Skip to content

Un-Happy

Manche Produkte tauchen immer wieder als besonders für den "Sofortverzehr" beliebt auf. Momentan gerade diese Trinkpäckchen mit Milchmischgetränken. Dauernd finden wir die leeren Packungen irgendwo im Laden liegen.

Der Sachschaden ist dabei gar nicht so groß. Viel mehr nervt die generelle Tatsache, irgendwelchen Müll zwischen der restlichen Ware zu finden. Außerdem kann ich so ein Verhalten aus Prinzip nicht ab. Leute, die im Laden essen oder trinken und die leeren oder angebrochenen Packungen irgendwo hinstellen, weise ich deutlich zurecht.


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Michael on :

...und das zu Recht. Es kann ja wohl kaum was Dreisteres geben, als Produkte zu stehlen, vernichten und die Verpackung dann im Laden irgendwo zwischen den Regalen zu hinterlassen.

Solche Experten sind mir zum Glück noch nicht allzu häufig untergekommen.

Plasma on :

Als was kann man diese Verhalten eigentlich bezeichnen. Ladendiebstahl ist es ja eigentlich nicht, da es erst Ladendiebstahl ist, wenn jemand mit der Ware ohne zu bezahlen an der Kasser vorbei geht. Na ja, die Ware befindet sich zwar im Magen, aber ich denke, das kann man so nicht werten. Ist es Mundraub? Was sagt das Gesetz dazu? Kann man jemanden deswegen einkaufen?

Es gibt ja genug Leute, die gehen Hungrig in den Supermarkt und kommen Pappsatt wieder raus.

Ich gehöre nicht dazu. Ich gehe grundsätzlich satt in den Supermarkt. Wenn man satt ist, kauft man weniger unnötiges Zeug, als wenn man hungrig ist und das ist eine Tatsache.

Plasma on :

jemanden einkaufen? Ich meine natürlich anzeigen. Und andere Tippfehler gar nicht beachten ;-)

Harald on :

Mundraub gibt es schon seit Ewigkeiten nicht mehr.

Kalwin on :

@ Plasma:

Das ist übrigens tatsächlich als Diebstahl zu bewerten - der liegt bei solchen Kaufhaus- (oder Supermarkt-)Fällen nämlich nicht erst dann vor, wenn man ohne zu zahlen an der Kasse vorbei geht, sondern schon dann, wenn man die Ware zB in eine Hand- oder Manteltasche einpackt, um dann später an der Kasse ohne zu zahlen vorbeizugehen. Begründung: in dem Moment hat man dem Berechtigen den Gegenstand schon "weggenommen", weil er die Sachherrschaft verloren und der Dieb sie gewonnen hat.

Kein Diebstahl liegt natürlich vor, wenn man Ware in einen Einkaufskorb oder -wagen legt, da ist sie ja gut sichtbar und noch nichts weggenommen. Und selbst das Einpacken in eine mitgebrachte Tasche muß noch kein Diebstahl sein. Es gehört ja immer ein Vorsatz dazu, also der Wille, was zu stehlen. Wenn derjenige, der die Ware einpackt, die dann auch auf's Band legen und bezahlen will, dann wollte er ja nie stehlen.

Damit müsste auch die Milchfrage geklärt sein - noch "mehr" die "Sachherrschaft" des "Berechtigten" aufheben als durch austrinken, da kann ich mir kaum was vorstellen.... :-)

-pm- on :

...es gibt KEINEN Ladendiebstahl, sowenig wie es eine Raubkopie geben kann.

P.S. Mundraub ist auch so eine Sache! ;-)

3 ALTE FERKEL LÜMMELN RUM

omaliese on :

Was mir sehr oft auffällt sind Kunden die nicht warten können bis die Ware bezahlt ist. Es wird schon gegessen und getrunken und am Ende die leere Verpackung an der Kasse (mit)bezahlt. Okay, keine Diebstahl, aber schon irgendwie eine Dienstleistung/Ware in Anspruch genommen ohne zu zahlen ... gut, macht man im Restaurant auch, aber da ist das üblich.

Wie findent ein Supermarktbesitzer sowas?

349HR 349 Holunder Reiser

Anonymous on :

Also bei so heißem Wetter finde ich es an langen Kassenschlangen schon sehr nachvollziehbar, wenn man von den zu kaufenden Getränken einen Schluck nimmt.

ChiefBroady on :

Wir machen das auch öfters so - im Kühlregal schnappt man sich ein Getränk (Eis-Cappucino, etc.), das wird während des Einkaufens fleißig verzehrt (macht schon durstig so ein Einkauf). Die leere Packung wird dann von der Kassiererin gescannt und gleich hinter ihr im Mülleimer entsorgt.

[7RZUA] 7 reiche zwerge urinieren aufgeregt. (Haben wahrscheinlich ne Blasenentzündung)

Marc on :

Also, ich als Diabetiker habe schon 2 mal im Laden etwas vor dem bezahlen gegessen weil ich unterzuckert war. In solchen Situationen kann ich nicht warten bis ich endlich durch die Kasse bin.

Nikolaos on :

Ich kaufe alle 14 Tage bei Metro ein. So ein einkauf zieht sich meist über 1,5 Std. hin und dabei wird auch ein bisschen konsumiert und die leere Verpackung auch ordentlich bezahlt!

Ich glaube es wird wohlwollend darüber hinweg gesehen. Im Supermarkt an der langen Schlange esse ich mein Cornetto auch bevor ich es geschmolzen aber unberührt bezahle.

Mit sportlichen Grüßen

Nikolaos

M1 on :

auf so eine Idee wäre ich nie gekommen und würde ich nie im Leben kommen......finde ich gelinde gesagt primitiv.

Nicht nur, dass man was im Supermarkt isst oder trinkt und nicht zahlt ( und noch seinen Müll den Mitarbeitern überlässt)....nein generell, dass man im Supermarkt was
auspackt oder aufreißt und sich das da im Stehen reindrückt.....neee...soviel Körperbeherrschung kann man haben bis man zu Hause ist. Ich bin jedenfalls noch in keinem Supermarkt vor Hunger oder Durst umgefallen.

( bei Diabetikern habe ich natürlich größtes Verständnis )

Nikolaos on :

was ist dagegen zu sagen, wenn..
1. der kunde bezahlt
2. der kunde seinen müll nicht liegen lässt.

warum ist das primitiv?
was hat das mit körperbeherschung zu tun?

sdf on :

zum einen macht dieses verhalten es dem ladenmitarbeiter schwer, zwischen dieben und "hab ein hüngerchen-kunden" zu unterscheiden. davon abgesehen gibt es doch ab und zu unfälle (krümel/getränke auf boden)

Jonas on :

Ich persönlich empfinde es auch als "unmöglich", wenn jemand im Laden anfängt Waren zu verzehren/trinken.

Das hat aber keinen wirklich rationalen Grund, sondern ist bei mir einfach eine Folge meiner Erziehung, da mir (implizit) vermittelt wurde, dass man "soetwas nicht macht"...

Andre Heinrichs on :

QUOTE:
Leute, die im Laden essen oder trinken und die leeren oder angebrochenen Packungen irgendwo hinstellen, weise ich deutlich zurecht.


Ich gehe mal davon aus, dass Du nur die Leute zurecht weist, die Du dabei erwischt, oder? ;-)

Ich finde das aber auch ziemlich dreist, einfach so ohne zu zahlen etwas im Laden zu essen/trinken, und die leere Packung dann auch noch irgendwo zwischen Ware zu stellen. Als (anderer) Kunde wäre es mir ja auch unangenehm, wenn ich die leeren Packungen anderer Leute zwischen der Ware finden würde.

Stefanie on :

Ich finde, es gibt einige gute (Ausnahme-)Gründe, um Ware im Laden schon vor dem Bezahlen zu verzehren. Sei es die erwähnte Zuckerkrankheit, ein hungriges und unruhiges Kind oder auch nur die ewig lange Kassenschlange, bei der das Eis schon beginnt zu schmelzen. Wann der Bogen überspannt ist (Laden vollkrümeln oder -kleckern), können die meisten Leute glaube ich ganz gut einschätzen. Für das Müll-Im-Regal-Lassen und Nichtbezahlen gibt es aber natürlich keine Entschuldigung.

Cem on :

Fragt es ob es mit dem Zurechtweisen getan ist, ob die dadurch lernen? Ich glaube nicht...

Balu on :

Das mit dem Diebstahl wuerde mich auch mal interessieren. Ich habe vor ein paar Jahren noch gelernt, dass es tatsaechlich kein Diebstahl ist bzw. die Ware bezahlt werden muss, wenn ich im Laden etwas verzehre, oder die Packung aufreisse (aka "aufreissen verpflichtet zum Kauf") oder mir eine Flasche aus der Hand faellt.

Der beruehmte Kaufvertrag kommt erst zustande, wenn ich dass der Kassiererin mitteile, indem ich die Ware auf die Kasse lege, oder wie war das?

Abgesehen davon, dass es natuerlich eine Sauerei ist...

Only registered users may post comments here. Get your own account here and then log into this blog. Your browser must support cookies.

The author does not allow comments to this entry

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options