Skip to content

Schneller Froot-Loops-Diebstahl

Eine Frau kam in den Laden. In der einen Hand trug sie eine volle Einkaufstasche mit Ware, die sie beim Mitbewerber gekauft hatte, über der Schulter eine Handtasche.

Sie ging direkt bis vor das Regal mit den Cornflakes / Cerealien, steckte sich dort eine Packung "Kellogg's Froot Loops" in die Handtasche, verschloss diese und ging ohne zu zögern durch den Eingang wieder raus. So schnelle Diebstähle sind zwar nicht ganz neu, aber dabei nur eine Packung Cornflakes mitgehen zu lassen, während man in der anderen Hand noch eine volle Einkaufstüte trägt, ist schon irgendwie sonderbar.

Ein aufmerksamer Kollege hatte sie jedoch bemerkt, war ihr noch hinterher gelaufen und hat auf diese Weise den Diebstahl vereitelt. Sehr schön. :-)

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

zitronenschwarz on :

„den Diebstahl vereitelt“?
Spätestens(!) bei Verlassen des Ladens war er schon vollendet.

tourist on :

Ich frage mich echt, wie abgebrüht und verkommen man sein muss, um genau eine Packung Kellog`s abzuziehen:
Klauen mit welcher Motivation?
Geldmangel und Produkt sehr teuer, naja.
Hunger? Sie hatte ja schon was eingekauft
Beschaffungskriminalität? Nein, nicht wirklich. Zu sperrig, zu billig.
Nervenkitzel? Das könnte es noch sein.
Kleptomanie? Erscheint mir am wahrscheinlichsten.

asd on :

Ganz einfach: Im vorherigen Laden, in dem sie ihren Wocheneinkauf klauen wollte, waren die Fruit Loops schon alle.
Deshalb musste sie nochmal beim Shopblogger vorbeischauen, um dort nochmal schnell ihre Frühstückscerealien zu klauen. :-)

Hugo der Harte on :

QUOTE:
Wocheneinkauf klauen

Ich schlage, die beiden obigen Wörter zu einem zusammenzufassen: Wocheneinklauf.

John Doe on :

Vermutlich hatte sie die Kleinigkeit beim ersten Einkauf vergessen, wollte ihre zu Hause wartenden hungrigen Kinder nicht bitter enttäuschen und hatte keine Zeit, sich nochmal in die Schlange zu stellen. Es war sozusagen Notwehr.

Nicht der Andere on :

Ich frag mich echt wie verkommen und abgebrüht man sein muss, um ausgerechnet dem Diebstahl einer großvolumigen, unhandlichen und günstigen Packung bunten Getreidezuckers besondere Verkommenheit und besondere Abgebrühtheit zuzuschreiben?

Vom konsekutive Ausschlussverfahren der Anlässe samt Schlussdiagnose ganz zu schweigen.

Die absolute, unzweideutige, eineindeutige Wahrheit ist natürlich diese: Die Kundin hatte zuletzt eine Packung des Produktes gekauft aber ausweislich des Kassenbons versehentlich zwei Packungen berechnet bekommen. Auf Einsicht oder "Kulanz" wolte sie sich nicht verlassen, auf fruchtlose Diskussion oder passive Agression wollte sie sich nicht einlassen, also hat sie sich entschlossen, den Fehler auf dem kleinen Dienstweg zu beheben. So unnich anners!

eigentlichegal on :

"teine volle Einkaufstasche mit Ware, die sie beim Mitbewerber gekauft hatte"

Naja, es war jedenfalls Ware vom Mitbewerber.
Ob sie die gekauft hat ist noch fraglich.

Asd on :

Möglicherweise war die Ware auch geklauft, bzw. mit Fünf-Finger-Rabatt erworben. Zappzerapp!

Micha on :

Eine Packung Fruit Loops? Das macht mich echt fassungslos. Vielleicht steckt eine traurige Geschichte dahinter, vielleicht ist es aber auch einfach ein leicht zu klauendes Produkt. Wer kommt schon auf die Idee, dass dieses geklaut wird... Bei Alkohol und höherpreisigen waren rechnet ja jeder mit einem Diebstahl. Vielleicht war das bisher ja wirklich erfolgreich...

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options