Skip to content

Kühlanlagenplan von 1997

Bei uns im Keller / Maschinenraum hängt an der Wand noch ein alter Plan der Kühlanlagen, wie sie bei Kaiser's hier in den letzten Jahren standen.
Drei Kühlräume (einer davon wurde vor 15 Jahren zu meinem Büro), die große Tiekühltruhe in der Mitte des Ladens (vor 16 Jahren verschwunden) und der Tresen für Wurst und Käse, den wir bis Oktober 2000 selber benutzt und dann deaktiviert haben.

Lange ist es her, inzwischen sind wir fast komplett auf steckerfertige Geräte umgestiegen und haben nicht mehr den Stress, dass "die komplette Kühlanlage" ausfallen kann. Es geht einfach nicht mehr, maximal fällt ein Teilstück aus. :-)


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

kritischer Beobachter on :

Aber wurscht und mopro, also die Dinger, die an der Wand stehen, können immer noch komplett ausfallen, die werden zusammen mit kühl- und tiefkühlzelle ihre abwärme doch über den großen Wärmetauscher draußen los, und wenn der nicht mehr macht...
PS: Was macht das Thema Abwärme des rückkühlers zum heizen nutzen?

Björn Harste on :

Wesentliche Komponenten sind redundant ausgelegt, z.B. die Pumpen für den Kühlwasserkreislauf. Wenn eine ausfällt, kann die andere den Job erledigen, gleiches gilt für den Rückkühler. Die Chance auf einen Totalausfall ist vielleicht nicht null, aber sehr klein.

Panther on :

In den letzten Tagen habe ich in einigen Läden den Zustand jeweils diverser ausgefallener Kühlregale vorgefunden, die nach der Logik nicht hätten gemeinsam ausfallen "dürfen". Ironischerweise alles vor überschaubarer Zeit neu angeschaffte moderne Geräte.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.