Skip to content

Flaschen Tisch Dings Bums

Die Annahme von Leergut ist bei unserem neuen Automaten nach wie vor ungeschlagen sicher wie schnell. Aber das Problem mit den immer wieder umfallenden Flaschen auf dem Tisch für die Mehrwegflaschen scheint bei allen Geräten verbreitet zu sein. Irgendeine Macke müssen die Dinger vermutlich haben. So wie ein Steuerprüfer, der für die Berufsehre immer irgendwas finden muss. Und wenn es ein falsch gebuchter Bleistift ist. :-P


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Sonstwer on :

Das ist prinzipbedingt. Wenn die massereicheren (=schwereren) Glasflaschen angeschoben kommen, dann stehen die solider auf den Förderband als die PET-Flaschen - irgendwann geben die PET-Flaschen dann nach und heben ab/fallen um. Wenn das erst mal angefangen hat, fallen dann auch irgendwann die Glasflaschen um.
PET-Mehrweg ist halt Mist.

Thomas on :

Naja, die "Macke" könnte vielleicht in der länglichen Bauart der Flaschen und den, durch die aufrechte Stellung bedingten hohen Schwerpunkt begründet sein.
Wenn der durchmesse der Flaschen größer wäre als ihre Höhe oder sie gleich liegen würden, würde sich das "Problem" mit dem Umfallen vielleicht garnicht stellen ;-)

Thomas on :

Hm... vielleicht vor dem Absenden nochmal Korrekturlesen...
Es sollte "... Durchmesser..." heißen.

hans12 on :

Die Tendenz zum Kippen der Flaschen lässt sich ganz gut in den Griff bekommen, wenn das Band bei Start/Stop nur sachte beschleunigt / bremst. Dann wird gerade den Flaschen mit hohem Schwerpunkt nicht so schnell der Boden unter dem Fuß weggezogen und die Massenträgheit schlägt nicht so zu Buche.
Ist aber in Konflikt mit der "Agilität" der Maschine.
Schwierig, da in der Steuerung den richtigen Kompromiss zu finden.

Leroy Blench on :

Selbe Prinzip wie auf dem Kassenband. Stell da mal eine Flasche drauf und lass das Band fahren.

e.g. John Doe on :

Bisschen Offopic: Sollten Mehrwegflaschen nicht offen, also ohne Deckel abgegeben werden? Besonders bei den Becks Flaschen wundert es mich, wer friemelt denn da extra wieder Kronkorken drauf, damit die Flasche dann nicht gewaschen werden kann :-O

Offen on :

Also bei Flens soll eigentlich auch der Bügelverschluss bei Abgabe offen sein. Allerdings gibt es in der Brauerei eine Extra-Maschine, die die Flaschen ggf. öffnet. Keine Ahnung, wie das die Kronkorken-Brauereien machen.

Klabund on :

Ja dass die Flaschen auf sollen steht immer drauf. Und lege ich die geöffneten flens-flaschen in den Automaten, dann verklemmt sich der Flaschen-Verschluss regelmäßig im Dreh-Mechanismus des Automaten, so dass ich sie zurück bekomme, und die Flasche dann doch zu mache, bevor ich sie rein gebe.

Arne on :

Als wir vor einigen Jahren mal eine Brauereiführung bei der Flensburger Brauerei gemacht haben hieß es, eine Maschine zum Öffnen der Flaschen lohne sich nicht. Das machten damals Menschen von Hand.

Dohn Joe on :

Mögliche Lösungen:
- Band "klebrig" machen (Nanoirgendwas, Minisaugnöpfe, ausgeschüttete Cola....).Flaschen kleben am Boden fest.
- Bowlingbahn. Wie bei den Kegeln hebt ein Mechanismus die ankommenden Flaschen automatisch am Hals hoch und transportiert sie in bereitstehende Kästen. Da gibt's sicher ein raspberry b Projekt ;-)

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.