Skip to content

Geöffnete, gefüllte Papppresse

Schnappschuss während eines Technikereinsatzes: Die geöffnete Papppresse mit gepresster Pappe. Grob geschätzt ist das erst etwa ein halber Ballen. Mit mehr Pappe wird dieser zwar nicht nennenswert größer, aber immer schwerer. Durch den hohen Druck (umgerechnet ca. 25 Tonnen) lassen sich die Kartons noch erheblich weiter verdichten. Die Größe ist dadurch vorgegeben, dass die Pressplatte nicht weiter nach unten fahren kann, also die Ballen grundsätzlich immer eine gewisse Mindestgröße haben.


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Nicht der Andere on :

Wird das eher konstruktiv-mechanisch begründet sein, daß die Pressplatte nicht weiter runter fährt oder sind Ballen unterhalb dieser Mindestgröße unerwünscht?

Chris_aus_B on :

Zum einen brauchst du in Grundstellung auch Platz nach oben, also je weiter der Stempel nach unten fahren kann, desto mehr Platz wird auch nach oben benötigt.
(Bitte um Korrektur, falls ich das Prinzip falsch verstanden habe.)

Außerdem ist das eine Ballenpresse, das Ziel ist also ein Ballen, dessen genaue Dichte nicht besonders wichtig ist. Da bringt es keinen Vorteil, das Material auf Teufel komm raus zusammenpressen zu wollen. Wenn kein weiteres Material zum pressen da ist, muss halt entschieden werden: auf neues Material warten und später weiterpressen oder jetzt einen kleinen/leichten Ballen fertigmachen.

wupme on :

Jeder Centimeter den die Presse nach unten drückt, benötigt auch einen Centimeter längeren Zylinder.

XLII on :

Es gibt halt eine gewünschte Zielgröße der Ballen und jeder zusätzlich Zentimeter verfahrweg muss konstruktiv vorgesehen werden und kostet Geld *schulterzuck*

Panther on :

Ist es eigentlich Sinn der Sache, Fremdmaterial wie Plastikbänder mit in die Presse zu geben? :-O

Peter G. on :

Soll man die Ballen etwa mit Papierbändern zusammentüddeln?

Timo Gruff on :

Die Presse sieht das sogar vor. Mit irgendwass muss das Pressgut dann ja auch zusammen gehalten werden. Björn hatte da mal ein schönes Video im Blog.

Panther on :

Ich meinte natürlich die "Altbänder" und nicht die zum Fixieren des Ballens vorgesehenen.

Timo Gruff on :

Und die siehst du wo? MMn alles wie es sein soll

John Doe (ein anderer) on :

| Durch den hohen Druck (umgerechnet ca. 25 Tonnen)

Da würde mich mal der Rechenweg interessieren. ;-)

Ist nicht "Kraft" gemeint?

Panther on :

Auch nicht. Seit wann werden Druck oder Kraft in Tonnen angegeben?

John Doe (ein anderer) on :

Die Tonne ist eine Einheit für Gewicht, und Gewicht ist eine Kraft. Das paßt schon.

Panther on :

Bitte nicht "paßend" zurechtbiegen. Die Gewichtskraft wird vernünftigerweise nicht in einer Einheit der Masse oder des Druckes angegeben.

Johnny Doof on :

Ballen müssen verdichtet sein!

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.