Skip to content

Zahlmulde aus Pappe

Damit wir überhaupt noch arbeiten können, hat eine Kollegin den zertrümmerten Geldteller an unserer ersten Kasse notdürftig mit einem Stück Pappe geflickt. Sieht zwar nicht toll aus, aber funktioniert zumindest. Eine neue "Schreibplatte mit Zahlmulde", wie das Ding offiziell beim Hersteller heißt, hatte ich bereits vor Ostern bestellt, wird aber zumindest laut Auftragsbestätigung erst Ende April geliefert werden.

Bis dahin muss es so gehen:


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Ariadne on :

Gibt es nicht die eine übliche selten/nie benutzte Kasse, von der du das Schälchen kurzfristig ausleihen könntest? Das sieht für meinen Geschmack etwas zu improvisiert aus, ehrlich gesagt...

Anonymous on :

Die Notkasse hat keine Zahlmulde und die andere normale Kasse wird auch normal verwendet.

TOMRA on :

Vorgestern noch an Cashrecycling gedacht, jetzt schon Papprecycling umgesetzt. :-O

John Doe on :

Eine Halle voller Kram, ein zweiter Laden der bald schließt und ein langes Wochenende ergeben so ein Unikat?

Nicht der Andere on :

Aus dem anderen Laden entnehmen a la "Ihr schließt ja eh bald"?

Was soll's in der Halle goßartig Geeignetes geben, was es nicht auch im Haushalt gibt?

Zumal ist ja wahrscheinlich unentbehrliches Merkmal, daß die Mulde fest verschraubt ist. Ansonsten könnte man ja einfach ein prinzipiell geeignetes Schüsselchen aus dem Küchenschrank nehmen. Nur würde das dann eben im Nu bei der Geldentnahme auf dem Boden landen.

Hans on :

Erst habe ich überlegt, ob man so ein Teil überhaupt braucht. Aber wenn ich so an meinen Edeka denke, verstehe ich die Vorzüge: Dort bekommt man das Geld entweder in die Hand (was ich persönlich vorziehen, weil ich es dann nicht nehmen muss - und ja das geht auch kontaktlos, wenn man die Hand aufhält) oder es wird auf den Tisch gelegt, von wo man es mühsam aufsammeln muss.

eigentlichegal on :

Sorry, aber das sieht ja dann mal richtig scheiße aus.
So Pappe schafft es sicherlich auch nicht in die "Top 10 der Oberflächen, die sich leicht reinigen/desinfizieren lassen"
(auch wenn die "Lebensdauer" von Viren dort eigentlich kürzer ist als auf Plastik)

Heini on :

Nörgel----Nörgel---Nörgel----

Stefan G. on :

"Sorry, aber das sieht ja dann mal richtig scheiße aus."

Ja, dass denke ich auch ständig an der Kasse und lasse dann meine Einkäufe einfach stehen und gehe woanders hin...

Echt? Sowas sind heute schon Mimimi-Auslöser?
Bin schon gespannt, wie das noch gesteigert wird...

eigentlichegal on :

Bei wem von uns beiden wurde jetzt wohl eine völlig überzogene Mimimi-Reaktion getriggert?

Wie kommst du von meiner harmlosen Feststellung über das Aussehen des Provisoriums zu " lasse dann meine Einkäufe einfach stehen und gehe woanders hin"?

War davon bei mir irgendwo die Rede?

Oder interpretierst du in meinen kleinen Kommentare Dinge rein, die in *deinem* Kopf existieren?

Also wenn du in einem Supermarkt etwas siehst, das dir nicht gefällt, dann verlässt du ihn?
Und dieses Mimimi-Verhalten willst du jetzt auf mich übertragen?
Also *ich* finde zwar, dass die Notlösung scheiße aussieht, aber deswegen würde ich nicht den Laden wechseln.
Mach du es wie es dir gefällt. Solange du nur zwischen deinem Verhalten und dem anderer Personen unterscheiden kannst.

SPages on :

Gibt es zu dieser Schreibplatte mit Zahlmulde irgendwo Abmessung? Schraubenabstand, Tiefe, Dicke, usw.? Habe leider im Netz nix gefunden.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options