Skip to content

Mein erster Swopper

Eben habe ich den angeforderten Swopper zum Probe"besitzen" bekommen. Vierzehn Tage kann ich nun im Büro darauf ausgiebig sitzen, federn und schaukeln. Mein erster Eindruck nach wenigen Minuten: Wir werden Freunde.


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Volker on :

Aber aber... da kann man sich doch beim telefonieren nicht ohne Unfallgefahr gemütlich nach hinten lehnen...

Toast on :

Mer ham Swopper bei uns in einem LAN-Raum an der Uni. Geniale Dinger. Aber besch...eiden teuer. ^^

Theo on :

Die Grundausstattung geht bei 529 Euro los. In meinen Augen purer Wucher, denn gute Bürostühle bekommt man schon ab 300 Euro und da ist deutlich mehr dran als an diesem Hocker.

Strolchi on :

Genau so eine Konstruktion habe ich letztes Jahr zu Weihnachten verschenkt. Es sollte nur ein Hocker ohne Lehne sein und diese Dinger waren die Einzigen im Möbelmarkt. Hat glaube ich unter 30 Euro gekostet. Man konnte hin und her schaukeln und es war bequem. So viel besser kann dieser Markenhocker doch nicht sein, um so eine Differenz zu rechtfertigen. Tip des Tages: Einfach mal im Möbelpark nachschauen, unbezahlbar. ;-)

Chris on :

Sehe ich genauso. Im anderen Thread wurde auf einen ähnlichen
Hocker verwiesen, den es in Kamprads Möbelhallen für 39 Doppelmark gibt.
Ich persönlich bleibe bei einem richtigen Bürostuhl.

Björn on :

Haudi, also wir haben bei uns in der Firma auch so ein paar, zum kurzen draufsitzen okay, aber wenn ich nachdenke lehne ich mich gerne nach hinten und da ist mir doch so nen wippstuhl lieber :-)

MfG

Patrick on :

Ich hatte nach 2 Std. so dermaßen Rückenschmerzen, dass ich ihn wieder zu meinem Kollegen geschoben hatte...

Arne on :

Wir haben diese Stühle seit vielen Jahren im Büro und ich will ihn nicht mehr missen - seitdem keine (ernsthaften) Rückenschmerzen mehr gehabt!

[94ZP - 94 Zotterpakete packen]

Alex on :

Rückenschmerzen sollen durch diesen "Stuhl" der Vergangenheit angehören, indem "aktives" Sitzen gefördert wird.

Aber: Durch die ungewohnte Belastung kann es besonders zu Beginn zu Überlastungen des Rückens kommen, also zu Schmerzen. Man sollte nicht gleich 8 Stunden drauf verbringen.

Und wenn man nach mehreren Stunden Schmerzen bekommt, einfach mal den Stuhl zeitweise wechseln, sich eben langsam dran gewöhnen. Aber nicht vorschnell entsorgen.

Jo on :

Tja, das hat wohl etwas damit zu tun, dass deine Körperhaltung schon reichlich "verdorben" ist.
Es gibt mehr und mehr Menschen, die nicht mehr gerade sitzen können, sondern nur noch gestützt von einem Stuhl oder Sessel. Da ist natürlich ein Hocker fatal.

latita on :

Aber für so einen Rückenkrüppel wie uns (die meisten im allgemeinen) ist so ein Stuhl doch die reinste Qual. Abgesehen davon, dass der Stuhl tatsächlich nur der Wucher ist (teurer Name) fehlt die Anlehnmöglichkeit.

pop on :

Bürostuhl ohne Lehne geht wirklich gar nicht. Am besten noch einen Drei-Punkt-Gurt, damit man vor der ersten Kanne Kaffee nicht mit dem Kopp in den Aschenbecher knallt. :-)

Auke on :

Gibt's auch mit Anlehnmöglichkeit, .. aber nicht zum Testen. Sonst hätte ich gleich mal gestestet ;-)

Auke on :

Auf der Webseite ist die Farbe, jedoch nicht das Modell für den Test wählbar. Oder ist über den Händler dann ein anderes Modell für den Test beziehbar?

Björn Harste on :

Bei mir war's so. Ich hätte sogar einen mit und einen ohne Lehne (zum vergleichen) haben können.
Da die Lehne aber starr am Fuß befestigt ist und sich nicht mit der Sitzfläche mitdreht, habe ich davon Abstand genommen. Stelle ich mir recht unpraktisch vor.

Tom on :

Na dann doch lieber einen Whopper für 5,29 Euro *gg*

Ifish on :

..na das sollte man bei einem Stuhl, der über 400 € !!! kostet auch erwarten.

tja.. entweder man hat es ...oder nicht.
Jedenfalls wird sich kein "normalverdienender" Mensch dieses Möbel kaufen können.

Milan on :

Hatte auch mal so einen Stuhl auf der Arbeit. Fand den dermassen unbequem und nervig das ich den nach 20min gegen einen anderen ausgetauscht habe...

Jürgen on :

Das ist doch kein Stuhl! Damit stanzt man die Golflöcher auf dem Parkour

Jürgen on :

Oder das ist ein Parkettnagler, oder auch Dosenentwerter

Lion79 on :

Das DING haben Orthopäden erfunden um sich Patienten für die nächsten 10Jahre zu schaffen. Der kostet soviel damit nur Privatpatienten Rückenprobleme kriegen. Kann man mehr verdienen.

Erwin on :

Mehr Schwachsinn in einem Kommentar als in Deinem geht wohl nicht. Herzlichen Glückwunsch.

usp on :

Also wenn schon teuer, dann einen schönen Wagner Stuhl:
http://www.wagner-wellness.com/83.0.html

Dominic Römer on :

...und früher oder später werdet ihr Feinde werden *prophezei*

ich sitze seit vielen Jahren auf einem Swopper - gerader Rücken: Fehlanzeige, meist eher Katzenbuckel. Die Anlehnmöglichkeit fehlt. Rückenlehne hab ich auch montiert - nicht verstellbar und viel zu weit hinten, weil der Swopper wenn man draufsitzt ein Stück nach vorne kippt.

Sitzpolster reinigen - geht nicht selbst, muss man einschicken.

und so bleibt mir ein "versiffter" Bürostuhl mit abgebrochener Höhenverstellung der zu teuer war um ihn zu entsorgen und zu untauglich um wirklich glücklich damit zu sein

Ich wünsch dir dass du mehr Freude damit hast als ich...

Zazzel on :

Das mit dem Katzenbuckel ist wirklich eine Frage des Sitz-Stils. Ich habe das Problem überhaupt nicht, und ich sitze seit 8 Jahren fast täglich auf dem Ding.

Meine Rückenprobleme, die ich damals hatte, sind nocht wieder aufgetaucht.

Einziger Minuspunkt soweit: Der Alcantara-Bezug vertrug sich überhaupt nicht mit Cordhosen - die haben der Oberfläche geschadet. Seit ich wieder "normale" Jeans trage, ist das Problem vergessen (allerdings habe ich auch Polstererneuerungs-Lehrgeld bezahlt!).

Woo on :

Ein Swopper mit Rollen... auuuua. Einmal zu schnell hingesetzt, und man macht einen klasse Rueckwaertssalto. Wippmechanik und Rollen sind eine sehr gefaehrliche Kombination, erst recht morgens bevor man richtig wach ist.
Ich bleib im Buero lieber bei meinen weichen Polstersesseln.

Mithi on :

Laut Website sollen die Rollen blockieren sobald Gewicht draufkommt, anders wäre ein Swopper auch gar nicht benutzbar da es bei richtiger Sitzposition (Säule leicht nach vorne geneigt) immer eine Kraft "nach hinten" gibt.

dev on :

Hype-Teil.

Mein Orthopäde meinte, dass ich mir damit nur die Bandscheiben endgültig hinrichte - und empfahl mir einen guten konventionellen Bürostuhl mit Lendenwirbelstütze.

der geile graf on :

Dein Orthopäde versteht nichts von seinem Job... Oder er hat Angst Dich als Patienten zu verlieren weil das Teil Dir geholfen hat. Ich geb meinen nicht mehr her. Bin seit Jahren wieder schmerzfrei!

kath on :

viel spaß mit dem Kollegen, aber wenn, dann gleich das Komplettpaket inklusive Rückenlehne.
Für ab und zu finde ich ihn ganz okay (bei meiner Nachbarin) aber dauerhaft verliert er glaub ich seinen Reiz.
Immerhin sparst Du dir die Mwst.

viola on :

ich bin seit jahren "swopperer" und nachwievor sehr zufrieden. ich nehme ihn sogar zu orchester-probenwochenenden mit, weil auch querflöte-spielen damit um einiges bequemer ist als auf normalen stühlen.
die fehlende lehne hab ich nie vermisst.

XYZ on :

hab zwar keinen echten Swopper, aber so einen wie die
Friseure immer haben, ohne Lehne, höhenverstellbar,
bewegliche Sitzfläche (sogar der Ar... ist "vorgeformt" ;-))
Am Anfang hatte ich noch Rückenschmerzen, jetzt hab ich mich drangewöhnt. merke erst jetzt wie unbequem der alte
stuhl eigentlich war so unflexibel und unbeweglich...

David Sallge on :

Ich brauche auch eine Anlehnmöglichkeit von Zeit zu Zeit. Sonst kann ich mich nciht entspannen.
Beim Arbeiten sitze ich sowieso unangelehnt, so dass ich dabei die Lehne nciht vermissen würde - die Pausen zum Nachdenken, beim Lesen oder ähnlichem jedoch gehen nicht ohne Lehne.

Meine Rückenschmerzen (teils Haltungsbedingt, teils durch ererbte Scheuermannsche Krankheit) bin ich dennoch losgeworden. Trotz stellenweiser Mehrbelastung (ab und an muss ich auch mal was schwereres tragen) sind die nie mehr wirklich wiedergekommen - oder nur leicht, und dann waren sie nach einer Nacht weg.

Also, ich will weder meinen normalen Bürostuhl eintauschen (ausser gegen etwas gutes von Steiffensand), noch will ich mein Rückenschmerzvernichtendes Wasserbett hergeben!

schlaf power on :

Meinen Swopper lobe ich mir doch sehr. Ist nichts für den 8 Stubden Tag, da gebe ich meinem vorredner recht, aber es ist ein tolles Teil wo ich zur abwechslung (in den Arbeitsphasen) immer wieder gerne drauf sitze.

Harald Flocken on :

Hatte im Herbst 2008 einen Bandscheibenvorfall, nach einer intsivreha ging es mir nach 2 Wochen wieder besser, nach 3 Wochen schmerzfrei, habe in der Reha 20 Stühle ausprobiert, von billigstühlen bis hin zum Luxusstuhl. Am Ende kam für mich nur der Swopper mit Rollen und Rückenlehne in Frage. Durch das Aktivsitzen lernst du deinen Rücken gerade zu halten, gleichzeitig stärkst du deine Rückenmuskulatur. Am Anfang ist er gewöhnungsbedürftig weil du Deine Rückenmuskulatur und die innere Bauchmuskulatur dazu brauchst um gerade zu sitzen. Diese innere tiefsitzende Muskulatur ist auch verantwortlich für ein stabiles drumherum um deine Wirbelsäule und gleichzeitig hält sie auch deine Bandscheiben dort wo sie hingehören nämlich zwischen die Wirbel. Nun möchte ich Ihn nicht mehr hergeben. Wenn ich wieder probleme bekomme und ich mich auf meinen Swopper setze merke ich eine sofortige wohltuende Wirkung. Man kann auch gute Übungen für den Rücken absolvieren, kreisende Bewegungen welche sehr entlastend auf den Rücken wirken. Wenn ich mal längere Zeit auf Ihm sitzte und mich meine Kraft verlässt, kann man sich bequem Anlehnen und somit die Rückenmuskulatur entlasten. Der Stuhl ist ein Aktivstuhl für Leute die bewusst etwas gutes für Ihren Rücken/Körper tun wollen und nichts für faule Sesselfurzer die Ihren Bürostuhl nur fürs ausruhen Ihrer trägen Masse brauchen. Ich kann Ihn auf jedenfall nur empfehlen, mann sollte Ihn aber nur mit Rollen und Lehne nehmen.
Und diejenigen die nichts mit Ihm Anfangen können, würden auch in einer Reha auch mit den Übungen mühe haben und auch da nicht richtig mitmachen. Es gehört schon ein bisschen intelligentes verhalten dazu um mit so einem Stuhl klar zu kommen. Wer zu faul ist sich seinen Problemen zu stellen für den ist natürlich der Swopper der größte Feind. Man müsste ja Aktiv werden.
Habe Ihn nun 1 Jahr und 2 Monate und hatte erst kürzlich wieder Probleme mit der Bandscheibe (3-4 Lendenwirbel), diese Probleme bekam ich aber durch schwere Arbeiten wie 25 kg Säcke hin und her schieben und rollende wägen mit ca. 700 kg schieben, sowei grosse Schrauben anziehen. Auch hier half mir der Swopper diese Probleme wieder in den Griff zu bekommen. Leider haben wir in der Firma nur Schrottstühle, einheiliche Sitzhöhe, nicht verstellbare Lehnen und nach einem Arbeitstag freue ich mich richtig auf meinen Swopper zu Hause, dann geht es mir, wenn ich am PC eine halbe Stunde war gleich weider besser. Wichtig ist auf eine gute Mischung zwischen Belastung und Entlastung wert zu legen. Eben man muss sogar noch Denken bei diesem Stuhl. Also halt nicht für jeden. So nun macht euch doch euer eigenes Bild davon. Noch dazugesagt, ich bekam meinen sogar von der IHV Schweiz bezahlt, um mir Aktiv zu helfen so das ich nicht gleich Frührentner werde oder gleich eine Berufliche Umschulung brauche. Gruß Harald javascript:use_emoticon_comment('8-)')

Dr. Matthias Wolbold on :

Ich besitze den Swopper seit anderthalb Jahren im Büro und finde, es ist jeden Euro seine Preises wert. Ich habe die Investition getätigt, weil ich immer mal wieder kleinere Probleme mit den Bandscheiben hatte. Seit ich täglich auf dem Swopper sitze habe ich keine Schwierigkeiten mehr. Ich bin auch froh, dass ich diesen Stuhl gekauft habe und nicht irgendein Billig-Imitat. An seiner Gesundheit sollte man nicht spaßen. Und: Eine Rückenlehne ist optional zukaufbar.Es gibt übrigens auch immer wieder Sonderangebote. Ich habe meinen Swopper für deutlich unter 500 EUR gekauft.

Anna on :

Hallo,

ich haben ebenfalls einen swopper und bin sehr zufrieden und bereue die Anschaffung keinesfalls. Ich würde aber allen raten den swopper vorher zu testen, damit man das Sitzgefühl vor dem Kauf gleich mal ausprobiert: http://www.aeris.de/testen/ Bestimmt ist das Sitzen ohne Rückenlehne auch nicht jedermanns Sache. Aber ich hab mich zB recht schnell nach ca. 2 Wochen daran gewöhnt.

Segler on :

Der Swopper ist mit Abstand der beste Stuhl auf dem ich gesessen hab.
Anfangs ist er etwas gewöhnungsbedürftig, vor allem wenn man lange sitzt, aber nach einiger Zeit gewöhnt man sich dran.
Mir gefällt besonders, dass man im Sommer einerseits nicht so stark schwitzt wie auf anderen Stühlen (aufgrund der nicht vorhandenen Rückenlehne) und die hohe Mobilität die man auf dem Stuhl hat.
Bei mir ist entweder das Becken ständig in irgendeiner Form in Bewegung oder ich hüpfe auf und ab.

Anfangs erscheint der Stuhl recht teuer aber wenn der Stuhl mindestens 10 Jahre hält, sind es gerade mal 50-60 Euro pro Jahr.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options