Skip to content

Vier Schneebilder von vorvorletzter Woche

Durch den ganzen Stress in den vergangenen Wochen ist wirklich vieles an Blog-Material liegengeblieben. Auch diese vier Fotos mit viel Schnee gehören dazu.

Am Tag vor der Neuinstallation des Sielaff-Leergutautomaten musste mal wieder der große Container auf dem Hof geleert werden. Dazu hatten wir mal wieder mit der bewährten Anhänger-Technik die Rangierfläche auf der Seitenstraße freigehalten. Den im leeren Zustand schon eine halbe Tonne schweren Hänger über die gefrorenen Schneematsch-Brocken zu bugsieren, hatten wir sogar mit vier kräftigen Leuten nur mühsam geschafft:



Als ich dazu vorher den Hänger bei mir aus der Halle geholt hatte, durfte ich mich schon über einen anderen rücksichtlosen Verkehrsteilnehmer ärgern, der meine Einfahrt zur Hälfte zugeparkt hatte. Der Anhänger passte wirklich gerade so da durch, ohne etwas zu demolieren. Verdient wär's aber gewesen. :-P



Aufgrund der Schneeverwehungen bin ich nicht auf "meinen" Parkplatz in der Ecke neben dem Trafohäuschen gefahren, sondern mitten auf dem Hof stehengeblieben. Stört ja keinen, der Platz gehört zum Laden und damit zur alleinigen Nutzung durch mich. Das hat aber ein älteres Mitglied der Moschee anders gesehen und mich quer über den Platz angeschrien und beleidigt. In dessen Vorstellung gehört der Hof nämlich der Moschee oder zumindest der Allgemeinheit, aber auf gar keinen Fall mir, und so wäre es ja eine Frechheit und Rücksichtslosigkeit von mir, so zu parken. Das Argument mit der Schneeverwehung, durch die ich nicht laufen wollte, ignorierte er genauso wie meine Frage, wie er auf den Gedanken kommt, über die Eigentumsverhältnisse des Grundstücks Bescheid zu wissen.

Anekdote am Rande: Sie hatten bei sich vorm Haus Schnee geschippt und ordentlich gefegt. Bis an die Grenze zu meinem Hof und nicht einen Millimeter weiter. :-D



Apropos Schneeverwehungen: Der Eingangsbereich unseres Ladens sah auch gut aus, auch vor dem Gebäude hatte sich ein rund einen halben Meter hoher Schneehaufen angesammelt, durch den ich zur Tür stapfen konnte. (Das Foto ist am Sonntag entstanden, es mussten also keine Kunden in den Laden.)


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Theo on :

Bei den Grundstücksgrenzen versucht man gern den Nachbarn zu besch.....
Das selbe Unverständnis hat mein Nachbar gezeigt, als ich ihn höflich gefragt habe, warum er unsere gemeinsame Steinmauer einzäunt. Man kanns ja mal versuchen... Vielleicht hat der andere keine Ahnung ;-)

Ich gönne dir, dass du irgendwann das Gebäude auf der anderen Hofseite kaufen kannst. Dieses Wechselbad der Gefühle verfolge ich in deinem Blog seit etlichen Jahren.

Rudolph on :

Hof:
Schleppe sie endlich ab, wenn sie dort stehen. Das ist die einzige Sprache, die sie verstehen. Nach dem ersten Mal bezahlen haben sie die Eigentumsverhältnisse auch verinnerlicht und blaffen dich nicht mehr von der Seite an.

Schneemann on :

Aus der Schneeverwehung am Trafohäuschen wärst du mit Heckantrieb nicht mehr rausgekommen. Nicht mal mit Winterreifen.

TOMRA on :

Und der Türgriff ist dann in rund drei Meter Höhe angebracht? :-P

Adrian on :

Lieber Björn, im November warst Du doch schon so weit, Parkbügel auf dem "Moscheeparkplatz" einzuführen. Was hält Dich davon ab?
Einen Zaun wolltest Du auch mal aufstellen. Ich an Deiner Stelle hätte längst den Platz mit einer Kette abgesperrt. Oder einen Parkautomaten inklusive Vertrag mit einem Abschleppunternehmen für Falschparker.

Jeden Monat lese ich hier ein bis zwei Posts von Dir, die Aufeinandertreffen mit diesen Nachbarn schildern. Wie schon Thorsten hier am 20. November schrieb: "Keine Ahnung ob Du Angst um Deinen Laden, Leben oder was auch immer hast, aber wenn Du nicht imstande bist, Deine berechtigten Interessen durchzusetzen bzw. durchsetzen zu lassen, solltest Du Dich auch nicht beschweren."

Klodeckel on :

Ich finde die Fotos sehr interessant. Als Blogleser kennt man ja die baulichen Gegebenheiten rund um den Fischmarkt und kann gut nachempfinden, wie solche Wetterkapriolen für Probleme sorgen können.
Der Vorfall mit dem aggressiven Mitbürger wundert mich nicht. Genau SO kennt man diese Gruppe, auch wenn selbstverständlich nicht ALLE so sind und es selbstverständlich auch unter Deutschen solche Idioten gibt.

Zumsel on :

(...) In dessen Vorstellung gehört der Hof nämlich der Moschee oder zumindest der Allgemeinheit, aber auf gar keinen Fall mir, und so wäre es ja eine Frechheit und Rücksichtslosigkeit von mir, so zu parken. (...)
Ja, mit den "Besitzverhältnissen" haben wir hier auch jeden Freitag zu kämpfen. Es wird alles ignoriert (auch absolutes Halteverbot). Aber wehe man sagt was, dann ist man gleich ein Nazi. Mit der Keule sind sie immer schnell ... Aber wehe 8-)

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.