Skip to content

Den Griff desinfi-ztja …

Ein junger Mann kaufte ein und füllte dabei die Waren in einen mitgebrachten Rucksack. Das ist zwar in Bremen relativ gängig, so richtig dran gewöhnen kann ich mich da auch nach über zwei Jahrzehnten noch nicht und so drückte ich ihm einen unserer Einkaufskörbe in die Hand. Und zwar mit der freundlichen Bitte, doch lieber diesen statt der eigenen Tasche zu verwenden.

Er lehnte den angebotenen Korb ab: "Danke, ich hole mir einen eigenen."

Klar, kein Problem. Ich habe volles Verständnis dafür, dass er sich einen Korb nehmen und dessen Griff persönlich mit einem mit Desinfektionsmittel getränkten Tuch säubern möchte. Er ging nach vorne zum Eingang, nahm einen Einkaufskorb vom Stapel, auf dem 30 Sekunden zuvor ebenfalls auch noch der von mir angebotene Korb stand, benutzte kein Desinfektionstuch, sondern setzte seinen Einkauf einfach mit diesem Korb fort.

Was war denn nun an "meinem" Korb so verkehrt? :-O

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Georg on :

Chef hatte schmuddelige und/oder schwitzige Finger??

Bernd on :

Bevor du hier Herrn Harste fehlende Sauberkeit unterstellst, kontrolliere bitte deine Rechtschreibung und Satzstellung, sowie deine defekte Fragezeichentaste.

Looser Bernd on :

Ach geh sterben du Honk

Anonymous on :

Loser im Sinne von "Verlierer" schreibt man mit einen o.

Dikki on :

Nur echte Loser schreiben Loser mit zwei o

Dikki on :

Und einem schreibt man mit m am Ende :-D

naja on :

Den von dir geliehenen hätt er ja zurückgeben müssen :-P

DerBanker on :

Kunden halt.
Ihre Unlogik ist immer wieder faszinierend.

TT on :

Es ist halt "dein" Korb, den wollte er dir nicht wegnehmen, um dir den Gang zum Korbstapel zu ersparen.

hans12 on :

Der wollte nur nicht den Desinfektionsmittelspender anfassen. Wer weiss, wer den schon alles angetatscht hat.

Der Hamburger on :

Kein Wortspiel mit „jemandem einen Korb gebe!n“?

Ich bin enttäuscht von dir ...

NetzBlogR on :

Das ist halt die typische "Was ich nicht gesehen habe, ist auch nicht passiert"-Haltung. Den Korb kann vorher ein Kunde in der Hand gehabt haben, der sich genüsslich vorher in der Kimme gekratzt hat – weiß man aber nicht.

Daher sind alle anderen Körbe gefühlt sauberer als der, den Björn in der Hand hielt.

T. J. on :

Ich würde an deiner Stelle einfach gar nicht mehr weiter darüber nachdenken. Das frustriert nur unnötig.

Nicht der Andere on :

Entweder weil der hingehaltene Korb ja konkret und gerade von jemand hingehalten wurde, der ja sonstwas haben könnte.

Oder vielleicht hat er dich garnicht als Mitarbeiter erkannt und wollte nicht einem anderen, vermeintlichen Kunden den Korb entziehen. (;

SPages on :

Wie sollte man Björn nicht als Verkäufer erkennen :-P

https://www.shopblogger.de/blog/uploads/1p_2019/WESTEBLAUGRAU__5698798IMG-20190513-WA0002.jpg

Nicht der Andere on :

Leider hast du nun versehentlich das Bild einer Rentnerweste hier reingeklebt statt der Mitarbeiterbekleidung. d-:=

John Doe on :

Nein, dies werden bald Edeka weit die Mitarbeiter Westen.

Die Zentrale hatte nur diese ideale Art der Dienstkleidung, die hübsch ist und für Kunden sofort Mitarbeiter erkennen lässt bisher übersehen. Aber Dank Björn wird dies wohl nun Standard in allen Märkten

Mario on :

Die Zentrale versucht deswegen ja schon verzweifelt, Björn telefonisch zu erreichen. Der aber tut gar nachts auf dauerbeschäftigt, um die Westenidee zu pushen.

Anonymous on :

Ja, die rufen sogar abends um 22 Uhr an und Björn geht nicht ran!

Gerd on :

Es gibt Läden, da werden die Einkaufskörbe desinfiziert, bevor sie an den Eingang zurück gehen. Vielleicht kannte der Kunde sowas. Und hat gehofft, ihr seid ein sauberer Laden. Und wollte daher einen desinfizierten. Daher auch nicht das selbst drüberwischen.

Santino on :

Genau das wirds sein.

Hier im Rewe werden die Einkaufswagen- und Korbgriffe nach jedem Kunden desinfiziert.

Mitleser on :

Es gibt noch Supermärkte, wo die Wägen durch Mitarbeiter desinfiziert werden?

Bei uns in der Region war das mal die ersten Wochen zu Corona so, jetzt ist überall Selbstdesinfizierung.

Und so, wie die Einkaufswagen durch das Desinfektionsmittel aussehen, gibt es nach Corona für Wenzel und Co. einiges an Großaufträgen.

Gerhard on :

Tja, da fällt jetzt auf, wo die Wagen zuvor nie gereinigt wurden...

Hier werden die Wagen ebenfalls noch von Mitarbeitern (bzw. eigentlich Fremdkräften) desinfiziert. In der aktuellen Situation ist das auch notwendig.

TheK on :

Naja, über die Bedeutung von Schmierinfektionen kann man ziemlich viel philosophieren…

Das man diese überhaupt nachhaltig eindämmen kann, wage ich stark zu bezweifeln – das man es mit den ganzen Maßnahmen jedenfalls nicht tut, ist klar: Rhinoviren (aka "Erkältung"), für die das ein bevorzugter Verbreitungsweg ist, verbreiten sich derzeit jedenfalls ganz munter.
Das man hingegen bei Corona keine Masse an Infektionen hat, die sich lediglich über eine grobe räumliche Nähe zu bekannten Fällen "zurückverfolgen" lassen, spricht für mich jedenfalls dagegen, dass sich selbiges ebenfalls nennenswert über Schmierinfektion verbreitet.

SUPPoRTHoTLiNE on :

Kannst du uns bitte alle einen riesen grossen Gefallen tun? Melde dich bei der Wisenschaft. All die studierten und intelligenten Menschen müssen _ENDLICH_ dein Wissen erfahren!

Santino on :

Ja, da ist tatsächlich extra ein Mitarbeiter den ganzen Tag beschäftigt.

Ich finds aber gut und kaufe schon deswegen gerne dort ein.

Mario on :

So kenne ich das auch. Schade, dass bei Björn SB großgeschrieben wird.

John Doe on :

Vielleicht besser auf reinen online Versand umstellen, dann gibts weniger Ärger mit Kunden vor Ort

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options