, wo eine Portion als ein Esslöffeln angegeben wurde, das ist sowas von willkürlich.....

tyler am :

"warum ist das eine mutige Behauptung? Das gibt es schon seit vielen Jahren in den USA."

Andererseits kommen von denen auch die XXL-Size-Portionen beim FastFood.

"Ansonsten verrat uns doch wo es herkommt."

Auf die Idee, dass man Kalorienangaben nicht auf den Gesamtinhalt bezieht, damit sie kleiner ausfallen, kann man ja nun wirklich alleine kommen.

kitty am :

@peter:
warum ist das eine mutige Behauptung? Das gibt es schon seit vielen Jahren in den USA.
Ansonsten verrat uns doch wo es herkommt.

Mir sind neulich genau die gleichen Sachen durch den Kopf gegagen - hat schon mal jemand wirklich 30g Cornflakes abgewogen? Das sieht richtiggehend verloren aus in meiner (schon ziemlich kleinen, japanischen) Schüssel.
Lustig waren auch diese kleinen Berliner mit Himbeerfüllung. Als Portion waren da 4 Stück angegeben - man muss dazu sagen die Dinger sind wirklich mini. 4 Stück ergeben nicht mal nen normal großen Berliner. Also esse ich mehr als eine Portion wenn ich einen normalen Pfannkuchen esse. Blödsinn das alles.
Ich schaue meist gleich auf die 100g und versuche mir vorzustellen, wieviel ich davon esse werde und rechne es dann hoch oder runter.

DJ Teac am :

Sinvoll würde ich es aber bei sowas wie Berliner finden wenn man einfach noch zusätzlich die Nährwerte pro Stück angeben würde.
Mich nervt es manchmal mir das extra ausrechnen zu müssen ;-)

tyler am :

Was soll man denn machen, wenn das Produkt so unglaublich viele Kalorien enthält?
Das kann man doch so nicht draufschreiben, das schreckt die Kunden doch ab!
Man sucht sich also eine akzeptable Anzahl als Kalorien raus und erklärt die Menge zur Portion.

Fincut am :

Ich "freue" mich schon über die Abschaffung der Verpackungsverordnung, dann kann halb Deutschland nicht mehr ausrechnen, wie viele Kalorien (Portionsangabe 372 Gramm) in der 2628 Gramm Packungseinheit stecken.

Nach der Abschaffung von Mann und Frau * ein neuer Geniestrei der "tollen" EU.

* http://www.dailymail.co.uk/news/worldnews/article-1162384/EU-bans-use-Miss-Mrs-sportsmen-statesmen-claims-sexist.html

Fincut am :

Zweiter Teil des Links: -bans-use-Miss-Mrs-sportsmen-statesmen-claims-sexist.html

GelberBuntstift am :

Portionsangaben - darüber kann ich immer nur schmunzeln. Da soll ein Produkt mal eben drei Personen satt machen, dabei reicht es gerade so für eine Person.

Toll auch die Kalorienangabe auf einer Packung Cookies. Neben 100g wurden auch die Kalorien einer Portion angegeben. Die Portion war so klein, dass man nichtmal ein Cookie hätte essen dürfen, um diese zu erreichen.

Numanoid am :

Sowas ist mir schon öfter bei Fertiggerichten (Nudeln) aufgefallen, wo auf der Verpackung von 2-3 Portionen die Rede war und man vom Inhalt schon als Einzelperson kaum satt wurde.

Mallory am :

Dazu kann ich nur sagen: Ihr esst zuviel... Meine Schwester und ich (beide ca. 25) schaffen die 2-3 Personen Nudelpackungen nie aufzuessen. Es bleibt immer ein Rest über der vermutlich aber nicht für eine ganze Person mehr reichen würde.

J am :

Das geht mir bei der Miracoli Nudelsauce so. Von dem Tütchen Saucegewürz für 2-3 Portionen koche ich mir >10 Portionen

Numanoid am :

Die Nudelgerichte von denen ich rede, haben, nach Zubereitung, ein Gewicht von gut 300 Gramm und ca. 550 Kcal. Das als 2 Portionen zu bezeichnen ist imho lachhaft!

Daniel am :

ich erinnere nur an die chipstüten in handelsüblicher größe (keine kleine und keine xxl-packung ^^), wo sich die portionsangaben sich auf 5g, also einer kleiner handvoll chips, beziehen :-D

Tom (Purzelpfund.de) am :

Zum Thema Portionsgrößen habe ich vor kurzem in meinem Blog auf eine Sendung des Hessischen Rundfunks verwiesen, die sich mit dem Thema Portionsgrößen befasst haben - echt sehenswert: http://www.hr-online.de/website/fernsehen/sendungen/index.jsp?rubrik=33616&key=standard_document_36261802

Klaus am :

Ihr habt Probleme. Natürlich verarschen die Hersteller damit ihre Kunden, die Nährwertangaben sollten sich auf die Packungsgröße oder auf 100 g beziehen (oder auf beides - hängt man halt noch eine Spalte dran).
Ich mache daher folgendes: Nährwertangaben ignorieren, gegessen wird, was schmeckt und soviel davon, bis ich satt bin.

Kat am :

Meiner Erfahrung nach kommt die "Portionsgröße" nicht aus den USA. Ich kann mich aber auch irren.

Generell finde ich das gut, ich möchte doch nicht immer im Internet nachschauen ob dort zufällig die Lebensmittel verzeichnet sind welche ich kaufe...

Tom (nicht der Bestatter) am :

Ich finde eine Portionsangabe von Kalorien grundsätzlich erstmal gut. Würden nur die Kalorienangabe von 100ml / 100g eines Produktes angegeben werden, wäre das irreführend: Öl/Fett hätte wahnsinnig hohe Werte, obwohl man zum Braten/für das Brötchen zu beschmieren ja nur sehr wenig benötigt.
Es müsste eben nur durchgesetzt werden, dass die Portionsangaben realistische Werte enthalten. Produkte, die üblicherweise alleine verzehrt werden (Fertigsalat, Pizza) sollten beispielsweise in ihrer Gesamtheit als Portion gelten.
Aber das müsste dann sicherlich vom Gesetzgeber reglementiert werden - und es graut mir davor, dass es selbst für soetwas ein Gesetz geben muss. Da ist es für mich schon ausreichend, wenn ich weiß, was in 100g drinsteckt - ich kann mir ja überlegen, wieviel ich davon etwa verzehre. Aber manche Menschen, die ich kenne, haben selbst mit einfachen Additionen Probleme (nicht aus Doofheit, sondern wegen einer Matheschwäche) - die wären da verloren.
Schwierige Sache. Wieso kann da nicht einfach der gesunde Menschenverstand siegen und die Hersteller drucken vernünftige Angaben auf ihre Packungen?

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen