Skip to content

Krebs-Paste vs. Solarzelle

Es tat mir sogar schon fast körperlich weh, als ich gestern meinen geliebten Büro-Taschenrechner (Texas Instruments TI-1795+) demoliert habe. Mit einigen neuen Artikeln im Arm war ich auf dem Weg ins kleine Büro, um für die Produkte Regaletiketten zu drucken, und in dem Moment, als ich am Schreibtisch ankam, fiel mir ein 500g-Becher mit Krebs-Paste von dem Haufen und schlug mit der Kante genau in der Solarzelle des Rechners ein.

Ich hoffe, der bestellte Texas Instruments TI-1726 ist ein adäquater Ersatz.


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

naja on :

Mh, die Zahl ist kleiner, also muss der schlechter sein!! ;-)

eigentlichegal on :

Der Taschenrechner ist also quasi an Krebs gestorben.

Micha on :

Hmm, ich hab diese Art Taschenrechner nie gemocht respektive verstanden.
Dann lieber nen gescheiten wissenachaftlichen (beruflich auf dem Schreibtisch seit dem Studium Casio fx991EX, den ich mir wegen der fehlenden Programmierbarkeit gekauft hab).
Der hat wenigstens ein Pixeldisplay und zeigt Klammern an.

Fürs einfache plus mal minus geht auch das Handy.

Panther on :

Neee ... in der Zeit, in der du mit solchen "rentnergerechten" Teilen im Vorübergehen die Ziffern reinhaust (im Gegensatz zu den "wissenschaftlichen" TR mit diesen kleinen Tasten, gar noch mit blöden Gummitasten und Mehrfachbelegungen), ist das Handy gerade einmal entsperrt ;-)

Zum Ausgangsbeitrag: aufschrauben, passendes Solarmodul reinlöten (liegt von dem ganzen Solardekozeugs vielleicht sogar noch herum), zuschrauben, endlich erstmals reinigen und fertig.

Peter G. on :

Also noch nie länger gerechnet. 2x2 kann man mit dem Handy rechnen. Aber bei mehr als 100 Positionen (zB Ausdruck von $irgendwas) macht das absolut keinen Spaß.

Sonstwer on :

Wenn Du schnell eine Reihe von Zahlen eintippen willst, ist ein großer Tischrechner, dessen Tasten auch mit Wurstfingern sicher bedient werden können und dessen Diplay auf Armlänge lesbar ist, die bessere Anwendung.

Der Einzelhandelskaufmann im Supermarkt wird gelegentlich mal Prozente rechnen wollen, in der Masse ist er mit den Grundrechenarten ausreichend versorgt - er vermisst vermutlich eher den Protokolldruck, als Wurzeln und Klammer.

wupme on :

Ja fummel du dann ständig mit dem Handy herum, und lasse andere lieber produktiv mit einem normalem Taschnrechner arbeiten. 8-)

Mitleser on :

Also ein Kernkrafttaschenrechner würde jetzt noch funktionieren ;-)

Cheaplehre on :

Hallo Björn,
Wenn da wirklich das Herz dranhängt und es "nur" die Solarzelle erwischt hat, sollte das eine überschaubare Instandsetzung sein. Gegebenenfalls müsste man nach einer geeigneten Zelle suchen bzw. etwas passendes aus einem anderen alten Gerät kannibalisieren.
Es gibt Leute - mich eingeschlossen - die sich einen Spaß draus machen, eigentlich veraltete Geräte mit Liebhaberfaktor irgendwie wieder hinzubasteln.... ;-)

Pit Brett on :

Krebs ist ein Arschloch :-(

Ulf on :

Gibt es kein Repaircafe in der Nähe? Dort gibt es kostenlose Hilfe zur Selbsthilfe bei der Reparatur, z. B. einen Tipp, ob es Solarzellen z. B. bei Conrad zu kaufen gibt und dann ggf. Assistenz beim Aufschrauben und Einlöten.

Thomas on :

Hach, wenn ich sowas lese, dann muss ich immer an meinen TI 99/4a denken *seufz*...

Wenn du Glück hast funktioniert das trotzdem on :

:-)

Kico on :

Das ding ist in 10 Minuten repariert

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.