Skip to content

Mein Berichtsheft in Echtzeit (Teil 78)

Auch diese Woche verlief gewohnt unspektakulär. Da ich hier gerade erwähne, dass ich die Getränkebestellung telefonisch an den Lieferanten durchgegeben habe: Diese Vorgehensweise war bis vor wenigen Jahren auch bei uns vollkommen normal. Zweimal pro Woche haben wir den Anruf bekommen und dann immer zehn bis 15 Minuten lang Zahlenkolonnen vorgelesen. Seit ein paar Jahren gibt es eine direkte Verbindung von der Edeka zu Essmann / Trinks, so dass wir die Bestellungen einfach über das mobile Datenerfassungsgerät erfassen und senden können. Das hat vieles erleichtert.

Auf der B-Seite dieses Wochenberichts gab es wieder eines der Formulare. Das "Wareneingangs-Journal", das bei uns auch im Grunde täglich im Einsatz war. Dort wurden die Wareneingänge (Lieferscheine) sämtlicher Lieferanten eingetragen.



Brotlieferung annehmen und vergleichen. Morgens habe ich dann noch die Reste vom Gemüse-Packen weggeräumt. Auf- und zudecken unserer großen Tiefkühltruhen.
Getränke-Bestellung (einweg) machen. Trinks-Bestellung gemacht und telefonisch an Trinks durchgegeben. Tiefkühlkost packen.
Ausleeren der Ballenpresse.
Gutschrift für einen Kunden ausgestellt.
"Einweg-Getränke" packen.



Wareneingangs-Journal.
Erklärung in der folgenden Woche.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Mitleser on :

„Erklärung in der folgenden Woche“

Diese Cliffhanger immer… :-O :-( :-D

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.