Skip to content

Bilanz der ersten Nachtöffnung

Es ist ja nun nicht so, dass die erste Nacht ein Vermögen eingebracht hätte. Aber das ist mir auch vollkommen egal. Es war der Anfang dazu, diesen Laden rund um die Uhr zu öffnen - und es war ein guter Anfang.

In der Zeit von 0:00 bis 6:00 Uhr waren zwar "nur" 22 Kunden hier im Laden, die insgesamt gerade mal für etwas über 80 Euro eingekauft haben - aber darum ging es ja auch gar nicht.

Ich danke allen bloglesenden Kunden, die heute Nacht hier waren, um sich dieses Ereignis nicht entgehen zu lassen.

Der entscheidende Schritt ist jedenfalls nun getan und ich denke, dass sich die neuen Öffnungszeiten sehr schnell herumsprechen und dann hoffentlich auch auszahlen werden! :-)

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

TheCartman on :

Na denn :-)

Auf gute Umsätze!

A. on :

Na da lag ich ja doch falsch mit meiner EDEKA-Vermutung. Trotzdem viel Erfolg mit den Nachtöffnungszeiten. Bei uns in der Kleinstadt war am Freitag kurz nach 8 nichts mehr im REWE los.

Ich freu mich schon auf die ersten Kommentare: "Die armen Verkäuferinnen...". ;-)

Phil on :

Lese gerade, was du da planst...

Du bist doch verrückt :-D Aber ich sehe auch ein großes Potential in einem 24-Stunden-Betrieb. Bin gespannt, ob es sich durchsetzt.

wie lange ist denn die Testphase geplant?

mentaloman on :

Auch ich wünsche natürlich viel Erfolg und gute Umsätze - ich werde auf jeden Fall meinen Teil dazu beitragen :-)!

Dass es sich noch herumsprechen muss, liegt wohl auch auf der Hand. Selbst wenn du 100 Kunden im Vorfeld Bescheid gesagt haben solltest, wäre das immer noch eine gute Quote. Warte vor allem das Wochenende ab: Mit Tiefkühlpizza, gekühlten Softdrinks und Knabbereien hast du den diversen Dönerbuden, die allesamt gegen Mitternacht schließen vor allem bei den unzähligen Discogängern, die sich, auf dem Heimweg in die Neustadt befinden, sicherlich ein fast unglaubliches Potenzial.

Bei mir, der ich kürzlich von Neu- in die Altstadt gezogen bin, nunmehr sowieso, weil ich immer erst nach allgemeinem Ladenschluss feststelle, dass meine Vorräte an Bensons & Red Bull schon wieder ausgegangen sind...:-D

mentaloman on :

Wow...ich merke, mir fehlt Schlaf (ist das boshaft, sowas anzumerken, wo der arme Björn doch 'ne Nachtschicht hinter sich hat?).

Du hast den Dönerbuden gegenüber einen Wettbewerbsvorteil, wollte ich natürlich schreiben :-)

Und die neuen Ladenöffnungszeiten sind für mich insofern toll, als dass ich ja früher meinen Guten-Morgen-Red-Bull und meine Guten-Morgen-Benson-und-Hedges bei dir zu kaufen pflegte und dies nunmehr auch entspannt am Abend tun kann.

Aber...ach ja: Heißt das eigentlich, dass das Blog jetzt auch vermehrt Nachts geschrieben wird? Was soll ich dann den ganzen Tag im Büro bzw. in der Uni machen :D?

TomK on :

Na, dann muss man das aber auch konsequent durchziehen und einen Kundenbackofen anbieten... Nachts um 3 hat man doch nicht die Zeit, die Tiefkühlpizza erst heimzutragen, den Ofen anzuheizen und dann noch 15 Minuten zu warten :-)

zweifler on :

mein Tipp:

in spätestens 4 Wochen ist von 0-6 Uhr der Laden dicht.

Shopignorer on :

Rewe schließt wegen Personalkosten Frische-Theken früher

17.06.2007

München (ddp.djn). Die hohen Personalkosten setzen den verlängerten Ladenöffnungen weiter erheblich zu. Wie das Nachrichtenmagazin «Focus» am Sonntag berichtete, schließt Vorreiter Rewe, der rund 2000 Supermärkte und Penny-Disounter an sechs Tagen in der Woche bis 22 Uhr öffnet, seit Ende Mai in vielen Filialen die Frische-Theken für Wurst, Käse und Fleisch bereits wieder um 20 Uhr.


Ein Marktleiter sagte dem Magazin: «Es rechnet sich einfach nicht.» In Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg müssten die Konzerne ab 19.30 Uhr Nachtzuschläge von 55 Prozent zahlen, in den anderen Bundesländern 50 Prozent ab 20 Uhr.

Eine «Focus»-Umfrage habe zudem gezeigt, dass die großen Ketten wie Kaufhof (20 von 113 Filialen), Douglas (28 von 429) oder H & M (44 von 307) nur noch in wenigen Großstädten zum Late-Night-Shopping einladen. In fast allen Bundesländern - bis auf Bayern und das Saarland - können die Geschäfte mittlerweile länger offen bleiben.

muggi on :

Seitdem ein Laden im meiner Gegen von 8 bis 22 Uhr offen hat, boomt dort das Geschäft. Würde der Markt 24 Stunden auf haben, würde sicherlich jede Nacht reges Treiben herrschen.

Immer wenn ich z.B. Nachtschicht habe, wünsche ich mir eine Einkaufsmöglichkeit, die noch offen hat.... Ich kann mir gut vorstellen, dass sich der Laden ausbezahlt, und wünsche auf alle Fälle viel Glück!

Christian in Wien on :

Also selbst hier in Wien gibt es meines Wissens keinen Supermarkt der Rund um die Uhr offen hat. Der letzte macht um 23.00 Uhr zu.

Ich hoffe es lohnt sich für dich :-) Zumindest ist es ein interessantes Experiment :-)

heinz on :

ich bin echt gespannt, wie das projekt weitergeht. ich kenne bremen nicht und ich kenne die gegend nicht.

aber so ein konzept hat durchaus große chancen, wenn der laden in der richtigen gegend ist. ich denke, immer an die tanke an der reeperbahn oder spätshops in berlin-mitte und berlin-fhain, die nachts immer gerappelt voll sind.

der normalbürger wird in der nacht nicht seinen einkauf machen. ich denke es sind eher nachtschwärmer, die schnell mal was zu trinken, knabbereien, zigaretten etc. kaufen.

Alex on :

Als der lokale EDEKA die Öffnungszeiten auf 22 Uhr verlängerte war ich einer der wenigen Kunden, die das ausgenutzt haben. Ein riesiger Laden und mehr Personal als Kunden wirkt schon seltsam. Aber wenn man nicht rechtzeitig Werbung macht, dann passiert genau das. EDEKA fing erst Wochen danach an, die neuen Öffnungszeiten in der Werbung abzudrucken.

Ein anderer Laden (Kaufland) hatte Werbung für die 22-Uhr-Öffnungszeiten gemacht und konnten sich nicht mehr retten vor Kundschaft. Sie hatten viel Mühe die Entschuldingungsgeschenke (zusätzlich zu den 5 Euro für langes Warten an den Kassen) zu verteilen.

Und daran sieht man den Unterschied. Die Kundschaft war kurz vor 22 Uhr einkaufen. Aber in dem Laden, von dem sie wussten, dass er geöffnet ist. Der mit der Werbung.

Christoph on :

Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Start. Auf dass ein paar Einzelhändler hier ebenfalls mitlesen und auch soviel Mut, Einsatzbereitschaft und Experimentierfreude zeigen. Großes Tennis.

-pm- on :

...na ja der Erste war ja Björn nicht.
Buten un Binnen (Radio Bremen tv)
berichteten bereits vor 4 ?Wochen von einem SPARmarkt
in Bremen, der rund um die Uhr geöffnet hat! ;-)

MfG

Ben on :

Finde ich gut, dass du offensichtlich nicht von vornherein in die "es kamen 3 wochen lang keine kunden, sie wollen es offensichtlich nicht"-falle tappst..

willst du nicht noch einen markt in meiner nähe aufmachen? *liebschau*

gela on :

gratuliere zur nachtöffnung!!! ich weiß dass ein laden in der vahr ja der vorreiter war... irgendwie habe ich seitdem schon gehofft du würdest auch nachts öffnen. das ist echt klasse! ich werde auf jeden fall bald mal wieder vorbeischauen, und wenn's nur ist um meine vorräte an walkers crisps wieder aufzufüllen :-). vielleicht sehe ich dich dann ja endlich mal im laden. bisher habe ich dich noch NIE dort gesehen, hihi...

Philipp on :

sehr mutig und zukunftsweisend!! ich wünsche dir viel glück bei diesem experiment!

die frage, wie lange du das testen willst (oder anders: wann du die reissleine ziehen würdest) interessiert mich allerdings auch.
und wie viele kunden brauchst du denn, damit es sich überhaupt lohnt, so etwas zu machen?
hat man, wenn man sogar frische brötchen anbietet, nicht viel mehr kosten als gewinn?

ich jedenfalls würde sehr oft nachts bei dir einkaufen gehen.

Jürgen on :

Naja, in Japan als Tourist fand ich es ganz praktisch, dass einige Supermärkte 24h auf hatten, aber hier habe ich noch nicht gehört, dass sowas es funktioniert. Selbst unser Supermarkt, der bis 22Uhr auf hatte, macht nun wieder um 8Uhr schluss. Die Entscheidung finde ich mutig, aber pleite gehen wird er ja nicht durch dieses Experiment, hoffe ich :-).

noumoe on :

24h geöffnet: Mein Traum als Konsument. Bei der Größe Ihres Geschäfts mir allerdings auch unklar, wie Sie das bezahlen wollen. Haben Sie Ihre Kundschaft vorher befragt, oder testen Sie einfach nur?

mr. hello on :

Fast 2,5 Stunden kein neuer Eintrag...

Jetzt hat sich der Chef wohl mal abgelegt.

Fincut on :

Nachtarbeit macht kaputt. Und zwischen 01:00 und 06:00 wirst Du kaum Kunden haben. Die Zeit wird Dir irre lang vorkommen. Irgendwann macht Dich dann das zirren der Neonröhren fertig. Mein Tipp:

In 6 Wochen machst Du Deinen Laden um 00:00 zu.

Christoph on :

Was ja auch schon ein super Service wäre...

Hendrik on :

Hey Björn!

Herzlichen Glückwunsch zu dem Schritt. Eine Frage habe ich noch: Wie machst du das personell? Hast du schon neue Mitarbeiter/innen eingestellt oder übernimmst du erstmal alle zusätzlichen schichten?

Gruß

Hendrik

PS: Gut, dass es den Sonntag gibt!

Angpe on :

Viel Erfolg! Ob sich die Öffnung rund um die Uhr an allen Wochentagen jedoch auszahlt, wage ich zu bezweifeln - allerdings kann ich mir vorstellen, dass es sich zum WE hin, sprich von Donnerstag bis Samstag Nacht evtl. lohnen könnte.

LG,
Angpe

Olli G. on :

na auch von mir viel Glück für deine neuen Öffnungszeiten. Jetzt lohnt sich endlich der Weg nach Lübeck, wenn ich dort meine Freundin besuchen fahre. Denn immer wenn ich abends auf der Bahn war, war es zu spät um bei dir einen Abstecher zu machen.
Aber jetzt drohe ich dir: Ich komme nun öfters!

Thomas on :

Hm... ich bin in Zeiten aufgewachsen, da machten Geschäfte um 18 Uhr zu und Samstags sogar schon um 14 Uhr. Dann kam der lange Donnerstag und irgendwann wurde Samstags bis 16 Uhr geöffnet usw. usw.
Ich habe mich als Verbarucher mit den alten Regelungen nicht wirklich unwohl gefühlt und fand die Neuerungen nicht unbedingt als Gewinn. Bei genauerem Hinsehen war es sogar Mist.

Ich frage mich immer noch: "Was soll der Quatsch?"

Andy on :

In den USA hat sich das 24 Stunden offen Prinzip bei einigen Läden als sehr gut erwiesen.
Warum sollten es nicht auch hierzulande ein paar Läden machen ?

Wenn es alle machen, dann wird es so sinnlos wie das mit dem Weihnachtszeug 3 Monate vor Weihnachten, wenn es aber nur einzelne Läden sind können diesen dadurch ihren Umsatz erhöhen.
Gerade weil sie ja den anderen Läden Kunden abwerben.

Nur weil du etwas nicht nutzen wirst/willst, ist es es noch lange kein quatsch ;-)

Karsten on :

Und was sollte der Quatsch, dass vor der Liberalisierung ein "Supermarkt" mit einer Zapfsäule davor rund um die Uhr geöffnet haben durfte, ohne Zapfsäule aber nicht?

Und selbst wenn die längeren Öffnungszeiten Quatsch wären, wäre es auch nicht schlimm, denn eine Ladenöffnungspflicht haben wir ja nicht.

Maike on :

Gratulation zu soviel Mut. Ich hoffe, dass es sich auszahlt. Finde ich klasse, dass sich jemand traut.

Eilert Brinkmann on :

Aus 22 Kunden zwischen 0 und 6 Uhr schließe ich dann mal, dass es zwischen 5 und 6 Uhr wieder sehr ruhig war ;-)

Anbetracht der fehlenden Vorankündigungen im / am Laden war ich ja schon ein wenig erstaunt über die Auflösung des Rätsels, auch wenn mir keine besseren Erklärungen für das angedeutete Ereignis um Mitternacht eingefallen sind. Nun, mit Bekanntwerden der neuen Öffnungszeiten könnte die Nachtkundschaft ja wohl auch etwas mehr werden.

Ein kleines Detail am Rande: Normalerweise achte ich ja nicht auf die Uhrzeit auf dem Kassenbon, aber nach meinem Besuch heute morgen habe ich doch später noch einen Blick darauf geworfen. Kann es sein, dass die Kasse noch Winterzeit hat? Ich war kurz vor fünf da, aber auf dem Bon steht 03:58. Haben die "Erstkunden" demnach Kassenzettel, die auf Sonntag Abend datiert sind?

Die Möglichkeit, morgens auf dem Weg zum Bahnhof noch schnell was einzukaufen, werde ich wohl nicht regelmäßig nutzen, aber ich wünsche viel Erfolg mit dem Experiment.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options