Skip to content

Guten Morgen vom Backofen

Bis wir hier am Morgen die Bake-Off-Regale mit Brötchen und Snacks gefüllt haben, dauert es immer rund drei Stunden. Die meiste Zeit geht dabei natürlich für die unterschiedlichen Backprogramme drauf, die durchaus mal eine halbe Stunde dauern können.

Erkenntnis nach knapp drei Jahren: Unsere "Backstube" ist definitiv zu klein. Nein, wir verlagern die nicht an den leeren Laden an der Straßenecke. :-P


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Knusperclaus on :

Der Aufwand würde sich erheblich verringern, würden die TK-Backwaren enger aufgelegt. So großzügig ist das nach meiner Erfahrung absolut nicht nötig.

Björn Harste on :

Dann hast du offenbar nur Erfahrung mit "halbgebackener" Ware, die nicht größer wird. Unsere Brötchen bestehen aus gefrorenem Teig, weshalb sie während des Backens deutlich größer werden.

Georg on :

Werden die Reste vom Vortag nicht als erstes aufgewärmt??
Kenne einige Discounter dort ist das so üblich,auch wenn der Kunde nichts davon Wissen soll man bekommt es gelegentlich doch mit................

Panther on :

Och, das ist in vielen Edekas und Rewes nicht weniger üblich. In vielen Discountern wird der Krempel einfach rechtzeitig preisreduziert, gerade wenn er sonst nicht mehr über den Sonntag zu holen wäre.

Kenne aber eh viele Menschen, die diesen Industriekram, der mit "heimeliger Backstube" nicht im entferntesten zu tun hat, sowieso nicht vertragen. Von den Hygienebedingungen in Produktion und Läden noch gar nicht geredet.

Felix on :

Lass es dir von einem sagen, der selber mal Kaufmann im Einzelhandel gelernt hat: kein seriöser Supermarkt wird das so machen. wird alles abends/morgens abgeschrieben und ab in den Müll damit. Es gibt einige Produkte, die dürfen 2,3 Tage lange verkauft werden. Das ist was anderes

Knusperclaus on :

Dann nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil. Optisch ist zumindest bei den länglichen Brötchen kein Unterschied zu vorgebackenen Brötchen zu erkennen. Das beste und qualitativ hochwertigste TK-Sortiment, was ich kenne, kommt übrigens von einem kleinen schwäbischen Hersteller https://handwerksbaeckerei-mack.de/ und ist auf jeden Fall probierenswert.

Ich bin eine Schneeflocke! on :

Es gibt da aber auch so praktische Wagen mit vielen Etagen, in die man solche Bleche reinschieben kann. Dann müssen die da nicht kreuz und quer unter dem Seifenspender stehen und man hat letztlich viel mehr Platz zum Vorbereiten.

Ingo Dubingo on :

Auf dem Bild ist genau so ein Wagen gezeigt, der Backofen steht nicht direkt an der Arbeitsplatte, sondern an der gegenüberliegenden Wand: https://www.shopblogger.de/blog/archives/22482-Praktikanten-Schnappschuss-3.html
Bevor die Bleche aber in diesen Wagen geschoben werden können, müssen die erstmal irgendwo auf einer Arbeitsplatte liegen, und da ist wie zu sehen ist nun mal nur Platz für drei Bleche.

Mitleser on :

Da stelle ich doch glatt mal eine Frage, die mir schon länger unter den Nägeln brennt.

Mir kam nämlich die Idee, ob es nicht sinnvoll wäre, sich eine lokale Bäckerei zu suchen, die dir Brot und Brötchen frisch gebacken liefert?

Logisch, dass dann die einfache Semmel nicht mehr 19 Cent kosten kann, aber es könnte dem Bäckerhandwerk vielleicht helfen, so lange die nicht auch selbst die Teiglinge verkaufen...

Jan Franck on :

Apropos leerer Laden an der Straßenecke: "dein" alter Laden in Findorff ist jetzt wieder ein Supermarkt... jedenfalls so in die Richtung: https://imgur.com/a/6btVrHO

Kuddel Daddeldu on :

Heute im Angebot: Kundendaten!

Panther on :

Von so einer "DeutschlandCard", Händler-Apps, Händler-WLANs, Kartenzahlungen, mobilen Zahlungen usw. im stationären Handel hast du noch nichts gehört?

Kuddel Daddeldu on :

Doch, klar.
Aber Gorillas hatte gerade erst ein massives Datenleck: https://www.heise.de/news/Datenleck-bei-Lieferdienst-Gorillas-Millionen-Bestelldaten-waren-abrufbar-6041008.html

Panther on :

Da sind und bleiben sie nicht die einzigen.

Um zum Thema zurückzukommen: Immerhin besser, wenn die reingezogen sind als noch so ein schmieriger, stinkender Fastfood-Lieferdienst.

hans12 on :

Möglicherweise ist noch etwas Platz an der Wand?
Dort ein paar einfache Regalschienen anbringen, damit man die Bleche mit den Teiglingen oder auch die fertigen Waren kurzzeitig dort "stapeln" kann.

Vectros on :

Der Back-Rollwagen sieht mir aus wie etwas von Debag oder Wiesheu. Sehr ähnlich wie unsere aber scheinbar "nur" eine Backkammer/Ofen.

Was bei uns absolut Vorschub auf die Kette beim Bake-Off macht, ist, dass unser Backofen zwei Öfen vereint. Oben 5 Bleche bei bspw. Brötchenbelegung, unten 10.
Und wo immer es räumlich möglich ist werden von diesen Öfen dann direkt 2 platziert.
Das ist zwar fordernd, ähnlich wie Kochen auf 4 Herdplatten gleichzeitig, aber da fuchst man sich schnell rein, und liefert den imho nicht zu verachtenden Vorteil, nach knapp/maximal einer Stunde die volle Produktpalette anbieten zu können.
Grad in den ganz frühen Stunden hat man ja mal den einen oder ander Handwerker oder Büromenschen da, der schnell noch sein gebackenes Pausenbrot zusammenkauft.

Zusätzlich dazu hilft es bei uns natürlich ungemein, dass die Öfen online sind, am Vorabend mit Broten bestückt werden, und morgens 20 Minuten vor Dienstantritt mit nem dafür bestimmten Programm zentralseitig gestartet werden.
Sprich: 10 Minuten nach Dienstbeginn ist das langwierigste Programm schon einmal durchgelaufen, hat Zeit zum Runterkühlen, bevor der erste Kunde den Laden betritt.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.