Skip to content

H-Milch + Protein

Eiweiß, Eiweiß, Eiweiß … Proteine sind neuerdings nicht nur bei Sportlern buchstäblich in aller Munde, Proteinriegel sind nicht nur im Fachgeschäft oder Verkaufsautomaten des Fitnessstudios zu bekommen, sondern liegen längst neben Mars und Duplo an jeder oder zumindest vielen Supermarktkassen. Neu im Sortiment und zum Thema passend haben wir "Mein Q", eine H-Milch mit zusätzlichen Proteinen.

Vielleicht mögen mich ja die Ernährungs-Profis korrigieren, wenn ich hier verkünde, dass das Produkt aus meiner Sicht reichlich unsinnig ist. Ja, mit 8,2 % Eiweiß hat "Mein Q" tatsächlich wie aufgedruckt mehr als doppelt so viel Protein wie vergleichbare Trinkmilch (ca. 3,5 %) – aber letztendlich gibt es viele Lebensmittel mit einem grundsätzlich deutlich höheren Eiweißanteil als Milch, so dass dieser nicht ganz günstige Zusatznutzen regelrecht verdampft, falls man sich nicht zufällig fast ausschließlich von (dieser) Milch ernährt.

Aber wer sie haben möchte, findet sie nun auch bei uns …


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Börnd on :

Solche Produkte zeigen nur, wie verblödet unsere Gesellschaft zwischenzeitlich schon ist.

rüdiger on :

Da kann ich nur zustimmen.
Ich staune aber auch über die Marktingartisten, die dieser unterbelichtete Gesellschaft dieses gefärbte Wasser mit 0,1% Fett auch noch als NATUR verkaufen wollen.
Und dann noch H. BÄH zum Quotzen

Konsument on :

Man sollte sich mit der Ernährung von Sportlern befassen, bevor man mutmasst.

Für meine Shakes verwende ich entrahmte Milch mit 0,3% Fett und 35g Eiweiss pro Liter. Das ist die Basis, drum rum wird dann die restliche Ernährung drauf aufgebaut.

Wenn man nur die Milch vergleicht, ist und bleiben die Eigenmarken am günstigsten mit ihren 36g.

Das Produktplacing in diesem Beitrag ist so gesehen extrem teuer, wenn man bedenkt, dass man 1-2 Packungen pro Tag davon benötigt.

Nun könnte man natürlich gegenrechnen, wieviel Pulver man sparte, wenn man es durch dieses Productplacing substituiert, aber die Wertigkeit des Eiweisses ist eine ganz andere.

Sportler werden allerhöchstens aus Not zu dieser Milch greifen. Aber wenn man grad eh in Not ist (Not im Sinne, die tägliche Einnahme an Protein und Kohlehydrate kann nicht erreicht werden.), dann greift man wohl eher auf nen Liter Kakao. Nicht das gesündeste, aber am Cheatday ist fast alles erlaubt.

Josef on :

Ich wünsche Dir und insbesondere Deiner Niere alles Gute, und ein Gespür dafür, wann man besser mit dem Quatsch aufhört. Zumindest wenn Du dir proteinreiche Kost reinpfeifst wie es viele Bodybuilder tun: Nach dem Motto viel hilft viel.
Das führt irgendwann zu gesundheitlichen Problemen.

Konsument on :

Super, dass du besser über meine Situation Bescheid weisst als ich. *kopfschüttel* Achja moment, wir sind hier ja im Internet. :-D

Josef on :

Über dich weiß ich doch gar nichts, schrieb ich ja.
Ich weiß weder, ob Du einer dieser Bodybuilder bist, die auf ein Schönheitsideal hinarbeiten, das sie eigentlich zu körperlichen Invaliden macht, noch weiß ich, wieviel Eiweiß du genau isst.
Was ich weiß ist, dass man überhaupt nicht so viel Eiweiß braucht wie versucht wird uns einzureden. Wenn man nicht eine total krasse einseitige Fehlernährung - zum Beispiel falsch betriebene vegane Ernährung - hat, ist ein Eiweißmangel in den meisten Teilen der Welt völlig ausgeschlossen.
Ansonsten guten Hunger und fröhliches Trainieren!

Wupme on :

Bodybuilder wissen in der Regel um ein vielfaches mehr über Ernährung als du. Da kannst du dir sicher sein.

Josef on :

Über Ernährung und anabole Steroide, ja. ^^

Benedikt on :

Also ich finde diese Milch auch nicht besonders gut, aber mit meinem Schlauchmagen geht es nun mal nicht anders um auf mein tägliches Eiweiß zu kommen damit mein Körper überhaupt arbeitet, mein Magen kann nur 20g Eiweiß pro Mahlzeit aufnehmen und anders schaffe ich es nicht!!!

Klodeckel on :

Mehr als 30g Protein alle 3 Stunden kann der Körper eh nicht aufnehmen. Ich persönlich schwöre auf Magerquark mit frischer fettarmer Milch und Haferflocken. Billiger kann man sich nicht mit Proteinen volldröhnen, vorausgesetzt, man leidet nicht an Lactoseintoleranz.
Trotzdem finde ich die Milch gar nicht schlecht im Vergleich zu den angeblichen Proteinbomben-Joghurts und Eiweißriegeln, die dann für einen unverschämten Preis gerade mal 12-15 Gramm Eiweiß liefern.
Wenn ich demnächst mal sehr lange unterwegs bin und die Proteinzufuhr abreißen würde, wäre diese Milch schon ideal, um den Tagesbedarf sportlergerecht aufzustocken.

Konsument on :

du solltest unbedingt mehr zum Thema lesen, deine 30g Aussage ist eine Variante des 30g Mythos. Fang z. B. hiermit an https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4675798/

"The anabolic response to a meal containing different amounts of protein is not limited by the maximal stimulation of protein synthesis in healthy young adults"

Und ja, der Quark gehört natürlich auch dazu. Aber oft kommt der mir wieder zu den Ohren raus, so dass mal Skyr dran glauben muss. Und bei mir auch nur 3 Esslöffel Haferflocken. Morgens vertrage ich Kohlehydrate nicht so gut. Es kommt aber halt auch individuell drauf an, was man am restlichen Tag so alles zu sich nimmt. Einige verdünnen ihren Quark zum Frühstück einfach mit Wasser. *igitt* Genuss geht anders. Die Milch muss schon sein.

Thomas' on :

Zum Mischen von Diät- bzw. Proteinshakes sicherlich nicht verkehrt.

Pepe on :

H-Milch mit 0,1% Fett für 1,79. Naja wem‘s Spaß macht... also schmecken kann das wohl nicht aber wer das zu sich nimmt dem geht‘s wohl kaum um Geschmack sondern nur um maximale Proteine je 100g.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options