Skip to content

Geräuchert

Eins vorweg: Ich rieche nicht grundsätzlich an Bewerbungsunterlagen oder sonstigen Dokumenten, die ich bekomme.

Die Unterlagen, die mir gerade reingereicht wurden, riechen dermaßen stark nach Tabakrauch, dass sich meine Nasenhaare schon bei normaler Leseentfernung kräuselten.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Liegerad-Andreas on :

Hallo,

ja das kenne ich von einem gebrauchten Handy über Ebay. Das durfte dann erstmal ein paar Tage auf dem Balkon wohnen.

2JMTX - 2 Japaner mögen TeXtilien

Gruß
Andreas

Puck on :

Mag man da wissen, wie der Absender riecht?

Dürrbi on :

Kommt mir bekannt vor....

Habe mal zum Geburtstag ein Buch von einem Kumpel geschenkt bekommen. Da er starker Raucher ist, roch das Buch entsprechend. Erst beim Lesen des Buches verflog der "Rauchgeruch" nach und nach....

pitdieerste on :

Obacht mit vorschnele Urteilen. Das kann auch auf der Post so eingeräuchert worden sein...ich hab ein Päckchen bekommen von einer Familie wo ich weiß daß alle NR sind, es wurde auch bei niemandem zwischengelagert sondern eigenhändig auf der Post abgegeben und bei mir kam es derart nach rauch stinkend an daß ich alle Gegenstände die darin waren waschen bzw. tagelang auslüften mußte.

LG petra

Malte on :

ich hab nen relativ langes praktikum bei der deutschen post Technischer service gmbh gemacht und somit auch mehrmals die abläufe in brief- und paketzentren miterlebt. in 99,999% der fälle ist es eigentlich UNMÖGLICH, dass briefe oder pakete eingeräuchert werden. die vorschriften dort sind was rauchen und den umgang mit paketen&briefen angeht sehr sehr streng und werden eigentlich immer befolgt. einzige mögliche ausnahme: mit dem paket stimmt irgendwas nicht. aber auch da ist die chance dass das paket bzw. der brief verräuchert wird sehr gering. somit bleibt nur noch das postzentrum. bei unserem supermarkt (ein famila markt) um die ecke ist eine postannahmestelle drin. davor wird öfters geraucht also bleibt dies als letzte mögliche quelle für verrauchte sachen... packt man einen brief allerdings in den briefkasten um die ecke ist es eigentlich fast nur durch vandalismus (schreibt man das so?) zu erklären.

PS: das sind meine erfahrungen, ob das überall so sein muss kann ich nicht sagen

Chris on :

Die Briefkästen hier werden von armen SchweinenSubunternehmern geleert. Die sehen mehr nach Hermes als nach Deutscher Post aus.

0815 on :

Hi Björn,

Deine Reaktion ist verständlich.

ABER: Wie Petra schon richtig geschrieben hat, kann der Absender vielleicht gar nichts dafür.

Ob er wirklich so extrem raucht, kannst Du daraus nicht schließen.

Warum sollte jemand, der eine an sich ordentliche Bewerbung schreibt, diesen Gesamteindruck mutwillig zerstören indem er diese dann erst einmal räuchert?

Bei mir kommt auch permanent verrauchte Post an obwohl die Absender nicht rauchen.

Also lieber erst mal selbst nachhaken und den zweiten - unvoreingenommenen - Eindruck entscheiden lassen.

Chris on :

"Warum sollte jemand, der eine an sich ordentliche Bewerbung schreibt, diesen Gesamteindruck mutwillig zerstören indem er diese dann erst einmal räuchert?"

Das muss ja nichts mit Mutwilligkeit zu tun haben.
Für einen Raucher ist es völlig normal dass seine Sachen riechen. Gewöhnung und so...

Björn (aber ein anderer) on :

Jupp, da gebe ich Dir voll und ganz recht.
Würden Raucher wissen wie sie stinken, dann würden sie wohl kaum noch rauchen.

Saubermann on :

Stellt Euch nicht so mädchenhaft an.
Schließlich sind Raucher doch die besten Steuerzahler

dergerd on :

Ich hatte mal einen Lehrer der sich geweigert hat von einem anderen Schüler die Hefte zu korrigieren, da sie sehr stark geräuchert waren. Der Mitschüler hatte auch eine gewaltige Wolke um sich.

Ob auf dem normalen Postweg soviel Rauch drankommt glaube ich nicht.

schr on :

Wir hatten den umgekehrten Fall. Klassenarbeit vor den Ferien geschrieben und danach wiederbekommen. Während dieser Zeit lagen die Hefte halt beim Lehrer in der Räucherkam äähh im Arbeitszimmer.

Chris on :

Verrauchte Post von Nichtrauchern hatte ich auch schon. Ist bei dem Gewirr aus Postunternehmen und deren Subunternehmen auch nicht weiter verwunderlich. Selbst die Briefkästen der Gelben werden mittlerweile von Subs entleert. Klar, dass da die Sorfalt auf der Strecke bleibt.

Chris on :

Ich spende ein g.

grin on :

Der Absender muss ja auch nicht selbst der Raucher im Haushalt sein. Zum Beispiel könnten die Eltern oder der Partner starke(r) Raucher sein. Da wird dann halt der Absender -- inklusive seiner Sachen -- eben mitgeräuchert.

Nadine on :

Kenn ich, kenn ich.
Bei mir landen auch geräucherte Bewerbungsunterlagen. Und wenn man sich dann manchmal den Rest anschaut, wundert es mich nicht wenn die Leute so viel Zeit zum qualmen haben.

Ja ja, ich weiss, rupft und teert mich. Vorurteile. I know.

Markus on :

Ich frage mich beim Korrigieren der Klassenarbeiten meiner Schüler auch immer, wie die Schüler es schaffen, in einer Wohnung, in der das Heft so starken Rauchgeruch aufnimmt, konzentriert zu arbeiten.

Zum Thema "riechen" und "Gewöhnung". Als Nichtraucher reagiert man recht empfindlich auf den Rauchgeruch. Und nimmt ihn auch dann wahr, wenn er für Raucher kaum wahrnehmbar ist. Zumindest wundern sich meine rauchenden Schüler immer, wenn ich ihnen nach der Pause sage, dass sie wieder geraucht haben. ;-)


Markus

medusa on :

auch raucher riechen es, wenn jemand gerade
frisch vom qualmen kommt - ich zumindest.

und was eingedampfte dokument, schriftstücke
etc. angeht kann das ganz schön widerlich werden.
ein ehemaliger mitarbeiter war starker raucher, was
aus seinem haushalt kam musste erstmal ordentlich
ausgasen - incl. ihm

Nils on :

Schön, dass wir endlich wieder eine Minderheit haben, auf die wir völlig ungezügelt und ohne späteres schlechtes Gewissen einprügeln dürfen.

0815 on :

Dass sich einige Raucher als "geprügelte Minderheit" betrachten wollen beweist nur, dass Sauerstoffmangel zu falschen Schlussfolgerungen führt.

Roswitha on :

ach und wie sieht es mit Alkohol aus?
Ich bin Anti-Alkoholikerin und mir wäre es manchmal wirklich lieber, die Leute würden nach Rauch als nach Alkohol riechen. Besonders wenn sie sich dann zu mir beugen und etwas sagen wollen - da kann einem speiübel werden!
Aber dagegen sagt ja keiner was! Das hat man ja als selbstverständlich zu akzeptieren.

bifi on :

Also da kann man doch ma richtig sagen: "Raucher stinken!" und man hat auch noch recht :-D

Ben on :

Jede Immission hat ihre Grenzwerte. Rauch, Alk, Schweiß, Knoblauch, Parfüm u.v.m... kann man alles überdosieren. Und auf die "prügel" ich gerne "ungezügelt ohne späteres schlechtes Gewissen ein". Denn die könnten ja was dran ändern.

der jörg. on :

Apropos...

demnächst in Ihrem Supermarkt ;-)

http://www.worth1000.com/view.asp?entry=399750&display=photoshop

Crunchi on :

wie kann denn sowas passieren? :-D :D

Speedking on :

Tja Björn ... DAS kenn ich zur Genüge. In der Spedition in der ich arbeite, kommen manche Fahrer mit ihren Auslieferungspapieren erst nach 3 bis 4 Tagen zurück ... Und DIE Papiere muss ich anfassen / bearbeiten ... Klasse sowas als Nichtmehrraucher ... :-(
Ich lass den Leuten ja ihre Freiheit, sollen sie rauchen, aber DAS, muss das sein ... .. :-(
Gruss Norbert

[[Echt fieser Möpp]]

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options