Skip to content

Goldene Weinkisten

Vor etlichen Jahren hatten wir mal eine Zeitlang das Phänomen, dass wir immer wieder bergeweise leere Mehrweg-Weinkisten als Leergut bekommen haben, jedoch ohne Flaschen. Dass man so eine Kiste mal irgendwo findet, mag ja angehen. Vielleicht sind die Flaschen auch abhanden gekommen, wurden zweckentfremdet oder sind vorab schon nach und nach einzeln als Leergut zurückgegeben worden.

Aber viele Kisten ohne Flaschen auf einmal, dazu von wenig vertrauenerweckenden Leuten? Das wirkt nicht so, als ob da alles mit rechten Dingen zugehen würde. Ging es wohl auch tatsächlich nicht, denn die goldenen Rahmen wurden wohl augenscheinlich vom Gelände unseres Weinlieferanten hier in Bremen gestohlen. Das Areal ist zwar eingezäunt, aber nun auch nicht gerade ein Hochsicherheitstrakt. Damals war dann plötzlich wieder Ruhe und jahrelang gab es keine Versuche mehr, diese Kisten abzugeben.

Nun stand vor ein paar Wochen morgens plötzlich ein Typ in der Leergutannahme, den ich persönlich sofort selber als "VP" (verdächtige Person) einstufte, und wollte eine leere Wein-Mehrwegkiste bei uns abgeben. Ich nahm sie zwar entgegen und zahlte ihm das Geld aus, fragte aber dennoch, wo er sie her hätte. "Die habe ich am Sodenmattsee gefunden", erklärte er. Das ist durchaus möglich, könnte ja sein, dass Strandbesucher sie vergessen haben.

Ein paar Tage später gab er wieder morgens acht leere Wein-Rahmen bei uns ab. Ich war nicht da und habe das Ergebnis erst hinterher gesehen. Angeblich hätte er diese Kisten wieder am See gefunden, denn das sagte er meinem Mitarbeiter. Das war nicht mehr glaubwürdig. Und ich kommunizierte über unsere WhatsApp-Gruppe, dass ich nicht mehr möchte, dass diese Kisten ohne Flaschen angenommen werden.
Bekam leider nicht jeder Kollege mit, ja wir haben noch ein paar Mitarbeiter ohne besonders ausgeprägte Smartphoneaffinität, und so standen am nächsten Tag noch einmal weitere acht leere Rahmen hier im Lager. Seufz …

Das könnte mir ja eigentlich egal sein, den Weinhändler juckt ein möglicher Diebstahl ebenso wenig und die Kisten sind hier ein durchlaufender Posten (Umsatzsteuer-Plus und die Arbeitszeit mal außer Acht gelassen) – aber alleine der Gedanke daran, dass sich da eine dubiose Type mit ziemlich sicher geklauten Dingen bereichert, regt mich auf.


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Max on :

Wieviel Pfand bekommt man denn bei dir für die Rahmen? In den meisten Geschäften um die 1,50 Euro, bei einigen jedoch 2,50 Euro. Da könnte es sich durchaus lohnen, diese legal bei einem Geschäft für 1,50 Euro zu "erwerben", um sie dann gewinnbringend beim anderen Händler um 2,50 Euro abzugeben.

Mitleser on :

Klar, 1 € "Gewinn" pro Kiste. Das lohnt garantiert nicht, bei dem Aufwand Kiste kaufen, zum anderen Laden fahren und dort abgeben... da müsste man ja hunderte auf einmal liefern und das würde definitiv auffallen.

Nicht der Andere on :

Wie kann der mögliche Diebstahl den Weinhändler denn nicht jucken? Er muss sich doch entweder neue Rahmen kaufen oder eben für die über dich (und andere) retournierten Rahmen bezahlen.

eigentlichegal on :

"Wieso haben Sie die leeren Weinflaschen gestohlen?"
"Mein Edeka-Händler hat mich dazu gezwungen!"

Asd on :

Wenn du die Rahmen annimmst, hast du auch diese zwielichtigen Mitbürger im Laden. Am Ende klauen die dann gleich noch was.
Wenn du die Annahme verweigerst, sind die wenigstens das Problem von jemand anderem.

Asd on :

Das war nicht ich.

Asd on :

Ich auch nicht.

Asd on :

Aber ich.

Asd on :

Ich bin gar nicht Asd

Asd on :

Ich aber.

Asd on :

Bist du dir da sicher?

WalterN on :

Mir stellt sich gerade noch eine andere Frage: würden solche Pfandartikel auch als "Hehlerei" laufen ?

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options