Skip to content

Der Brief vom Sozialgericht

Aufgrund einiger Anfragen möchte ich an dieser Stelle das Original meiner Behördenpost veröffentlichen.

Der Brief in hoher Auflösung



Trackbacks

thorstenulmer.twoday.net am : Shopblogger abgemahnt

Vorschau anzeigen
Dem Shopblogger Bj

..:: d-brain ::.. am : Heidi Klum vs. Günther Klum vs. Bremer Sozialgericht

Vorschau anzeigen
Es ist ein Spektakel das seines Gleichen sucht! Da schießt sich von der der Heidi Klum sein Fatter doch glatt ins Knie und verbietet die Nutzung des Namens Heidi Klum im Zusammenhang mit einer Berichterstattung "Heidi Klum wird McHottie", in der dar...

Google Blogoscoped am : Blogger Sued by Sozialgericht Bremen for Appearing in Google

Vorschau anzeigen
Bjoern Harste is a well-known German blogger –- he owns a supermarket and writes about his daily experiences at work in his Shopblogger blog. Now, he received a Cease & Desist by the Sozialgericht Bremen (I'm not sure, but I think they’re a government law institution I'm paying with my taxes) for having one of his blog posts appear in the Google results top ten for "Sozialgericht Bremen" (welcome to the world wide web, Sozialgericht, and welcome to Google). Now the Sozialgericht Bremen wants Bjoern to ...

Der Shopblogger am : "Die Richterin und ihr Blogger"

Vorschau anzeigen
Nachdem heute Nachmittag ein Focus-Redakteur bei mir angerufen hatte, ist der Artikel nun auch bei Focus Online zu finden: Die Richterin und ihr Blogger Tobias, der den Hinweis eben als erster in den Kommentaren schrieb, riet mir: "Langsam solltest du

IT Blog am : Persönlicher Jahrsrückblick: Hype Themen SOA und Web 2.0

Vorschau anzeigen
Das Jahr 2005 (und auch schon 2004) hatte für mich beruflich viel mit dem Hype Thema SOA zu tun. Ich hatte die Gelegenheit mehrere kritische Artikel in den Mainstream Medien zu veröffentlichen. Die Beschäftigung mit dem Thema ergibt sich aus meiner Posit

dysternis am : Juristen erklären das Internet

Vorschau anzeigen
Wenn man keine Ahnung hat - einfach mal die Fresse halten. “Ich wollte gerne diese Seite weghaben.” Renate Holst, Direktorin des Sozialgerichts Bremen, Verfasserin dieser amüsanten Zeilen im Focus-Interview. ...

CDO am : Google Bomb #1

Vorschau anzeigen
New category. I like the Google Bomb meme, so every so often, I'll throw one out there, depending on the circumstances. Today's Google Bomb is Sozialgericht Bremen. Find out more about it at this page.

Abenteuerliche Abenteuer südlich der Elbe am : Sozialgericht Bremen vs. Reality

Vorschau anzeigen
Das Sozialgericht Bremen bzw. dessen Direktorin hat Björn Harste, den Shopblogger, angeschrieben, er solle doch, um einer Klage zu entgehen, eine seiner Seiten löschen, da dort 'Sozialgericht Bremen' oben drüber stehe und diese ausserdem unter den erste

Taxiblogger am : Sozialgericht Bremen schießt sich von hinten ins Knie

Vorschau anzeigen
Die Farce um das Sozialgericht Bremen versus dem Shopblogger ( hier, da, dort und ebenda) nimmt jetzt völlig groteske Züge an: Wenn man im Moment nach "Sozialgericht Bremen" googelt, kommen auf den ersten 10 Plätzen 8 Resultate vom Shopblogger, b...

Tage im All am : Don't like your Google ranking? Just sue!

Vorschau anzeigen
The Sozialgericht Bremen (Social court of the city of Bremen) sued a German blogger because his Google ranking was higher than theirs. Hmm, looks like someone doesn't understand the internet, but I'd assume that the director of a court might...

Fischmarkt am : Sic!

Vorschau anzeigen
Beim Mittagessen ging mir vorhin durch den Kopf, dass der Shopblogger ja auch selbst, und zwar nicht zu knapp, zu dem mittlerweile notorischen Sozialgerichtsirrtum beigetragen hat. Bevor ich es aber erläutern muss, verweise ich doch lieber auf Volker Weber, der

Volkers Blog am : Die Richterin und ihr Blogger

Vorschau anzeigen
Da es grade in allen Blogs kursiert, mache ich auch mit. Der Shopblogger: Die Richterin und ihr Blogger, Der Brief vom Sozialgericht Focus online: Gerichtsposse im Internet: Die Richterin und ihr Blogger Die Geschichte klingt erstmal unglaub...

Nico.se am : Blogger gets a Cease and Desist for having top results

Vorschau anzeigen
Bjoern Harste is a well-known German blogger � he owns a supermarket and writes about his daily experiences at work in his Shopblogger blog. Now, he received a Cease & Desist by the Sozialgericht Bremen. Why? For having one of his blog pos...

mentalschnupfen am : Sozialgericht Bremen oder: Der Schuß nach hinten

Vorschau anzeigen
Damit ich dazu auch mal was Tolles von mir gegeben habe: Die ersten 10 Google-Treffer für "Sozialgericht Bremen" am 4.1. um 2:28 am.

tapetenageln am : Der Brief vom Sozialgericht - Der Shopblogger

Vorschau anzeigen
EIn kleines Lehrstück über die Unterschiede zwischen der Titelzeile eines Textes und eines e-Firmenschildes. Der Shopblogger erhält einen seltsamen Brief vom Sozialgericht Bremen, weil er eben den Namen dieses Institutes als Titelzeile für einen A...

(b)logged in ... am : Alles was Recht ist ...

Vorschau anzeigen
... doch was einige Menschen sich zur Zeit herausnehmen geht einiges zu weit.So verlangt ein gewisser Herr K. aus Bergisch-Gladbach doch vom Werbeblogger, den Namen seiner Tochter, ihres Zeichens Top-Model nicht weiter zu verwenden. Begründet wird dies

Anonym am : Das Potenzial von Blogs: Reloaded

Vorschau anzeigen
Ein gutes Beispiele welches die Macht von Links (der Blogosphäre) demonstriert, ist: Vorladung zum Sozialgericht Bremen In dem Artikel wird das Sozialgericht Bremen aufgrund einer Vorladung auf einem Blog erwähnt. Viele Blogger haben das interessiert ge

johannesries.de am : Was haben Bild, Heidi Klum und Jamba gemeinsam?

Vorschau anzeigen
Was haben die Suchmaschinenergebnisse von Bild, Spiegel, Jamba und sieben anderen Konzernen gemeinsam? Die Macht der Blogs hat ihnen ein Schnippchen geschlagen und ist in den ersten zehn Ergebnissen sicht- und klickbar. Alp Uckan klärt uns j&#252...

37sechsBlog am : Frau Holst! War es so?

Vorschau anzeigen
Was hatte Richterin Renate Holst nur dazu veranlasst, während der Weihnachtstage im Web zu surfen? Die Gerichtsdirektorin, die ausschließlich beruflich motiviert im Web unterwegs ist, verließ zwischen “den Jahren” die ihr vertrauten Pfade ...

Der Shopblogger am : Behördenpost

Vorschau anzeigen
Von der Stadt Bremen, genauer gesagt vom S-o-z-i-a-l-g-e-r-i-c-h-t B-r-e-m-e-n (*), bekam ich heute folgendes Schreiben:Sehr geehrter Herr Harste, Sie betreiben eine Homepage, mit dem Header "S-o-z-i-a-l-g-e-r-i-c-h-t B-r-e-m-e-n (*)" auf der Seite w

Palpitt > weblog am : La blogosphère contre-attaque !

Vorschau anzeigen
Bjoern Harste, un blogueur allemand connu pour l'écriture de billets concernant ses experiences professionnelles sur shopblogger.de, a été surpris de recevoir le 30 décembre dernier - peut être un cadeau pour le nouvel an - une injonction...

HiWelt am : Die spinnen die HKs und SgBs

Vorschau anzeigen
Leider bin ich heute abend schon etwas zu müde, um mich noch richtig aufzuregen, auch wenn mir das sonst recht leicht gelingt dennoch hier ein paar Gedanken und ein Aufruf an alle Blogger/innen:Erst wird der Shopblogger angepisst mit rechtlichen Konsqu

rikman am : Tach, Google

Vorschau anzeigen
Kennst du schon: Sozialgericht Bremen? Gehst du gucken, am besten auch hier Sozialgericht Bremen und hier auch Sozialgericht Bremen. Tags: ...

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Observer am :

Die gute Frau stellt sich ein riesig großes Armutszeugnis damit aus.

Observer am :

PS: Udo hat es mit seinem Weblogeintrag bei der Suche nach "Sozialgericht Bremen" ebenfalls auf Anhieb unter die "Top 10" geschafft.

gugo am :

hey do you know that hsdjkhgksiorir325b astwehb

Ronny Ponny am :

Juristisch sehr zweifelhaft. Ich würde Widerspruch einlegen. Ein Prozeß würde sowieso Jahre dauern. :-)

40something am :

Mal ganz vorsichtig formuliert: Ein Anwalt sollte vielleicht mal prüfen, ob hier §344 (2) StGB einschlägig ist.

Ralf am :

Wohl kaum. Laut gesetze-im-internet.de gilt §344 (2) StGB nur für die strafrechtliche Verfolgung. Hier geht's um BGB §12, und das hat wohl nichts mit Strafrecht zu tun. Aber: Ich bin kein Anwalt.

Hollii am :

.... is nicht wahr, oder? :-D

Erro am :

Das erklärt die ständigen Schlangen bei Behörden ^^

Olav am :

Für das Sozialgericht dürfte diese Aktion, zumindest was sein Erscheinungsbild bei Google anbelangt, nach hinten losgegangen sein. "Think first, then act."

Robert am :

Lasst uns alle "Sozialgericht Bremen" in unseren Blogs verstecken und warten was passiert :-)

BW am :

Hehe. Björn, du hast es sogar auf Platz 10 bei Google nur unter dem Begriff "Sozialgericht" geschafft. Respekt! :-D

Gerhard Schoolmann am :

Das Urteil, auf das sich das Sozialgericht Bremen bezieht, ist hier zu finden:
http://www.jurpc.de/rechtspr/20010207.htm

Das Landgericht Hannover behandelt darin einen Domainnamen, durch dessen unbefugten Gebrauch eine Zuordnungsverwirrung entstuende. Inwieweit dieses Urteil etwas zu tun haben soll mit der diskriminierten Webseite des ShopBloggers verstehe ich nicht. Ihm kann ja wahrlich nicht zum Vorwurf gemacht werden, etwa einen Domainnamen sozialgericht-bremen verwendet zu haben, sondern er hat unter seinem eigenen Domainnamen veröffentlicht.

Gav am :

Hier mal ein manueller Trackback +gg+ Das klappt bei mir einfach nicht so recht....WP2 is schuld +g+

Eve am :

Nichtmal Kommas richtig setzen, kannse, die Gute...

ß am :

heureka, sie wollte nur in den Blog :-)

jaja, ist ja schon ick trolle mich nach Calau zurück...

mfg ß

Stefan am :

Witzig, das Sozialgericht Bremen hat genau das Gegenteil erreicht :-) Schonmal heute nach "Sozialgericht Bremen" bei Google gesucht? :-)

Yvonne am :

Es klettert immer weiter nach oben

Seit dem ersten Blogeintrag beobachte ich das Geschehen bei Google - amüsant ^^

Gast am :

Platz 2 für den Shopblogger, wenn man nach "Sozialgericht Bremen" in Anführungsstrichen sucht, Platz 4 für lawblog....

Anonym am :

Ich find die Direktorin "niedlich", so in ihrer Unbedarftheit im Umgang mit dem Internet.

Martin am :

OMG, so langsam wird hier aber übertrieben...
Jetzt sogar auf Wikipedia!!
http://de.wikipedia.org/wiki/Sozialgericht_Bremen

>>h!gH@<< am :

LoL

Bitte Björn leg es auf einen Rechtsstreit an. Ich würde spontan sagen, dass du gewinnst.

was kannst du dafür wenn Google etwas falsch suggeriert.

Rofl.

vib am :

Lieber Gott, bitte schmeiß Hirn vom Himmel. Viel. Sofort. Oder sorge dafür, dass Beamte möglichst schnell kündbar werden ;-)

Jan am :

interessant, dass die frau echt in ich-form schreibt. das widerspricht doch sehr dem von max weber geprägten grundgedanken der bürokratie, die sich ja auch durch "unpersönliche amtsführung" auszeichnet. und sie als oberbeamtin sollte das doch eigentlich wissen. vllt. war das ja ein persönlicher brief auf offziellem papier?

tobias am :

langsam solltest du deine sever wappnen. das zieht jetzt doch große kreise:
http://focus.msn.de/hps/fol/newsausgabe/newsausgabe.htm?id=23243
mfg tobias

Alex am :

Oh, Frau Holst hat über den "Vorfall" bereits mit Focus gesprochen:

QUOTE Focus-Online:
„Mir ist klar geworden, dass ich vielleicht gar nichts dagegen machen kann“, gab Holst im Gespräch mit FOCUS Online zu. Sie habe sich aber einfach über die Webseite geärgert, denn „die Leiste oben suggeriert, dass das eine Mitteilung des Sozialgerichts Bremen ist“ – und das wirke doch mit dem Einkaufswagen des Shopbloggers nicht gerade seriös: „Was für ein liederliches Sozialgericht.“ Schließlich hätten sie erst die Direktorenkollegen anderer Gerichte auf die Fundstelle aufmerksam gemacht: „Ich wollte gerne diese Seite weghaben.“


Das ist ja spannender als jeder Krimi.

Sebastian am :

Ich vermute, dass es um die zukuenftigen Google rankings dieses Gerichtshofes sehr sehr schlecht steht. Die "Sozialgericht Bremen" links zu dieser page haben es ueber den grossen Teich geschafft.

Katja am :

Mal ganz ehrlich!
Es gibt doch im Leben wirklich wichtigere Dinge!
Jeder sollte sich doch mit effektiven und sinnvollen Sachen beschäftigen...UND NICHT SOWAS!!

Sebastian am :

Katja, dieses Vorgehen hat eine lange Tradition in Deutschland. Auch die Nazis haben Autoren eingeschuechtert, before sie an der Macht waren. Selbst wenn dieser Fall als Idiotie oder Posse einer uninformierten Beamtin abgetan werden koennte, es hat doch geschichtliche Parallelen. Ist denn der Versuch der Zensur oder die Bedrohung eines Publizisten mit dem Zweck Selbstzensur durchzusetzen nicht strafbar in Deutschland? Offensichtlich nicht, schade eigentlich. Google erhaelt von der deutschen Regierung regelmaessig Listen von URLs die --ohne jede Begruendung!-- aus dem deutschen Index zu streichen sind. Ist das richtig? Selbstverstaendlich darf und muss Nazi-Propaganda oder Kinderpornographie unterdrueckt werden, jeder wird das einsehen, aber das Verfahren ist extrem bedenklich. Was ist wenn in der Behoerde die fuer Google-Zensur zustaendig ist, jemand eine Kanzler-Karikatur zensierungswuerdig findet? Was hindert einen anderen Beamten mit einer ebenso morbiden Rechtsauffassung daran, Regierungskritik in den Suchergebnissen fuer deutsche user zu unterdruecken? Es mag in diesem Leben wichtigere Dinge --wie z.B. die Farbe des Lippenstiftes fuer den Disco Auftritt einer Blonden-- geben, aber warum soll ein so offensichtlicher Versuch free speech (Ok, habt ihr nicht, und ihr duerft auch keine Waffen tragen, yada yada yada) zu unterdruecken nicht diskutiert werden? Es *ist* wichtig! Es ist nicht nur wichtig fuer Deutschland, wo offensichtlich alles zensiert werden darf, es ist wichtig fuer das Web. Wehret den Anfaengen!

Taluno am :

Und in wenigen Monaten verwurstet irgendein ungenannter Autor die Story für Barbara Salesch oder ähnlich. Staatsanwalt ermittelt gegen einfachen Webseitenbetreiber wegen Namenszweckentfremdung oder so ähnlich.

Alex am :

Du hast been Slashdotted! Heillige Scheise!

ioxer am :

Du bist an Eine der großten Webseiten Amerikas! (digg.com und vielleicht auch slashdot.com) Leider hast du ein schlechtes Neujahr gehabt! Na ja. Ich wünsche dir das Beste im neuen Jahr und natürlich auch viel Glück!

shafer am :

Sozialgericht Bremen

Richard am :

Ich finde, diese schöne Geschichte zeigt doch sehr deutlich mit welch minderbemittelten Gestalten wir es speziell in Behörden meist zu tun haben - dumm und/oder weltfremd eben. Und dann wundert sich noch irgendwer, daß hierzulande nix mehr geht...

KaiK am :

Frueher brauchte man noch eine Idee. Heute reicht die Erwaehnung von einem dieser drei Namen: Heidi Klum, Sozialgericht Bremen, und Vakona

Q.E.D.

AH am :

Da alle drei Seiten, auch lawblog und werbeblogger schon vorher viele Leser und pagerank 6 hatten, redest Du hoffentlich jetzt nicht von den drei betroffenen Bloggern, oder?

mocka am :

Die werte Richterin verwechselt wohl google mit dem Telefonbuch oder den Gelben Seiten ... :/

Fred am :

My response would simply be "fuck off".

Anonym am :

Sozialgericht Bremen Sozialgericht Bremen Sozialgericht Bremen! sue me!

Fabian am :

Sozialgericht Bremen stinkt nach Fisch... ähhh nein, das tut ja ganz Bremen :-P


(bitte nicht hauen, ist Sonntag Abend, muss morgen um 6 Uhr auf und hab ne lange und anstrengende Woche vor mir)

Walfried Meyer am :

...das mit dem stinkenden Fisch in ganz Bremen vergiß mal ganz schnell. Wohl noch nie dort gewesen, was?

lutz am :

So einen Brief zu veröffentlichen verstößt sicher gegen Persönlichkeitsrechte.

werner am :

Nun finde ich bei der Suche nach "Sozialgericht Bremen" dieses hier.
Was hat das hier mit Gericht zu tun ?

Anonym am :

hallo!
ich bin gerade auf dieser seite gekommen,das schreiben vom sozialgericht ist urkomisch.

ich hatte vorkurzem ein fall der wappen:P

das arsch vom rechtsamt wollte mir was beibringen,siehe schreiben hier.
http://web1177.yellowhost.de/willkuer3-Dateien/rtgwappenbeschwerde.jpg

:-)
siehe hier mein ischschreiben :-P

http://web1177.yellowhost.de/willkuer3-Dateien/wappenklau.eml

bis heute hab ich nichts mehr von gehört,diese wichtigtuher stecken den schwanz immer an der falschen stelle zurück, wenn ich gerade gegen behördenböcke so richtig im element komme
:-)

also nix gefallen lassen,immer rann.
mfg
v.lehnert
r.h
gegen aktenböcke-herren-und-weiber.

Billy am :

Es klettert immer weiter nach oben

Josh Hosting am :

So einen Brief zu ver�ffentlichen verst��t sicher gegen Pers�nlichkeitsrechte.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen