Skip to content

VAs für den Onlineshop

Ein Onlineshop hat natürlich gewisse Vorteile: Man ist z.B. nicht an ein Ladengeschäft gebunden (höchstens an eine Mindestfläche als Lager).

Bei mir im Shop habe ich nun leider dennoch immer wieder mit einigen Problemen zu kämpfen: Zum einen hat der Importeur für polnische Süßwaren sein Geschäft aufgegeben, zum anderen sind die Walkers-Crisps nur mit sehr knappen Haltbarkeitsdaten (vom Werk in England aus 12 Wochen) versehen.

Aber trotzdem werde ich nicht so schnell wieder aufgeben und so macht man sich natürlich auch schon darüber Gedanken, was es wohl an Möglichkeiten gibt, überhaupt mal gezielte Werbung für den Onlineshop zu streuen. (Klein-)Anzeigen in diversen Zeitungen wären eine Möglichkeit, deren Erfolg sich anhand der Bestellungen recht schnell messen lassen würde. Große Anzeigen sind teuer, kleine verpuffen entweder ungelesen oder gehen als "nicht seriös" durch. Dazu gibt es tausende Zeitungen hierzulande - wer sollte das organisieren und bezahlen?

Viel spannender fände ich allerdings, die Möglichkeiten des Webs zu nutzen - aber mir fällt einfach nichts Spektakuläres dazu ein, auch wenn die Möglichkeiten wahrscheinlich beinahe unbegrenzt sind. Wer eine Idee, und wenn es erstmal nur abstruse Fragmente einer solchen sind, hat, möge sich bitte melden...

(Und ganz sicher werde ich mich bei Erfolg einer solchen Aktion bei demjenigen, der den Vorschlag gemacht hat, erkenntlich zeigen. Zotter-Überraschungspakete aus meinem Hause sind ja berühmt-berüchtigt. :-) )

Trackbacks

elternrunde.de on : Online-Marketing Shopbloggershop

Show preview
Wer es immer noch nicht mitbekommen hat: hier der Link zum Shopbloggershop Klasse, bei Björn gab es eine Marketing-Lehrstunde für lau, für alle die ihren Shop fliegen lassen möchten. Ich werde gleich mal ein paar der Ideen abgreifen und versuchen,...

shopanbieter.de Blog für den Onlinehandel on : Marketing-Beratung für lau

Show preview
Jeder Shopbetreiber steht vor dem Problem, einen funktionierenden Marketing-Mix für seinen Shop zu schneidern. Und ständig weiter zu optimieren...Jetzt hat auch der Shopblogger erkannt, dass sein Online-Shop nicht ganz ohne Marketing auskommt und holt sic

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Fincut on :

Er... hast Du vergessen das Du ein Blog mit äh... ja zigtausend Lesern am Tag betreibst? Ich meine was willst Du denn noch mehr? Ich würde mich ja schon freuen wenn jeder 100ste Besucher hier sich meine Fotos anschauen und etwas im Gästebuch hinterlassen würde :-(

http://www.nobisteich.de

Was ist denn das leckerste in Deinem Shop? Ich bestelle was Du empfiehlst.

CHIEFmaster on :

naja, was soll man denn zu deinen Bildern sagen?
Klar, tolle Aufnahmen, aber eben nur DURCHSCHNITT!
Keines dabei, was mich persönlich besonders vom Hocker reisst!
Mal ganz davon abgesehen, dass dieses
"Allesanschauenmüssenzwangsdurchklicken"
nicht gerade positiv wirkt!

Naja, aber das gehört ja eigentlich nicht hier hin! :-)

CHIEFmaster

wissender on :

Björn, du könntest doch ein kleines Belohnungssystem für werbende Blogger aufziehen. Schokolade oder Chips für Clicks oder neue Kunden. Das wär doch mal was. :-)

@Fincut

Naja, mach doch sowas wie mandolux, dann haben die Leute auch was von deinen Bildern. Ein paar ganz gute sind ja dabei.

@CHIEFmaster

Du solltest mal an der Lesbarbeit deiner Navigationsleisten arbeiten. Auch bei denen Referenzen (nicht allen) gibts das Problem.

TRohlfs on :

Hmmm, evtl. ein wenig daneben, aber wie wäre es denn mit einer kleinen Umleitung von www.shopblogger.de auf den onlineshop und dann erst ins blog...
Gemein aber evtl. wirksam...

Gruß und viel Erfolg
T Rohlfs

Jan on :

Wie wärs mit nem witzigen Werbespot, den du auf Youtube veröffentlichst und dann übers Blog bekanntmachst und hoffst, dass das Video viel verlinkt wird??

URS on :

Was denn, im eigenen Blog keine Werbung zulassen*, und dann woanders werben wollen? Tss, tss.

Dann mußt Du halt mal öfter über Den Shopbloggershop bloggen. Über irgedwelchen abstrusen Suchbegriffe verirren sich die Leute sicherlich dahin. Und mit den ausgefallenen Dingen im Shop kommen sicherlich auch einige Kunden. Wie wäre es mit Fortführung der Reihe "Produkt der Woche -- jetzt auch im Shop"?

*: Danke. Bitte weiter so.

URS on :

Oh, ja! Ladendieb im Onlineshop. Das wäre der Brüller!

Stefan on :

Hmm.. mal schnell Brainstorming gemacht... :-)

Kunden werben funktion, wer mehr als 5 Kunden wirbt kriegt 10% etc.

Eine Schnitzeljagdt quer durchs Netz.

Einen Onlineshopbloggerblog

Waren von Bloggern testen lassen, die dann aber den Shop verlinken müssen (bringt "Besucher" und hilft bei Tante Google *g*

StephansDVDs on :

Zu den 10 %: Warum nicht einfach ein Partnerprogramm? Wir haben eines aufgesetzt, und auf Seiten mit richtig Traffic bekommen wir doch auch einige Besucher dadurch.

Rainer on :

Hmm. Ich bestell bei dir gerne die Walkers. Wie wärs mit Adwords ? Wenn ich "Walkers" bei Goolge eingebe, komme ich nur zu Shops die wesentlich teurer sind als dein Shop .. ;-)

Christian Nobis on :

Hmm....

IDEE: Du schickst mir vorab das Zotter-Überraschungspaket, ich teste es und blogge das ganze. Am Ende das Artikels ist dann ein Link "diese leckere Schokolade kannst Du direkt und schnell beim shopblogger bestellen"

Meine 4 Leser werden bestimmt begeistert sein und sofort bestellen :-)

Keine gute Idee? Schade :-(

Dirk on :

Oh da hatte jemand auch schon die Idee mit einem Video bei youtube. Hätte dies sonst auch vorgeschlagen ;-)

Ansonsten *grübel*
Ist zwar nun keine Web-Idee, aber mit dem Plotter ließen sich doch schicke Werbeposter für den Onlineshop anfertigen, die man zunächst im/vorm Laden anbringt.

Öhm noch ne Idee:
Wie wär es mit so einer Art Lotterie?
Unter all den Onlineshopkunden wird jeden Monat ein kleiner Gewinn (ein Einkaufsgutschein oder ein Presentkorb) verlost.

Jan Peter on :

Ein mitgelieferter Shopblogger.de Aufkleber wirkt Wunder und ist leicht organisiert. Außerdem ist es für viele Kunden mit Sicherheit ein Anreiz, wenn ein Link zu ihrer Website irgendwo auftaucht.

Vielleicht schaffst Du es ja auch, die seltenen Produkte aus Deinem Shop in Bloggersdorf zur Währung zu machen. Für alle möglichen Aktionen und Wetten werden Schoki und Crisps eingesetzt. Blogger sind ja bekanntlich bestechlich.

Maxi on :

Ich vermute dass man alle Artikel aus dem Onlineshop im Laden kaufen kann. Als wäre das ansprechen dieser Zielgruppe nutzlos...

Maxi on :

Sollte natürlich an @Nr.9 gehen....

Dirk on :

Klar das schon, aber es würde doch nicht schaden. Irgendeine Bevölkerungsschicht würde vielleicht dann ja doch mal den Onlineshop testen. Sei es der faule Student, eine gestresste Mutter die mit ihren Kindern schon genug Trouble hat, oder der eine oder andere Rentner/in die körperlich nicht mehr so in der Lage ist, die Einkäufe zu tragen, aber mit der Zeit gehen und einen Internetanschluss besitzen. Ein Onkel von mir ist 93 Jahre alt und hat sich trotz des hohen Alters zunächst ein Laptop und später ein Handy zugelegt.

Martin on :

Eigenwerbung im Blog ist doch OK, aber ich würde das noch interessanter
gestalten, z.B. indem Du regelmäßig ein Sonderprodukt anbietest
und mit diesem den Shop bewirbst.
z.B. damals, als dieses Sipahh(sp?) heraus kam. Das hättest
Du sofort anbieten sollen und wenns auch nur eine Woche lang
gewesen wäre. Ich hätts gekauft (habs ja immer noch nicht
probieren können), und wenn ich schon im Shop bin wäre bestimmt
noch mehr mit gegangen.

Gruß Martin

Sabrina on :

Also ich hab diese DInger auch nur gekauft, weil sie Björn gebloggt hatte !!!! Allerdings bei der Konkurrenz, da Bremen doch ein wenig weit weg ist von Frankfurt.

ICh wäre auch für Aufkleber, würd ich sofort auf mein Auto kleben, hätte eh gerne einen Aufkleber mit dem Einkaufswagen!

Elke on :

Diese Idee finde ich bisher am besten. Bei Sipahh hätte das bei mir auf jeden Fall funktioniert.
Ich habe hier von Sipahh gelesen und aus Spass für meinen Mann welche gekauft. Dabei musste ich damals lange suchen. Wenn sie im Shop verfügbar gewesen wären, hätte ich sie direkt da bestellt.
Mein Mann hat sie an seine Mitarbeiter weitergegeben und die auch angefixt. Ich habe meinen Kolleginnen welche mitgebracht und die haben sie teilweise an ihre Partner weitergegeben.
Die Frauen haben einmal probiert und fanden es ganz lustig. Die Männer sind nach wie vor begeistert. Ich besorge immer noch für fünf mir teilweise unbekannte Leute regelmässig die Dinger, weil es sie immer noch nicht überall gibt.
Wenn ihr mich als Kundin direkt online hättet abfangen können, wären das etwa 20 € im Monat nur für Sipahh. Mit interessanten, exklusiven Produkten Kunden fangen, ist meiner Meinung nach auch die angenehmste Werbung.
Nur eine Kleinigkeit und keine neue Idee aber vielleicht ist es trotzdem für euch hilfreich :-).

Nee, ich ess da echt fast nie... ;^) on :

Sipahhs gibt es jetzt bei McDo, wenn Du zum HappyMeal die Biomilch bestellst - ein Hälmchen in Erdbeer oder Schokolade.

Chrissi aus Leipzig on :

Schonmal über PR Produkte von Spreadshirt nachgedacht? Mit nen paar originellen Sprüchen drauf beispielsweise dem coolen Einkaufswagen und den Spruch drunter "Bei meinem einkauf brauche ich keinen Wagen" Shopbloggershop.de oder so ähnlich. Das Problem besteht grundsätzlich erst mal darin das man es möglichst günstig möchte jedoch weit gefächert. Und da sind so merchandising Produkte ne geile Idee,

Marko on :

Oder dem Spruch passend zur Zotterschokolade: Bei uns güstiger, als es lecker erlaubt...
Ob das der Herr Lecker lecker findet?

Schöne Grüsse
Marko

HomoCarnula on :

also die schnitzeljagd find ich ne tolle idee O_O'' sowas macht laune, und du kennst doch genug blogger, die dir helfen würden.

ansonsten die langweiligen ("") sachen wie kunden werben kunden, adwords etc... wie gesagt ^^ langweilig

Jonas on :

Ich würde auch Google AdWords vorschlagen.
Letztes Jahr war in einer c't auch mal ein Artikel drüber, wonach das ganze anscheinend gar nicht so teuer ist (habe ihn damals aber eher überflogen).

Bei Interesse (-> E-Mail) kann ich dir den Artikel am Wochenende (wenn ich wieder zu Hause bin) mal aus der Archiv-CD raussuchen und mailen.

Mr.Shithead on :

Hallo Björn,

genau aus dem Grund finde ich es ja so schade, daß Du keine (ausgewählte) Werbung zuläßt: Es ist verdammt schwer, eine gute und nachhaltige Werbeform für online-Shops zufinden. Zumindest, wenn man am Anfang steht.

Wir haben das mit alberne-sachen.de so gemacht, daß wir anfangs wirklich auf zufälliges Publikum vertraut haben und dann jeden Cent in die Verbreiterung der Produktpalette investiert haben, bis wir uns dann die ersten Google-Adwords-Anzeigen leisten konnten. Und die haben zumindest einen deutlich nachvollziehbaren Erfolg. Man muß halt etwas mit den keywords rumprobieren . . .

Ich wünsche Dir jedenfalls noch viel Erfolg und vor allem die nötige Geduld!

Chris on :

Einfach mal einen richtigen Werbe-ShopBloggereintrag hier im Blog erstellen!? :-D
Man nehme ein schönes Bild von köstlicher Zotter-Schokolade kurzen Text und einen Link zum Online-Shop!? Kurz, prägnant, fertig!? optional geht bestimmt auch rechts ein Banner im "Skyscraper"-Format.

Ich bin ja schon seit ca. einem Jahr fleißiger Leser, habe aber gerade zum ersten mal den Shop besucht. (und den ersten Beitrag hiermit geschrieben) ;-) ~ Mir hat bisher immer der Reiz gefehlt wieso ich dort hin surfen sollte, bzw. der Mehrwert... ähm und auch der Link.... zudem wußte ich nicht mal das es dort noch andere tolle Sachen gibt. Beim nächsten Geburtstag weiß ich jetzt schon was ich schenke... ;-)

rowi on :

Bei den Walker Chips hilft evtl. ein Blick nach nebenan im Konzern, im hiesigen Citti-Markt gibt es zumindest die Sensations Reihe mit Lay's (Mutterfirma von Walker's) Label. Hab hier im Büro grad keine Tüte zur Hand (Ich liebe die Thai Sweet Chili) aber wenn ich mich recht entsinne kamen die aus den Niederlanden, das Haltbarkeitsdatum müsste ich auch noch mal nachsehen.
Da Citti normalerweise nicht gerade günstig ist, die Sensations allerdings merklich günstiger sind als im Onlineshop könnte man da evtl. 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Christian on :

Lass deine Besucher Werbung in ihren Blogs machen!
- Der Shopbloggershop-Button fürs die Blog-Buttonleiste
- Ermutige ein paar Leser zu Auspackzeremoniebildergalerien à la iPod, MacBook etc.
- Starte eine Persiflage auf die ganzen Blogwerbeaktionen: 10 ausgewählte Blogger erhalten Zotterschokolade, über die sie einen Bericht verfassen müssen
- Bloggertreffen sponsorn mit Bier+Chips, aber jeder muss darüber berichten
- Mach einen Downloadbereich für Blogresourcen: Katzenbilder mit Zotterschokolade, Katzenbilder mit Walkerchips, ... Content für contenthungrige Blogger und Werbung für dich!

Ansonsten:
- Google AdWords
- Kontroverse in der Blogosphäre starten, die dann von Spiegel Online aufgenommen wird, inkl. Link zum Shop.
- Kurze, prägnante Domain anmieten ("lecker-schoki.de", ...), dann großes Banner mit Domainnamen anfertigen, dann weitere Beiträge von Stern TV und wie sie alle heißen filmen lassen -- natürlich muss dann im Beitrag das Banner zu sehen sein.
- Hersteller kontaktieren, Link auf deren Homepage setzen lassen.

Viel Erfolg! (und ist nicht alles ernst gemeint ;-))

Derrick on :

Das Sortiment ist viel zu speziell und einseitig. Es müssen mehr Produkte her!

David on :

Tütensuppen von Maggi will ich im Shop auch nicht wiederfinden.
Ich finde, die Auswahl an speziellen Produkten im Shop ist schon gut so - aber mehr würd ich trotzdem gut finden.
Ich wohne leider weit genug an Bremen heran (4,5 Stunden mit dem Fahrrad) um Zotter-Schoki auch bei Björn im Laden zu kaufen.

Uwe on :

Was bitte sind "VAs"?

Lim_Dul on :

Gibt es nicht Portale, wo man sich kostenlos eintragen kann?

Einfallen würde mir jetzt Froogle: http://froogle.google.de/
Auch wenn es vielleicht nicht viel bringt, etwas könnte es bringen.

Jan on :

suchmaschinenmarketing (paid placements) für deine (ausgefalleneren!) produkte dürfte recht günstig, sehr zielgerichtet und damit sicherlich ein effizientes (direktmarketing-)instrument sein. (und dem ruf nach einer sortimentserweiterung würde ich so pauschal nicht zustimmen. nische rockt eher, da dort nicht so ein starke verdrängungssituation vorliegt)

Markus Thielmann on :

Du bist in der glücklichen Lage in Deiner Leserschaft bereits Kultstatus zu genießen. Dies wird sich -sofern Du weiterhin so fleißig Beiträge verfasst- in Zukunft noch deutlicher auswirken.

Somit bleibt die Frage, wie Du Leute ansprichst, die wenig Interesse am Weblog haben:

1) Aussenstehende können mit einem "Shopbloggershop" zunächst einmal nichts anfangen. Da die Shopblogger-Leser Deine Kernkäuferschaft bilden, solltest Du den Namen natürlich nicht ändern. Meiner Ansicht nach zeichnet sich Dein Angebot in erster Linie durch "ungewöhnliche" Produkte aus. Binde doch eine kurze Erläuterung in das Logo des Shops ein, etwa "Der Shop für ausländische und regionale Spezialitäten", oder ähnliches. Damit wissen zufällige Besucher gleich woran sie sind.

2) Der Link zum Shop geht vollkommen unter, da er wie eine Erläuterung zum Blog wirkt. In diesem Zusammenhang erinnere Dich an den Jägermeister T-Shirt "Besteller". Ein "Zum Shopbloggershop...", verbunden mit einer leichten optischen "Erhabenheit" (ähnlich den Knopf "Kommentar abschicken" Button) würde deutlicher machen, was dieser "Knopf" bewirkt.

2) Dein Blog belegt für viele Begriffe (gerade bei den von Dir besprochenen!) Spitzenplätze bei Google. Es ist geradezu absurd diese Popularität nicht zu nutzen. Ergänze die entsprechenden Beiträge mit einem kleinen Hinweis, etwa "Dieses Produkt könnt ihr übrigens auch bei mir bestellen". Ich vermute hier ist Deine größte Hürde, da Du Dich wohl sorgst man könnte das Blog als Werbung mißverstehen. Aber: Die Idee zum Shop entstammt Deiner Leserschaft. Und mal ernsthaft: Wer bislang nicht auf die Idee gekommen ist, dass Du mit dem Blog Werbung betreibst, der wird sich auch daran nicht stören. Im Notfall bindests Du den Text als Graphik ein und kritische Leser können ihn über Adblock wieder "entfernen". Wichtig ist er ohnehin nur für Zufallsbesucher der Suchmaschinen. Und die sind oft ohnehin nur am Produkt interessiert.

2) Die Google Adwords wurden mehrfach angesprochen. Sie sind eine phantastische Möglichkeit zielgruppenorientiert zu werben. Du solltest Dir es nicht entgehen lassen. Wichtig dabei ist, dass Du nicht mit Suchbegriffen wie "Shopblogger" wirbst. Das ist albern, da Du ohnehin über die normale Suchfunktion gefunden wirst. Werbe mit konkreten Marken- und Produktnamen. Und mache Dir die Mühe die entsprechenden Suchenden auf die exakt passende Produktbeschreibung zu lotsen. Beim Text musst Du Dir keine großen Sorgen machen: "[Produkt] hier bestellen" genügt vollkommen. Wer nur allgemeine Informationen sucht, wird den Link nicht anklicken (und Dir damit unsinnige Ausgaben sparen), alle anderen suchen exakt diese Möglichkeit, dass Produkt schnell zu bestellen. Da Du mit Spezialitäten handelst, brauchst Du große Preisvergleiche nicht zu befürchten. Auch lohnt es sich Warengruppen zu bewerben, etwa "Norddeutsche Spezialitäten" oder ähnliches. Als Beispiel: Ich habe fast eine Woche gebraucht einen Berliner Händler für Apfelwein zu finden. Erst eine E-Mail an einen Hersteller brachte Klärung.

3) Nutze die Möglichkeiten von Produktsuchmaschinen. Etwa durch die regelmäßige Einstellung Deiner Angebote in Froogle (der Google Produktsuche), diese Möglichkeit steht Dir kostenlos offen. Darüber hinaus bieten auch Ciao oder Dooyoo die Möglichkeit einer "Registrierung" als Online-Shop für spezielle Produkte. Und baue eine Empfehlungsfunktion in den Shop ein. Je geringer der Aufwand für eine Weiterempfehlung an Freunde ist, desto häufiger wird sie genutzt.

4) Schaffe den Neubesuchern ein Klima, dass es Ihnen erlaubt Dir zu vertrauen. Dazu kannst Du hervorragend Deine Medienpräsenz nutzen. Platziere gut sichtbar im Shop einen Hinweis auf die Bekanntheit in TV, Radio und Zeitschriften. Verbunden mit dem Hinweis auf eine Übersichtsseite, mit den aktuellsten und spannendsten Ausschnitten aus den Medien. Und einer kurzen Eingangserläuterung zu Deinen "lokalen" Aktivitäten. Einem niedergelassenen Spar-Markt (bzw. mehreren) mit einer solchen Medienpräsenz traut man mehr, als einen Onlineshop mit einem komischen Namen.

5) Die Blogger bieten Dir eine großartige Plattform für kreatives Viral Marketing. Ideen dazu kann ich leider kaum beitragen. Richtig gute Ideen bringen ordentlich Geld (in der Regel lassen sie sich nur einmal nutzen), so dass ich sie vorläufig lieber für mich behalten möchte. :-) Grundsätzlich ist alles spannend, was die Kreativität Deiner Leser anregt. Auch die Ausgangsfrage in diesem Post ist ein spannendes Unterfangen. Vielleicht veranstaltest Du -aufgrund Deines unaussprechlichen Shopnamens- in Zusammenarbeit mit dem einen oder anderen Hersteller einen Wettbewerb zu einem Zungenbrecher, der den Shopnamen und das Produkt enthalten muß. Zur Belohnung gibt es dann ein ein kleines Präsent. Vielleicht mit einer Zusatzbelohnung, wenn der Zungenbrecher vom Schöpfer als Video in ein entsprechendes Portal eingestellt wird. Vielleicht hat ja jemand anderes einen grandiosen Vorschlag für Dich! :-)


Als Leseempfehlung sei Dir noch Seth Godins Blog (http://sethgodin.typepad.com/) empfohlen. Verbunden mit seinen Vorträgen auf Google Video (http://video.google.de/videosearch?q=Seth+Godin).

Zum Schluß: Spar Dir das Geld für die Anzeigen in Zeitungen. Der Medienbruch ist zu groß, die Zielgruppe falsch.

nn on :

Du hast drei mal einen Punkt 2) aufgeführt :-)

Markus Thielmann on :

Ja, das war natürlich ein völlig beabsichtigter Marketing Feldzug für die Ideen. Die Idee habe ich mir von Seths Socken abgeschaut: Ab 16:33 in http://video.google.de/videoplay?docid=-4101280286098310645

Die natürlich ebenso beabsichtigten Rechtschreibfehler hast Du allerdings noch nicht entdeckt!

:-)

nettermann on :

eine Möglichkeit : schick "werbepäckchen" an verschiedene Blogger . Damit kann man verschiedene Geschmäcker erreichen
vielleicht relativ kostenintensiv

wenig halte ich persönlich von Kunden werben Kunden, ob da eine stammkundschaft kommt? (trage einen Freund als kunde ein und kassiere die Prämie)

Eintragungen bei Hersteller -Websiten

goyellow.de als alternative zu den gelben seiten

Werbemöglichkeiten auf befreundete Bloggreseiten
Übrigens da jeder Bloger gern möchte weiter oben zu landen
und ich aber nicht Lust habe deine Bloggerliste abzuarbeiten
"blogger des Monats"- Gastbeiträge Vorstellungen anderer Blogger?

Eventveranstaltungen/ porgrammhefte

Gina Schmidt on :

Wie wärs denn mit Sponsering von Abistufen? Also da werden ja immer Abizeitungen geschrieben, die sehr viele Leute lesen in denen dann für einen kleinen Preis Anzeigen erscheinen oder auf dem Abiball werden Plakate aufgehängt... Wäre doch mal eine Überlegung wert ;-)
Ähm, ich mache übrigens im Sommer Abi, und wir suchen noch Sponsoren :-)

Liebe Grüße, Gina

CHIEFmaster on :

lol!
naja, mal so als anreiz...
wie ist denn eigentlich die SHOP-Adresse?
Ich hab keinen Plan!
Und wenn selbst ich sowas ned weiß,
dann braucht man sich ned wundern,
wenn keine Besucher (sorry: KUNDEN!) kommen!

*g*

CHIEFmaster on :

EDIT: *g* naja, Papa GOOGLE wusste es dann doch! :-)

Aber dir fehlt eindeutig ein LINK auf deiner BLOG-STARTSEITE!

Ganz, ganz eindeutig!

Torsten on :

Kennst du den Film "Charlie und die Schokoladenfabrik", dort ist in 5 Tafeln Schokolade ein goldenes Los versteckt, wer dieses Los findet darf die Schokoladenfabrik besuchen.
MAch doch sowas ähnliches verstecke in ein paar deiner Tafeln Schokolade ein paar Coupons die man dann wiederum bei dir gegen Goodies (Jägermeisterschirm, o.ä.) eintauschen kann. ebenso lönntest du Shoplblogger Punkte mit den Artikeln vergeben um dann eine Art "Tausche Punkte gegen Prämie" daraus zu machen, an Werbemittel soltest du doch eigentlich recht einfach kommen denke ich.

Alternativ könntest du den xxxx€ Shop machen, verlange pro Bestelung einfach 0,5€ die in einen Topf gehen, wenn die xxxx€ voll hast verlost du den Betrag unter allen Bestellern die in diesem Zeitraum bei dir eine Bestellung aufgegeben haben. Sowas in der Art hat zumindestens mal im Internet mit Pixeln geklappt.

Noch einen habe ich lass doch Blogger/Freunde/ bekannte jeweils einen kleinen Werbespot für eines deiner Produkte machen, hoste diese bei xxxx und binde sie in deinen Shop ein. Dann lass uns "Shopblogger sucht de Werbestar" machen und deine Leser entscheiden wer der neue Superwerber werden wird. Als gewinn gibt es einen Einkauf nach Ladenschluss in deinem Markt zusammen mit einer Führung durch die Kulissen :-)

oder.....okay ich hör ja schon auf...fertig bin ich aber noch nicht

CHIEFmaster on :

*hehe*

finde die Ideen eigentlich gar ned so übel!!!!

gela on :

hmm, da fällt mir hier regional aber auch noch was ein...auch online! :-) wie wäre es denn mal mit der ABISZ online? da könntest du doch auf den shopbloggershop verlinken...den kennen bestimmt viele noch nicht :-). und anzeigen kann man auch online und offline auffgeben :-).

Carsten Krüger on :

Ich persönlich finde ja den Dallma**r Onlineshop und die verschiedenen Geschenkpakete immer sehr ansprechend! Habe noch nie bei Dir bestellt, aber schon öfters überlegt, nur leider kam ich immer nicht auf so "große" Summen um die Versandkosten zu sparen! Denke mal, wenn Du exlusive Ware, die man nicht in jedem Laden bekommt, in Präsentkörben oder Kombipaketen verkaufst, würde ich auch mal bei Dir bestellen! Hast ja jetzt nen großen Plotter... kannst Du ja auch wunderbar für Deine Kunden ausdrucken so´n Körbchen zum verschenken...sieht immer nett aus!

noclaf on :

Vor einiger Zeit hatte sich mal Azubi Dein Auto geliehen. Letzteres mit einem Shopblogger-Aufkleber, was Dich spontan dazu veranlasst hat, ein Zotterpaket für denjenigen auszuschreiben, der es sieht und fotografiert.

Donnerstag, 20. Oktober 2005 Autoverleih

Wie man an den Bildern sieht, kam das Auto recht weit.

Freitag, 21. Oktober 2005 Weitere Volvo-Sichtungen
Freitag, 28. Oktober 2005 Noch ein paar Volvo-Sichtungen

Meeine Idee ist jetzt folgende;
Du legst jeder Shopbloggershop-Bestellung einen Shopbloggershop-Aufkleber für das Auto bei.
Danach richtest Du eine Sammelstelle für Leserfotos ein (natürlich Fotos vonAutos mit Shopbloggershop-Aufkleber) und jeden Monat entscheidet das Los (oder die Shopblogger-Leserschaft) wer das heißbegehrte Zotter-Überaschungspaket bekommt.

sohnvomgastwirt on :

Frag doch mal Spreeblick oä Blogger mit entsprechenden Besucherzahlen ob Sie nen "Hotbutton" für deinen Shop mit entsprechender Gegenleistung einbauen würden... Probieren geht schließlich über studieren...

Anicatha on :

Wie wäre es mit einer Art Guerilla Marketing:
Du verschickst an etwa 5-10 Blogger aus deiner Blogroll oder an andere, ne Tafel Schoki oder ne Tüte Chips.
evlt auch so halb anonym...
so dass die Blogger es herausfinden müssen (wie ein Rätsel)

Die Blooger bloggen drüber, verlinken und alle lesen es.

Michael on :

Hm, Ideen soll man DIr mitteilen?
Aber Du antwortest ja auch nicht auf andere Ideen/Tipps ...

Olli G. on :

ui hier haben sich ja schon viele verewigt, mit teilweise wirklich sehr guten ideen.
ist natürlich die Frage was du investieren willst, es wurde schon die adwords angesprochen, die aber auf dauer teuer werden können. eine andere wirklich gute idee ist froogle von google. da kannst du relativ einfach dein angebot einstellen (dies wird dann auch automatisch bei google als erste treffer ausgewiesen) und ist kostenlos.
Ansonsten werde ich bei uns mal vorschlagen, das wir deinen onlineshop als linktipp des monats nehmen, einmal online und einmal als printausgabe (5000 Exemplare).
ansonsten auf allen emails einen link anbringen der auf den shop verweist. einen netten banner den andere blogger einsetzen können.
mein lieblingsvorschlag sind die shopbloggerwebshop aufkleber fürs auto :-)
kannst dich ja mal melden wenn dir die eine oder andere idee gefällt, diese kann man weiter ausbauen :-)

Steven on :

Ich würd das so machen, das jeder Blogger einen Code oder ref link bekommt, den unters volk mischt, und immer einen punkt pro eure, den der kunde der über den ref link was in deinem shop kauft bekommt.
Bei 100 punkten gäbs dann zum beispiel eine tafel schokolade oder so für den ref link besitzer gratis.
Das würde dich bei 100€ umsatz, die der "reffer" dir bringt, und die 3 euro für die tafel schokolade, gleich 97€ und da müsste doch gewinn für dich überbleiben und der shop wird bekannt.

Michael on :

Na, bevor deine Chips ablaufen kannst du auch gerne ne Dauerbestellung am Tag nach Ablauf des MHD an mich aufgeben :-) Wenn du nett fragst, übernehme ich sogar die Portokosten :-)

/long time reader
//first time poster

Kölsch on :

Ohne, dass du mich gefragt hast oder ich dich gefragt habe, habe ich den Mitarbeiterinnen von TransFair gemailt (bereits vor zwei Wochen). Bei der nächsten aktualisierung wird dein Online-Shop in der Linkliste ( http://www.transfair.org/info/online_shopping/index.php ) aufgenommen. Vielleicht schauen da ja welche vorbei. Ansonsten: Auf websiten werben hilft.

Arnold on :

Gibt es ein Banner, das man auf der eigenen Seite einbinden kann?

Und wessen Seite dann als referrer häufig auftaucht, der wird auch von Dir verlinkt. :-)

DerKork on :

Soso, VAs....

Mal sehen:
GiveAways sind sehr gut für die langfristige Kundenbindung geeignet.
Damit meine ich nicht die 08/15-Schlüsselanhänger mit Aufdruck oder die (allseits beliebten) shopblogger.de-Aufkleber.
Ich denke hier eher an mit dem Akt des Einkaufens verbundene Objekte, wie z.B. kleine Einkaufwagen,die mit einem Werbeschildchen für den Shopblogger-Shop versehen sind, originelle Schlüsselanhänger (in Form eines Einkaufwagens?), den unvermeidlichen "Euro-Chip" (den man bei dir zwar nicht braucht - aber so würde der Kunde u.U. auch in anderen Geschäften an deinen Onlineshop denken), originelle Aufkleber mit dem Aufdruck "Ich park hier nur - kaufen tu ich beim Shopblogger" o.ä. und natürlich die unvermeidbare "Shopblogger.de"-Bürotasse. ;-)

Ich muss allerdings zugeben, ich weiß nicht, wieviel dieser Werbefeldzug (der jetzt noch nicht einmal online-Werbung beinhaltet) kosten würde, aber ich bin auch kein Werbefachmann.

(4BCPR)

gela on :

ich finde die idee mit den autoaufklebern richtig gut...fast so gut wie meine idee mit der ABISZ (ähem, hüstel) ;-). autoaufkleber wären auch gut für die verbreitung, es gibt halt doch genug neugierige mitmenschen die sich gerne merken was auf solchen aufklebern draufsteht und die dann die seiten auch ansurfen :-). ich würds auf jeden fall mit einem wettbewerb verknüpfen! :-)

DerChris on :

auch wenn alle anderen Ideen viel besser sind:

einen youtube-Wettbewerb fänd ich sehr cool.... grade a la Welcome to Björn's Crib... und dann dort den MTV-Besuch in a) Deinem realen Shop (a1 - den derjenige nicht kennt; a2 - den derjenige kennt) oder b) in Deinem fiktiven Webshop.
Ist natürlich nur eine der Videoideen, man könnte auch ein Musicvideoclip vertonen mit einem selbst geschriebenen Lied oder was auch immer...

Toto on :

was ist mit Ebay, verkauf da nen teil als Werbung das die Käufer danach direkt deinen Shop nutzen

www.ebayblogger.de on :

Versuchs mal bei : http://www.visuellerorgasmus.de/pixeltown/pixeltown.htm , stecken Fernsehsender mit drin . Ab Februar wird eine Medienoffensive gestartet !

www.ebayblogger.de on :

Oder ruf über deinen Blog auf das jeder der seine ungenutzten Domains für einen Monat auf deine Shopdomain umleitet eine Tafel Zotter erhält ?

Didane on :

Hm... falls Aufkleber fürs Auto zu aufwendig sind, könntest du ein Plakat entwerfen, welches sich deine Blogleser runterladen und ausdrucken können. Dann können Sie es z. B. ins Auto hängen.

Hat der Sender Rockland auch gemacht. Musst nur das Plakat entwerfen, ansonsten keine Kosten, aber weite Verbreitung.

Liebe Grüße

ixy on :

Hier wurde ja schon wirklich viel geschrieben. Auch gute Tips.

Deshalb nur kurz:
Versuche für kleines Geld oder Überraschungspakete die Blogger für dich zu gewinnen.
Entweder als Textbeitrag oder Werbebanner.

Da machen bestimmt einige mit. Ich würde da z.B. auch mitziehen.

Ansonsten hätte ich an deiner Stelle schon längst in jedem Beitrag einen dezenten Werbelink auf den Shop gesetzt.

Dass du dieses Potential nicht nutzt, ist nicht so richtig zu verstehen.

Christopher on :

Du solltest ganz einfach am Google AdSense-Programm für Händler teilnehmen.

dergerd on :

Gerade was zum Thema bei golem entdeckt:

http://golem.de/0701/50004.html

Brutha on :

Ich würde einfach weiter Produkte anbieten die in Deutschland schwer zu kaufen sind, ich würde z.B. extrem scharfe Saucen kaufen (z.B. gute Tabasco, nicht das was man hier als Tabasco kaufen kann) und holländisches Lakritz (doppelt gesalzen :-). Und dann wie bereits erwähnt dafür sorgen das man die Sachen mit Google findet, zur not über Adwords

Querdenker on :

Hallo Björn,
am effektivsten ist die Anmeldung/Registrierung in sogenannten Shopportalen. Im Internet sind die Online Shop-Portale die Shoppingmeilen der Zukunft. Das haben auch die traditionellen Versandhäuser erkannt und erschließen sich den Markt über solche Verkaufsplattformen. Von derartigen Kooperationen im Internet profitieren die Versandhäuser und Onlineshops in gleicher Weise. Die Versandhändler verbreitern sehr wirksam das Vertriebsareal und heben ihre Präsenz beim Endkunden. Die Plattformbetreiber können ihr Angebot ausbauen ohne dabei eine Lagerbestände vorhalten zu müssen.

Ich habe für den Shop eines Bekannten im Nov. eine Eintragungsaktion (neudeutsch:MArketing) durchgeführt und nach seiner Aussage hat sich sein Umsatz bereits im Dez. um 26% erhöht.
Einige OpenSourceShopSysteme wie XT-Commerce bieten bereits die vollständige Integration in die bekanntesten Portale an. Siehe auch 1&1....

krassdaniel on :

ich weiß ja nicht, wie viel geld du ausgeben möchtest, aber für ein relativ schmales budget könnte sich auch online-marketing bei großen paid4-anbietern lohnen.

gerade einigermaßen gut vergütete emails stoßen bei der internet-affinen leserschaft auf gute rücklaufwerte. google adwords sind immer so eine sache; zum einen müssen die suchbegriffe passen, zum anderen müssen aber die user auch da erst klicken, bevor es zu einem lead auf den shop kommt.

gerade bei paid4-anbietern lassen sich außerdem viele interessensmerkmale differenzieren und oftmals gibt es auch kategorien wie genuss, ernährung, kochen, lifestyle.

für relativ wenige € kann man darüber hinaus unterschiedliche werbeformen kombinieren, neben paidmails sind paidbanner, paidlinks, aber auch normale links buchbar.

für freie links/banner auf paid4-seiten kann ich von einer clickrate von rund 0,1 %. die clickraten bei paid4 sind wesentlich höher, da die clicker durch die bezahlung auch wirklich das angebot besuchen. interesse vorrausgesetzt, können die auch zu neuen kunden werden.

bei interesse kann ich gerne einige große und gute anbieter nennen!

Nicola Straub on :

Erstaunlich, wie viel echte (und gute) Marketingberatung Du hier schon fuer lau abgegriffen hast... Wovon sollen nur die echten Berater leben,w enn es das jetzt immer ueberall umsonst gibt?
Ich leg dennoch auch noch nach: Wenn Du ueber Adwords nachdenkst, denk lieber ueber Affiliates nach. Wurde ja in verschiedenen Versionen hier schon vorgeschlagen. Ich koennte mir vorstellen, dass dies bei dem speziellen Sortiment auf lange Sicht besser funktioniert, siehe auch:
http://www.shopanbieter.de/news/archives/811-ROI-bei-PPC-schlechter-als-bei-Affiliate-Kampagnen.html
Ansonsten stell doch die Walkers (wenn die so guenstig sind bei dir) mal bei Dealjaeger rein (notfalls Lockangebot schneidern). Oder verlose was ueber Yieeha. Beides duerfte die Bekanntheit des Shops befluegeln und ist vergleichsweise sehr billig.
Links auf Besucherstarken Seiten wie Spreeblick einzukaufen halte ich fuer wenig sinnvoll, denn Du brauchst nicht viele Besucher, sondern die richtigen. Das selbe Problem stellt sich bei den Autoaufklebern - die muessten schon sehr gut transportieren, was Dein Shop bietet und fuer wen das also gut ist.

Herzliche Gruesse
Nicola

Sabine on :

Ich würde ein "Lockpaket" mit Zotterschokolade und/oder anderen Highlights Deines Shops bei ebay einstellen ... so für ca. €19,99 mit oder ohne Versandkosten. Und wenn sich gut verkäuft, würde ich das über eine Software wie Afterbuy machen, die haben auch ein Shopmodul, das man dann über shopbloggershop.de erreichen könnte (das automatische Einstellen der Angebote gefällt mir gut bei afterbuy.de)
...
Ausserdem, Du bist ja prominent, lasse eine eigene Schokolade für Dich designen und die verkaufst Du dann bei HSE24 ;-)

lasse on :

google.de/adwords
greets

Ioff-Nick on :

Björn, schau mal, da hat jemand Probleme mit einer Bestellung. Bestimmt kannst du ihr sagen wie der aktuellle Status ist. Die Dame ist ein bisschen schüchtern ( :-D) und traut sich nicht selbst nachzufragen :
http://www.ioff.de/showthread.php?t=267164

Liebe Grüße

Daniel on :

Menno, das wollte ich eigentlich verlinken! *schmoll*

Volkmar Breindl on :

Wie wär's denn mit einer Kombination aus einem widget und einer Art Affiliate-Programm? Was mit widgets alles möglich ist, kannst Du Dir hier anschauen: http://www.zazzle.com/znews/archives/2006/08/127.asp
Sowas in der Art für Deinen Shop anzubieten und dann ein kleiner Aufruf an all die Blogger, die hier täglich mitlesen, so ein Teil auf ihren Blogs zu implementieren, könnte schon funktionieren. Wenn Du dann noch eine kleine Umsatzbeteiligung für jedes darüber verkaufte Produkt anbietest, dann ....

Phil on :

Mach einen Aufruf zum Shopblogger-Kochwettbewerb des Monats. Eventuell mit Themen (Länder, Öko, wenig Arbeit, günstig, Frauenbeindruckermenue, Sommerschmankerl etc. pp)

Entweder Du gibst einzelne Produkte aus dem Shop vor, welche verwendet werden müssen, oder Du läßt den Hobbyköchen freie Wahl bei den Hauptzutaten. (Diese müssen jedoch bei Dir online erhältlich sein)

Basics wie Salz. Pfeffer, Öl etc. dürfen natürlich benutzt werden, ohne dass diese bei Dir erhätlich sind. Wegen mir, dürfen auch 1-2 Zutaten außerhalb Deines Sortiments eingebracht werden.

Leser können dann originelle, lustige, leckere, verrückte… Rezeptvorschläge einreichen. Zutaten, Zubereitung, Arbeitsaufwand usw. beifügen. Wer will: Fotos und/oder Videos der Zubereitung, Geschichte zum Rezept, Hintergedanken, passende Weine... Was einem eben so einfällt. Möglichst keine langweiligen Standardmenues sondern ausgefallene, aber leckere. Auch die Anleitung kann und soll kreativ gestaltet werden.

Lass Die Leser voten. Aber auch Deine Stimme soll gesondert ein Rezept belohnen.

gevotet wird z.B. an Hand der Kategorien
1. zu erwartender Geschmack
2. Originalität
3. Namensgebung
4. Umfang und Form der Beschreibung usw.

Das Gewinnerrezept wird umgesetzt und veröffentlicht. Die Zutaten plus Druck des Rezeptes können dann bei Dir bestellt werden. Ein Packet mit allem dabei: Zutaten, Aufklebern (siehe oben), Rezept plus Urheberprofil usw. Die User dann bitten, dass Rezept zu bewerten, wenn Sie es denn gekocht haben.

Rezepte sammeln, kategorisieren und durch Weiterempfehlungslink verbreiten.

Dies ist nur ein Brainstorming möglicher Inhalte. Das Shopblogger-Kochwettbewerb-Konzept könnte und sollte noch mit Einbeziehung der Leser verfeinert werden.
Preis für den Gewinner?
Anleitung zum Rezepterstellen veröffentlichen?
Angebot zum automatisierten Zusenden des monatlichen Gewinnerkorbes?
Rezept des Jahres?...

Grüße, Phil ;-)

C on :

Versuch's mit der Werbung lieber online. Eine gute Möglichkeit, weil extrem hoch frequentiert, auch bei google immer weit oben gelistet ist die Verbraucher- und Meinungsplattform http://www.ciao.de/reg.php?FriendId=1753726
Die Konkurrenz dazu, allerdings etwas kleiner heißt www.yopi.de
Im weiteren könntest du dich mal im payd4 - Bereich umsehen.

Klaus on :

Alle Achtung.
Bei den ganzen Ideen kann man ja fast schon eine Agentur gründen und sieht sofort, warum Netzwerke so wahnsinnig wichtig sind.
Wir werden jedenfalls die Punkte bei uns mal intern durchsprechen und vielleicht den einen oder anderen Punkt in unserem Onlineshop unter

www.starlitshop.com

austesten. Über den Erfolg oder auch Misserfolg berichte ich später.
K.D

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options