Skip to content

FRoSTA-Deckenhänger

Diesen DIN-A1-Deckenhänger habe ich von unserem Fachberater bekommen. Erwähnte ich schonmal, daß ich quasi grundsätzlich allergisch auf Schilder reagiere, die von der Decke hängen?

Ob ich diesmal eine Ausnahme machen werde, weiß ich noch nicht. Ich habe absolut nichts gegen FRoSTA (Im Gegenteil! FRoSTA ist einer der sympathischsten Lebensmittelproduzenten überhaupt!), aber von dieser Brigitte-Diät halte ich ungefähr... nix.


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Christian on :

FRoSTA ist ein gutes Stichwort: Du bist schuld, ja wohl! Nachdem ich hier eins um andere Mal von Dir gelesen habe, wie lecker das doch ist, habe ich mir mal ganz bewußt von denen was ausgesucht und habe bist jetzt die Fischpfanne Portofino und Thai Green Curry probiert. Also dafür, daß das "Zeug" aus der Tielfkühlpackung kommt ist das ziemlich lecker :-)

Eve on :

Es ist irrsinnig lecker, und ich schließe mich Christian an: Alles Deine Schuld, Björn, jawoll! ;-) Ansonsten hätte ich es nie gekostet.
Meine Empfehlung: die Reihe der "Traditionellen", die Schlemmerfilets (vor allem California) und Bami Goreng. Köstlich!

Der Deckenhänger ist trotzdem - nuja, ickweeßooochnich, und die Igitte-Diät fand ich beim Lesen der Rezepte ziemlich grenzwertig. Dass man mit solchen Blitzdiäten auch nicht gut abnehmen kann, weißt Du ja selber. (Btw. nochmal viel Erfolg weiterhin!)

AH on :

Also ich habe bewußt das letzte Mal auf ein Frosta-Diät-Produkt zurückgegriffen, als ich vor der Tiefkühltruhe stand. Weil ich abnehmen wollte, zwar ohne die Brigitte-Diät einzuhalten, aber weniger Kalorien können ja nicht schaden. Ich finde das gut und für berufstätige Leute mit wenig Zeit und Microwelle sehr praktisch. Und von Frosta schmeckt sowieso alles lecker. Bei dem Geschmack können die Billigheimer einfach nicht mithalten. Dann esse ich lieber weniger, muß es aber nicht in mich hineinwürgen und habe ein gutes Gefühl wegen der Inhaltsstoffe UND der Kalorien.

Jela on :

Nanu? Was ist denn gegen die Brigitte-Diät einzuwenden?

Eine der wenigen Diäten, die mit ausgewogener Mischkost unterwegs sind und auf dauerhafte Umstellung der Ernährungsgewohnheiten ausgelegt sind. Die schneidet in Diät-Beurteilungen immer recht gut ab.
Vorbehalte hab ich eher gegen Fertigkost - ich versuche, frisch zu kochen und mit sehr wenig Fertigprodukten oder Gewürzpäckchen (aber klar, das geht nicht immer und Frosta soll da ja wirklich gut sein).

Nina on :

Bei der Brigitte-Diät isst man für einen längerfristigen Diät-Erfolg viiiiel zu wenig. Das ist okay, wenn man mal kurz ein paar Kilo abnehmen will, um im Bikini besser auszusehen. Aber für eine größere Abnahme ist das nix. Der Körper stellt da nämlich ganz bald auf Sparflamme, und dann geht nichts mehr.
Ausgewogen hin oder her, auch wenn die Brigitte-Diät bestimmt besser als Atkins, irgendwelche Shakes oder sonstwas ist, auf Dauer geht das einfach nicht.

CG on :

Die Gerichte der Brigitte-Diät finde ich eigentlich immer sehr lecker, nur mache ich mir (als etwas stämmigerer Mann - Björn ist dagegen ein Schmalhans) meist mehr, denn ich komme mit der vorgeschlagenen Menge nicht über den Tag. Aber auch wenn die Portionen größer sind, kann man durchaus abnehmen.

Peter on :

Diät hin oder her. Immer wenn ich FRoSTA hören denke ich an Kurkuma...

blogliesel on :

Was hast du gegen Brigitte-Diät? Die ist ganz ok gegenüber den anderen Diäten:

Lies hier

TankstellenBlogger on :

stell doch mal die Björn Harste Diät online, damit kann man vieleicht auch Geld mitverdienen ;-)

tagessau on :

im neuen ökotest hat das tiefkühlgemüsezeug insgesamt ziemlich gut abgeschnitten ... von frosta war aber ein fieses dabei:
http://www.oekotest.de/cgi/ot/otgs.cgi?suchtext=&doc=38570&pos=1&splits=0:1802:3245
(und folgende)

Khabarakh on :

Ich lese bei den ganzen Diäten immer was von 1500 Kalorien. Das wäre bei mir eine einzige Mahlzeit. Und keine der Diäte berücksichtigt so angenehme Dinge wie ein Kilo Gegrilltes zwischendurch. Oder den täglichen Liter Cola...

Kathrin on :

Die Kalorienzahl hängt natürlich immer davon ab, wie viel man wiegt und wie viel man sich bewegt. Hier kann man nachlesen, wie man den eigenen Kalorienbedarf berechnet.

Indiana on :

Ja, Björn ist schuld! ;-)
Auch bei mir gab´s aufgrund seiner Empfehlung zum ersten Mal Frosta-Produkte. Das war vor ca. nem dreiviertel Jahr. Seitdem gibt´s rund ein bis zweimal im Monat Frosta.

Du solltest mal mit den Leuten sprechen und eine Provision aushandeln... ;-)

Zotter-Schoki hab ich hier allerdings noch keine gefunden :-(

Plasma on :

Häng es nicht auf.

Grundsätzlich ist ja gegen Frosta nix zu sagen. Wer auf das Fertigfutter steht, na ja.

Aber da Diäten, und bevorzugt Diäten aus Frauenzeitschriften (5 Pfund in 5 Tagen etc), der größte Blödsinn aller Zeiten ist, läuft das einfach nicht zusammen.

Die Diäten zielen immer darauf ab, dass man in einer Woche möglichst viel Wasser verliert und dadurch soviel Gewicht verliert. Natürlich ist das kein Fett, sondern halt eben Wasser und Darminhalt. Wer in der ersten Woche 5 Pfund abnimmt, wird das in keiner weiteren Woche schaffen.

Mich wundert nur, dass der Mist permanent jede Woche in der "Bild der Frau" steht. So langsam müsste es doch jeder kapiert haben, dass das nix ist. Oder sind Frauen tatsächlich so Naiv? Denke ich eigentlich nicht. Wundern tut es mich trotzdem.

Eve on :

Eigentlich stehe ich auch nicht auf Fertigfutter, aber FRoSTA bildet eine Ausnahme. Das Zeugs ist wirklich fast noch besser als selbstgekocht.

Und was die BLÖD der Frau angeht:
Naja, die Zielgruppe der "BILD"-Zeitschriften und der meisten Frauenzeitschriften generell ist nunmal nicht zwingend die intellektuelle Elite. Ich meine, hast Du Dir mal eine davon durchgelesen? Da hebt es einem die Fußnägel...

A propos: Ist übrigens auch lustig, was für ein Frauenbild man in diesen Zeitshcriften vermittelt bekommt. Entweder sind wir designerfetzchentragende Lifestyle-Trendwhores (Igitte, Feindin etc.), Herdheimchen (Bild der Frau etc.) oder stehen auf Stefanie Hertel, Z-Promis und Adelsskandälchen (Gala, Das Goldene Blatt etc.).... Reicht schon fast für eine handfeste Geschlechtskrise.
Ich weiß nun nicht, ob es wirklich noch Menschen gibt, die glauben, was in den Pamphleten drin steht, oder ob man es mittlerweile eher wie eine Satirezeitschrift liest.... oder ob man's vielleicht auch nur wegen der vielen Kreuzworträtsel und Backrezepte kauft?

Hm. Warum gibt es eigentlich noch gar keine Frauenzeitschriftenblogs....?

Zazzel on :

Richtig, Björn!

HÄNGE ES NICHT AUF!

Die "Brigitte" hat neulich allen Ernstes mehrere "1-Tages-Diäten" vorgestellt.

Abgesehen davon, dass die weibliche Zielgruppe, die sowas ausprobiert, mal dringend eine Hirnmasseninfusion bräuchte, sind solche Artikel einfach nur schwachsinnig.

Meine Freundin hat mit einer Weight-Watchers-konformen Ernährungsumstellung (dafür muss man nicht in deren Seminare rennen!) tolle Erfolge erzielt. "Diäten" sind eh schwachsinnig, wenn sie nur zeitweise verfolgt werden. Es muss schon auf eine dauerhafte Umstellung hinauslaufen.

- Zazzel

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options