Skip to content

Xing

XING (bis 17. November 2006 openBC/Open Business Club) ist eine webbasierte Plattform, in der reale Personen ihre (geschäftlichen) Kontakte zu anderen Personen verwalten können. Sie wurde 2003 gegründet und zählt inzwischen mehr als 1,5 Millionen Benutzer aus über 200 Ländern. Das System zählt zur so genannten sozialen Software. Kernfunktion ist das Sichtbarmachen des Kontaktnetzes; beispielsweise kann ein Benutzer abfragen, über „wieviele Ecken“, also über welche anderen Mitglieder er einen anderen kennt, dabei wird das so genannte Kleine-Welt-Phänomen sichtbar.

Quelle: Wikipedia
Das Portal ist in der Tat nicht nur für geschäftliche Kontakte zu gebrauchen. Ich habe schon etliche Freunde und Bekannte wiedergefunden, zu denen ich teilweise seit mehr als zehn Jahren keinen Kontakt mehr hatte.

Einfach kostenlos anmelden und derzeit noch einen Monat Premiummitgliedschaft mitnehmen. Die normale Mitgliedschaft reicht allerdings auch schon aus um erste Kontakte zu knüpfen. Wer findet mich? :-)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Martin am :

Sollte Dein Blog nicht werbefrei bleiben?

Olli G. am :

lol, das ist doch keine Werbung, oder? Unter Werbung verstehe ich etwas anderes. Aber so ganz versteh ich die Aktion von Björn auch nicht :-) Naja jedenfalls habe ich Ihn dort gefunden, haben die ganze Zeit nebeneinander dort gewerkelt... :-p

Erklärbär am :

Aha und was ist dann Werbung? Nur wenn "Werbung" dran steht? Schleichwerbung o.ä. ist Dir also kein Begriff?

MCXSC am :

Dann ist es auch schon (eindeutige) Werbung, wenn er über sein Sortiment berichtet.... oO

Leo am :

Wenn ich etwas gut finde dann kann ich wohl auch drüber berichten. Selbst wenn das Blog werbefrei sein soll.

Also was soll jetzt diese Diskussion? Es ist Björns Blog und er kann damit machen was er will, nicht was ihr für richtig und korrekt haltet. Und selbst wenn er meint "ab morgen werden hier 20 Werbebanner geschaltet" kann euch das egal sein.

Daniel am :

ich hab Dich über zwei Ecken gefunden.
Und nun?

Das geht schon in Richtung Werbung, finde ich. Ein bischen zumindest.

sohnvomgastwirt am :

Hmm ich will ja nix behaupten aber der Link sieht aus als ob Björn davon profitieren könnte. Und seien es auch nur Premiumpunkte.

K am :

Ja, für 10 erfolgreiche Einladungen gibt es einen Monat Premiummitgliedschaft.

Leo am :

hm...und? gönnst ihm das nicht oder wie?

Ich wette, er bekommt nen Tausender wenn da jemand drauf klickt...

sohnvomgastwirt am :

Social Networks sind böse und sollte man mit Vorsicht genießen. Die meisten Plattformen sind Datensammler. Ich hab mich mal bei StudiVZ (anonym) registriert. Ich hab in 5 Minuten ca 30 Leute gefunden die ich kenne. Bei den meisten waren Interessen etc usw aufgelistet die ich vorher garnicht kannte. Da passt "Big Brother is watching you" nicht mehr wenn man seine Daten schon freiwillig hergibt.

phonebitch am :

Gefunden!
Ich bin auf der Pro7 Homepage, wer findet mich? ;-)

Marc am :

Wers nötig hat o_O

sohnvomgastwirt am :

Stimmt, ich bestimme immer noch was ich lese und nicht ein sinnloser Preis der Zuschauer anlocken soll. Alles fubbes!

nikita am :

Da schließ ich mich dem sohnvomgastwirt an. Solche großen Sozialen Netze.. ich mein hey, tolle Idee. Aber ich will mein Privatleben im Grunde nur ungern vernetzt sehen.
Ok, man findet Leute wieder, aber sonst?

Wenn solcherlei Netzwerke für Millionen von Euro verkauft werden, sollte man sich schon Gedanken machen woher dieser Wert kommt. Allein von potentiellen Werbeeinnahmen? Was hat denn ein Unternehmen davon, wenn es tausende registrierte User hat... klar: Daten.

Solche Startups nützen in aller Regel genau einem: Dem Betreiber. Und schaden genau einem: dem User. Siehe Jamba, siehe StudiVZ.

(http://www.focus.de/finanzen/news/medien_nid_41976.html)

OliWer?! am :

Ich finde es Schade, dass du hier Werbung für Xing machst ohne die Nachteile und Konsequenzen zu erwähnen. Es ist nämlich nicht immer von Vorteil, dass jeder sehen kann wen ich so kenne (und das funktioniert eben auch über die alternativen Wege wenn ich meine Kontakte auf invisible habe).
Als ich das letzte Mal bei meinem XING-Account geguckt habe, habe ich nichtmal eine Option zum Abmelden gefunden, vielleicht kann mir da ja jemand helfen.

Tine am :

Wie meldet man sich denn nun ab????

muesli am :

hehehe "aktivitätsindex 75%" so oft bist du dort wohl nicht unterwegs.... ;o).....aber dafür hast du zumindest z.t. einen einblick wer so alles deinen blog liest!

was die kritik an diesen plattformen betrifft: es ist zumindest erstmal so, das xing mich nicht sofort abschreckt (obwohl ich erst seid kurzem dabei bin)... was bei studivz sehr schnell passierte.

viele grüße aus bln
m.

Jürgen am :

Hatte bereits gesehen, dass Du in Xing registriert bist, aber dachte, bloß nich erwähnen, denn dann kannst Du Dich vor Kontaktwünschen nicht mehr retten. Aber Du scheinst keine Angst davor zu haben.

guter Ton am :

anstatt so zu Buhlen ist das Verlinken auf die Haupseite erlicher - schade Herrt Harste

URS am :

Diesen Blog-Eintrag hat nicht Björn geschrieben, sondern sein Virus. ;-)

Ist Xing nicht für nähere Bekanntschaften gedacht? Also nicht nur so etwas flüchtiges wie "ich lese dein Blog, also kennen wir uns", sondern eher Bekannte, denen man schon mal die Hand geschüttelt hat, oder die man mindestens per mehrfachen Telefongesprächen kennt?

Ja ja, Xing kann schon aufregend sein, wenn man die ersten paar Bekannten getroffen hat. Aber nach zwei, drei Monaten läßt die Begeisterung spürbar nach und man liegt sozusagen als Karteileiche mit seinen Daten dort rum.

URS am :

Zum Thema "ich hab ja nix zu verbergen": Björn kennt zwei Damen von "TS Telemarketing". ist das nicht die Art von Firma, die Björn so gerne niedermacht? ;-)

Shopbloggerswife am :

Die beiden auch mir bekannten Damen machen in erster Linie Telefonsupport und versuchen nicht, anderen Leuten Dinge anzudrehen, die diese nicht benötigen.

Aka am :

Ich habe mich dort wieder abgemeldet, da nach dem ersten Probemonat die dann noch kostenlos zur Verfügung stehenden Funktionen fast nutzlos sind.

peter am :

kann mich auch nur wundern. finde es schon etwas dreist und die berichte über produke werde ich demnächst auch in einem anderen licht sehen.

Ewu am :

Heul doch, Peterle!

Geh lieber Bus bauen!

Das_bunte_Butterbrot am :

Was geht denn hier ab? "ER HAT JEHOVA GESAGT!!!" - mal unter uns, selbst wenn Björn pro Klick nen 10er bekommt, ist doch latte. Vielleicht freut er sich aber auch einfach dass er dort alte Bekannte wiederfinden konnte... Wie dem auch sei - wer's nicht will, der muss nicht klicken!
Also, Freunde der Sonne... Moralkeulen wieder einpacken und die nette, gute (und kostenlose) Unterhaltung durch die Einträge des Shopbloggers genießen..
;-)

LeSmou am :

also wenn es um alte bekanntschaften geht kann ich nur www.lokalisten.de empfehlen. ist aber eher für jüngere leute interessant denk ich mir mal (hab da noch keinen über 35 gesehen *g*). man findet jedenfalls seeeehr viele leute aus grundschulzeiten (oder davor...). jedenfalls ging es mir dort so...
studivz ist der letzte dreck. finger von lassen!

Ewu Miek am :

"...Das Landgericht (LG) Hamburg hat in einem Urteil vom 12. Mai 1998..."

Wenn so was im Impressum steht, dann hat der Site-Betreiber ja richtig viel Ahnung von der Materie.

Jens. am :

Es wäre eher Dein Stil gewesen, wenn Du darauf hingewiesen hättest, dass Du von unserer Anmeldung bei Xing profitierst. Wahrscheinlich hätten sich dann auch noch genug Leute angemeldet.

Andy am :

Nachdem was die "Xingmacher" schon vor Jahren mit einem anderem Projekt gemacht haben, und es war eine wirklich miese Aktion (ist es auch heuten noch wenn sich das nicht geänder hat) habe ich Abstand von allen Projekten Genomen wo die mit zu tuhen haben...

Wer nun nicht weis wovon ich rede, dem werd ichs auch nicht erklären.
Diejenigen die wissen wovon ich rede, die werden mir zustimmen....

Andy am :

Übrigens nehme ich es Björn im Gegensatz zu anderen nicht übel den Link zu posten.
Meine Abneigung ist aus persönlichen Gründen, und als Werbung würde ich es trotzdem nicht bezeichnen

ania am :

na wen du dir zu fein bist es den ahnungslosen zu erklären, rbauchst du dich auch nicht wundern, wenn die leute dich für nen dummschwätzer und besserwisser halten ("ich weiß was, was ihr nicht wisst, ätsch"). kindisch

muesli am :

genau das dachte ich auch gerade! ;o)

DerKauefer am :

>wo die mit zu tuhen haben...

Klasse, darf ich das beim Zwiebelfisch einsenden ?

c am :

Der Post ist eindeutig eine informative Werbung. Ich würde allerdings einen Unterschied machen, zwischen Werbung für kostenlose und kostenpflichtige Dinge. Dennoch ist in beiden Fällen nichts daran auszusetzen, daß Björn Werbung macht - egal ob er davon profitiert oder nicht. Andersherum wie sollte er von dem Anmeldelink profitieren, ohne Werbung zu machen?
Xing an sich, das ehemalige openBC hat auch Nachteile - sollte man die erwähnen, wenn man einen Reflink anpreist?
Ich persönlich halte von Xing überhaupt nichts. Big Brother is ...! Es ist immer wieder verwunderlich, wie die Leute freiwillig Informationen über sich offenlegen, durch die ihnen auch Schaden zugefügt werden könnte. Aber dieses Phänomen ist nicht nur bei Xing zu beobachten.

Peter am :

Ich werde den Shopblogger ab sofort nicht mehr lesen.

Macht's gut!

Leo am :

Glaubst du echt, das interessiert jemanden hier?

Ist echt unnormal, was hier abgeht.

latita am :

Ist ja krass, wie ihr euch hier so aufregt.
Das ist Björn's Blog. Er hat das Recht hier zu schreiben was ER WILL. Wenn euch das nicht passt, macht einen eigenen Blog auf.

Andererseits: schon mal über das Wort Weblog nachgedacht? WEB-LOG? Ein Tagebuch über seine Funde im Netz.

Zwingt er irgendwen sich dort anzumelden? NEIN
Zwingt er irgendjemanden dort rauf zu gehen? NEIN

Ich kann nur den Kopf darüber schütteln, wie sich hier angemaßt wird, die Beiträge zu zensieren, die jemand in seinem EIGENEN (Privat)Blog veröffentlicht.

Marc am :

Ein Blog über eine Firma ist in meinen Augen nicht privat. Er supported über diesen Blog seine Firma genau so wie seinen Onlineshop - das ist in keinster weise "privat" :-)

Mir ist aber relativ egal was er postet, solang manche Beiträge interessant sind - find nur den RefLink lustig

Niels am :

Sein Laden ist doch hier im Blog nicht einmal direkt erwähnt. Schau dir doch einfach das Impressum mal an.

Christian am :

Ich kann die Aufregung hier ebenfalls nicht nachvollziehen. Wie erwähnt, es ist Björns Blog und er kann dort schreiben und linken was er will. Und wenn das jemandem nicht passt, gut, dann muss man das akzeptieren, aber ich denke nicht, dass man dann hier so einen Larry davon machen muss. Und wenn ich dann solche Beiträge wie die Nr. 23 lese, dann kann ich nur sagen: armes Deutschland.

Björn, ich mag Dein Blog wie es ist, weiter so!

Onkel Detlef am :

Ich finde das schon armselig wenn der Herr shopblogger hier mit REFS nur Eigenwerbung mache. Warum hast du das nicht direkt mit der Seite verlinkt und stattdessen die Partnerseite geholt? Hier wird nur die gutmütigkeit der Leser ausgenutzt.
Auch ich werde den Shopblogger ab jetzt nicht mehr lesen...

Christian am :

Wo ist das Problem? Tut Dir irgendetwas weh wenn Du das über die Partnerseite machst? Und selbst wenn Björn dafür einen Monat Premiummitgleidschaft frei hat, was ist so schlimm daran? Immerhin hast DU ja auch die ganze Zeit von seinem Blog profitiert, nämlich in der Form, dass Du Dich hast unterhalten lassen. Und das für lau. Denk mal drüber nach. Auf die Art und Weise kannst DU schliesslich auch mal etwas zurück geben. Aber das scheint in diesem Land ja nicht mehr in Mode zu sein, selbst wenn es einen selbst nichts kostet. Aber bloss nichts geben, nur nehmen. *kopfschüttel*

Das_bunte_Butterbrot am :

@Onkel Detlef aka Peter aka peinlicher Troll:

Wir haben es alle begriffen, Du wirst nicht mehr herkommen. Das stimmt uns natürlich traurig, wir akzeptieren aber Deine Entscheidung. Danke für die Zeit die Du uns gewidmet hast und auch danke für die Informationen die Du uns zu Netzwerkplattformen geliefert hast. Nun bist Du frei, Du darfst gehen und klicken wohin Du willst.

Adieu! Farewell! Wir werden Dich in unseren Herzen behalten!
Stellvertretend,
Das_bunte_Butterbrot

Frank am :

Wahrscheinlich hat der Link sogar noch etwas Gutes: Meldet man sich ohne ihn bei Xing (sprich Crossing) an, bekommt man keinen Monat Premiummitgliedschaft gratis. Bin mir aber nicht genau sicher.

Puck am :

Nee, den Monat frei bekommt man egal wie man sich anmeldet.
Aber den Habu den hier einige treiben kann ich echt nicht verstehen. Wer es nicht gut findet braucht sich nicht anzumelden! So einfach.

Björn findet es ok, also gut.
Ich finde es eigentlich auch recht praktisch und bin deshalb auch angemeldet.

Und die die meinen dass das ganze eine Datenkrake ist: Hallo, es zwingt Euch ja keiner dort Euer gesamtes Privatleben einzustellen. Ich hab genau die Daten drin, von denen ich kein Problem habe, wenn andere sie bekommen. Und was ich für "Sicherheitsrelevant" halte steht nicht drin, dass bekommen die richtigen Leute nur direkt von mir.
Wer zu blöd ist, das selber zu erkennen, der tut mir echt leid.

An die die hier nicht mehr her kommen wollen:

... und Tschüss!

Markus am :

Björn, Du kannst chinesisch? Wann hattest Du denn bei Deinem Job noch Zeit, das zu lernen?

Parus am :

Hab ich auch gerade gedacht, als ich mir seine Businessdaten angeschaut habe ;-)
Lustig ist, dass meine Verbindung gerade mal über zwei Kontakte läuft. Die Welt ist kleiner als man denkt...

Björn Harste am :

Ich wundere mich, ehrlich gesagt, auch gerade darüber. Könnte es sein, dass das automatisch ergänzt wurde, da ich eine Chinesin in meinen Kontakten habe (mit der ich allerdings auf Englisch kommuniziere)?

Tim am :

Dieser Aufruf ist eine ganz perfide Art, rauszubekommen, wer das blog liest. Das XING-Profil von Björn ist nicht ohne XING-Account einsehbar. Und als Premium-Mitglied kann Björn jederzeit sehen, wer sein Profil aufgerufen hat.

Was macht Björn jetzt mit den Daten? Hängt er sich die Fotos seiner Leser übers Bett? Man, ist das hier eine erbärmliche Veranstaltung. Web2.0 für Krämerseelen?

Smick am :

Was meinst du, wieviele Anfragen von Lesern sie doch bitte bei dir aufzunehmen du jetzt wegklicken musst. ;-)

DaSpletti am :

Das werbefreie unpolitische Blog der etwas anderen Art... :-)

danio am :

Du sollst arbeiten, nicht Kommentare schreiben :-)

Britta am :

Es gibt Tage, da wundere ich mich, dass Björn überhaupt noch Lust hat, in seinem Blog zu schreiben..! Irgendwer hat zu einem x-beliebigen Thema immer irgendwas negatives zu sagen - und wenn es die Fugenfarbe seines neuen Ladens betrifft. Die Kommentare driften manchmal so vom eigentlichen Thema ab, dass man sich echt nur an den Kopf fassen kann und irgendwie auch Björns stoische Geduld bewundert, der Tag für Tag immer wieder kleine, nette Geschichtchen einstellt - immer in "Gefahr", von irgendwem dumm angemacht zu werden... Hut ab!

Was ist schlimm daran, für XING zu "werben"? Wer mit der Plattform nix anfangen kann, lässt halt die Finger davon. Niemand ist gezwungen, sich die Seite anzusehen, sich dort anzumelden und irgendwelche ach so geheimen Daten preis zu geben.
Wir anderen können XING vielleicht sogar ganz gut gebrauchen. Ich arbeite seit längerer Zeit täglich mit dem Portal (das nicht nur gut ist, um alte Bekannte wieder zu finden) und kann für meinen Job nur Vorteile darin sehen (nein, ich verkaufe den Leuten nix, schon gar nicht ungewollt!).
Wen´s interessiert: schaut z.B. mal unter http://www.trnd.com
Hier geben bekannte Firmen viel Geld dafür aus, ihre Produkte über Mundpropaganda bekannt zu machen. Und den Testern macht das auch noch Spaß... pfui! ;-)

Parus am :

Das ist halt die typische "deutsche Krankheit". Egal was man macht es kommt immer einer um die Ecke mit "Brauch ich nicht", "Will ich nicht", "Total überflüssig" etc. Viele leiden meist Ihr ganzes Leben lang an einer latenten Mischung aus Neid, Missgunst und Paranoia...

Jürgen am :

Ganz einfach, jeder muss sich an seinen eigenen Maßstäben messen lassen. Der Shopblogger hat oft genug und mit ziemlich viel Tamtam behauptet, dass dieses Blog werbefrei sei und bleiben wird. Und der Text oben ist nunmal ganz klar und ohne Diskussion Werbung. Und zwar nicht für das eigene Geschäft, sondern für einen umstrittenen Datenkraken.

nikita am :

"Irgendwer hat zu einem x-beliebigen Thema immer irgendwas negatives zu sagen"
Klar, das ist Mist - aber sollte man sich um der Harmonie willen mit ernsthaften, kritischen Kommentaren zurückhalten?

Was stimmt: Es ist unsinnig, wenn sich Leute wegen sowas immer gleich künstlich aufregen und/oder gehen.. und sich auch noch für derart wichtig halten, das hier kundtun zu müssen.

Da reicht es doch, wenn man sagt: "Das find ich nicht so toll von dir wegen $triftige_Gründe".

Shopbloggerswife am :

Wieso regt Ihr Euch so auf? Ich habe die Kommentare erst jetzt gelesen, weil wir Besuch im Markt hatten, der mich darauf hinwies.
Björn braucht keine Premiumpunkte, er hat bereits längere Zeit eine Premiummitgliedschaft. Und er ist sehr kommunikativ. Ich finde es auch witzig, wenn sich Leser als Kontakte anmelden, das kann sehr spannend sein, mal Fotos von den regelmäßigen Kommentatoren zu sehen. Ich verstehe überhaupt nicht, warum Ihr so ein Tamtam über angebliche Werbung macht. Könnt Ihr denn nicht verstehen, dass es Menschen gibt, die sich einfach freuen, andere nette Menschen zu treffen? Ohne böse Hintergedanken, einfach so? OK, Datenkrake, Big Brother. Aber ist das heutzutage nicht sowieso fast alles öffentlich? Die Proteste und Demos gegen die Volkszählung damals würden heute nicht in der gleichen Weise stattfinden. Menschen geben für die Chance, einen Blumentopf zu gewinnen, private Daten preis. Die Welt ändert sich, jeden Tag. Wenn wir vom gläsernen Menschen nicht weit entfernt sind, können wir doch auch die positiven Aspekte der erweiterten Kommunikation nutzen.
Menschen kennenzulernen, quasi vom Schreibtisch aus, das wäre früher nicht möglich gewesen. Früher wäre man am 16-Stunden-Tag im Supermarkt versauert, weil man nicht einfach das Geschäft verlassen kann.
In der heutigen Zeit kann auch ein langer Arbeitstag im Supermarkt spannend sein, anstatt abzustumpfen. Das Leben ist bunter.
Seid doch nicht immer so negativ! Es ist nicht immer alles schwarz-weiss.

SUMTE am :

Ich bin selber bei XING Mitglied. Die Vorteile für den Premiumnutzer halten sich aber schon in Grenzen! Ich muss hier für ganz normale Netzwerkfunktionen bezahlen! Bin ich hier nicht zu bereit kann ich nicht alle Funktionen benutzen und werde auch noch als Werbefläche benutzt. Trotz all dieser Nachteile haben es neue Netzwerke schwer auf diesem Markt! Zum Beispiel http://www.your-mesh.de allerding handelt es sich hier noch um eine Beta.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen