Skip to content

Nachtarbeit

Gestern Abend haben wir wesentliche Elemente des neuen Lagerraumes gebaut. Eine Seitenwand entstand flach auf dem Boden und wurde nur noch aufgestellt und befestigt, der Rest wurde dann Stück für Stück an Ort und Stelle montiert.

Wir waren fast fertig mit dem Ständerwerk, als es plötzlich, es muß so gegen 1:30 Uhr gewesen sein, an unserer Tür klopfte. Nachbarn aus der Seitenstraße fühlten sich durch unseren Lärm belästigt. Normalerweise versuche ich immer, Rücksicht zu nehmen. Die Nachbarhäuser, die an unseren Innenhof grenzen, sind ein gutes Stück weit weg, wir haben bei geschlossener Tür gearbeitet und an lautstarken Arbeiten nur gebohrt und gehämmert. Neugierig fragte ich, wo sie denn genau wohnen würden und die Antwort war überraschend. Sie kamen nämlich aus der anderen Seitenstraße und scheinbar ist deren Haus direkt an unser Gebäude angebaut, so daß genau die Arbeiten, die direkt am Mauerwerk stattfanden (z.B. bohren und hämmern), ihnen direkt ins Schlafzimmer geleitet wurden. Damit hat hier aber nun auch wirklich niemand gerechnet. :-(

Etwas gefrustet brachen wir dann die Arbeit ab.

Fotos folgen.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Sabine on :

Immerhin hat sich der Nachbar erst nachts um halb 2 beschwert. Das finde ich das eigentlich bemerkenswerte. Entweder war der Gute vorher nicht zu Hause oder er hat eine erstaunliche Geduld.

Björn Harste on :

@Sabine: Ich find's schade, daß sich überhaupt jemand beschweren mußte. Da ich davon ausging, daß wir hier in einer relativ freistehenden Halle arbeiten, kam mir gar nicht in den Sinn, jemanden stören zu können. :-|

stuka9 on :

Die fühlten sich gar nicht gestört. Die wiolten nur ins Blog! :-D

AC on :

Handwerkliche Arbeit mitten in der Nacht, an einem Sonntag und dann scheinbar auch noch mit Personen, die nicht von der Handwerkskammer zertifiziert wurden? Das verstösst doch sicherlich gegen ein halbes Dutzend Paragraphen und Verordnungen...

Cornelia de Vos on :

"an lautstarken Arbeiten nur gebohrt und gehämmert."

"nur".... hihihi

Silver Fee on :

Also wirklich! Ich las geradezu erleichtert, dass du durch höhere Gewalt gezwungen wurdest, um 1:30 Uhr endlich mit dem Arbeiten aufzuhören. Du musst doch auch mal schlafen, Björn. Warst doch gestern eh schon so müde. *kopfschüttel* Da sollte Frau Cheffe mal ein Machtwort sprechen.

Maik on :

Du nimmst wenigstens Rücksicht. Find ich sehr gut!

Wenn das mal meine Nachbarn machen würden. Die feiern 10 mal die Woche und wenn man die mal bittet, die Musik *etwas* leister zu drehen, drehen die erst mal so richtig auf...

Kyu on :

Lange Woche habt Ihr bei Euch... ;-)

Maik on :

Wenn man Freitag Mittag, Samstag Mittag und Sonntag Mittag noch dazu zählt zu den 7 Abenden, dann passt das ;-)

Nils Hitze on :

Ich würde meine Nachbarn umbringen, immerhin leben wir im Altbau. Interessieren tut es sie aber wenig, die feiern mit Kindern teilweise bis 23 Uhr .. und dass direkt über unserem Kinderzimmer.

der jörg. on :

ich finde, die Nachbarin hätte ne gute Flasche Wein verdient ;o)

Und Hauptsache, der Raum entspricht den üblichen Richtlinien für vorsorgenden Brandschutz ... uuuuh. ein neues Faß aufgemacht..

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options