Skip to content

Hohes-C-Flasche im EW-Container?!

Im ersten Moment blickte ich reichlich irritiert in unseren Container mit den entwerteten Einweg-Gebinden: Da lagen doch tatsächlich zwei "Hohes C"-Saftflaschen drin, die durch ihren markanten Braunton sehr auffällig waren. Für einen Sekundenbruchteil schossen mir etwa folgende Gedanken durch den Kopf: Wie kommen die da rein? Hat der Automat eine Macke? Hat da jemand irgendwas manipuliert?

Nicht von all dem traf natürlich zu. 14 Jahre mit einem Leergutautomaten (Ja, es sind schon über 14 Jahre, kaum zu glauben!) haben geprägt und dass Saftflaschen bislang unbepfandet sind / waren, hat sich fest eingebrannt. Aber ab 2022 sind nun sämtliche Getränke in Plastikflaschen pfandpflichtig, also auch Säfte. Damit es nicht zu Verzögerungen kommt (gibt es eigentlich eine Übergangsfrist für die Hersteller?), wird seit Monaten schon überall umgestellt. Diese Flaschen liegen also vollkommen korrekt da im Container, denn sie sind pfandpflichtig und tragen auch, die kann man jedoch auf dem Bild nicht sehen, auch jeweils ihr DPG-Logo Neben dem Strichcode.


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Jemand on :

Gilt das auch für Molkereiprodukte? 25 Cent auf Actimel? :-)

oli on :

Danke für den Hinweis, ich hab grad eine bepfandete Hohes-C-Flasche aus dem gelben Sack gerettet

Panther on :

Und das fällt beim Blick aufs Etikett bzw. den Kaufbeleg (sofern selbst erworben) nicht auf? Ein weiterer Pluspunkt für Menschen, die Wertstoffe vor Einwurf in die gelbe Tonne selbstverständlich trennen (z.B. Flaschenkörper, Verschluss, Etikett) und daher noch etwas von dem mitbekommen, was sie tun.

John Dóe on :

Wie wird das jetzt mit der farbreinheit wenn braun zu dem weiß dazu kommt?

Chris_aus_B on :

Es gibt auf jeden Fall auch blaue und grüne/grünliche Einwegflaschen (Mineralwasser LIDL).

Anja on :

Vorher waren doch auch schon alle möglichen Grün- und Blautöne mit drin. Das braun ist ja in sich wenigstens farbrein

Panther on :

Falls es dir noch nicht aufgefallen sein sollte, sind auch die bisherigen Einweggebinde durchaus nicht immer ungefärbt.

Ulf on :

Für Milch und Milchmischgetränke gilt die Pfandpflicht erst ab 01.01.2024, Spiritousen ab einem gewissen Alkoholanteil bleiben unverändert pfandfrei und natürlich auch Kartonverpackungen. Jägermeister in der Glasflasche oder auch H-Milch im Pappkarton hat somit weiterhin kein Pfand.

Es haben schon viele Hersteller umgestellt, so z. B. Innocent, Valensina oder auch Hugo Bär (Prosecco). In vielen Fällen stehen im Regal neuere Flaschen mit Pfand und neuem Barcode neben älteren Flaschen ohne Pfand nebeneinander, Produkte ohne Pfand dürfen noch bis zum 30.06.2022 verkauft werden.

Link z. B. zu Lekkerland, einem Lieferanten, der z. B. Kioske beliefert: Pfandpflicht ab 2022

TS on :

Auch danke für den Hinweis!
Gleich mal nach gesehen und auch welche gefunden...
Hab ich garantiert schon einige in die gelbe Tonne geworfen :-(

Tagedieb on :

Da wird sich ein ehemaliger Referent des ehemaligen Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft freuen, dass die Inhalte seines ursprünglichen Gesetzentwurfes jetzt doch Stück für Stück umgesetzt werden, fast 20 Jahre nachdem der Referentenentwurf in die Abstimmung mit Justiz- und Wirtschaftsministerium und betroffene Interessenverbände gereicht wurde. Fehlt nur noch das Pfand für Weinflaschen.
Ja, ja, man wird mit jedem Jahr älter.

Sven on :

Bei uns im Edeka wird man sogar seid einiger Zeit an der Kasse drauf hingewiesen.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.