Skip to content

Flaschensammlung vorm Aufrichter

Es ist nicht so, dass wir dieses Phänomen täglich hätten – aber wenn die Herstellerfirma unseres Automaten es im Laufe der Jahre (trotz vielfacher Nennung des Problems beim Techniker) mal auf die Kette bekommen hätte, die Mechaniken so einzustellen, dass Bügelflaschen nicht mehr hängenbleiben können und alles blockieren, wäre der Arbeitsalltag hier noch etwas entspannter.

(Foto von vor dem Förderbandriss …)


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Michael on :

Ja, ich kann mir gut vorstellen, dass da immer große Freude beim Team aufkommt ...

"Da hängt 'ne Pulle!"

"Boah, ne, der Scheixx"

:-D ;-)

Jemand on :

Ich als Kunde bin von den Maschinen auch total genervt. Wenn man diese Einweg-Flaschen in der Wohnung verschließt und dann damit zum Supermarkt fährt und sie dort in den Automat stecken will, sind die durch die kühlere Außentemperatur immer eingedrückt und kein Automat nimmt die dann mehr an. Es ist gaaaaanz wichtig, dass die Flaschen total unbeschädigt und ohne die geringste Verformung in den Automaten kommen, damit dieser dann die Flaschen zerquetschen kann.
Genauso, wie ich neulich eine Charge Lipton Eistee abbekommen habe, wo das Etikett unten ein wenig verzogen war und ich dann für das Abgeben von 12 Flaschen ca. 10 Minuten gebraucht habe. Ich finde das gesamte Pfandsystem total dämlich und es ist alles darauf ausgelegt, es den Leuten so schwer wie möglich zu machen, andererseits gibt es aber auch fast nur noch Einweggebinde. Und wenn ich Saft kaufe, dann ist der in einer Plastikflasche, die 3 mal so viel Plastik nutzt, wie eine Einwegflasche und da ist dann kein Pfand drauf. Versteht auch niemand.

Timo Gruff on :

"andererseits gibt es aber auch fast nur noch Einweggebinde"

Huh? Die einzigen Getränke im Einweggebinde sind bei uns Wein und Spirituosen (die alle im Altglas recycelt werden). Wasser (selten), Saft, Bier - all das gibts zu Hauf im praktischen Mehrweggebinde. Dann geht auch das zurückgeben sehr fix. Kiste rein, oft klappts (ok, manchmal meint der Autofant dass eine Flasche nicht leer sei...).

Ich geb Dir zum Teil recht wenn du sagst, dass das "Pfandsystem total dämlich" ist - Einweg gehört einfach verboten oder mit sehr hohen Abgaben belegt. Mehrweg macht sehr viel Sinn, v.a. mit Standardgebinden (dann fällt auch das Problem mit der Rückgabe weniger ins Gewicht).

Zum Glück gibts das ja, und für Dein Problem gibt es eine einfache Lösung (Glas verformt auch nicht bei Temperaturschwankungen).

Paterfelis on :

Der Grad der zulässigen Deformierung scheint Einstellungssache zu sein. Bei unserem Lidl kann ich Einwegflaschen problemlos in der Maschine versenken, von denen ich nicht mal ansatzweise gedacht hätte, dass sie angenommen werden. Beim Nachbarn Aldi hingegen ist der Automat eine Vollkatastrophe.

Basti on :

Lachhaft. Da fehlt nur ne kleine Blechkante Richtung Förderband.... Wir nennen so was im Steinbruch oder Sägewerk auch abstreifer.....

Fabi on :

Genau das hatte ich bei den neuesten Tomra Geräten mindestens 2 mal pro Tag (Gut, da sind auch 100+ Bügelflaschen reingekommen). Es scheint also ein Allgemeines Problem bei den Automaten zu sein. Außerdem gab es dort oft das Problem, dass der Bügel abgefallen ist und sich dann in irgendeiner Mechanik verklemmt hat...

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.