Skip to content

Räuber mit Beil im Stadtteil

Aus dem Presseportal der Polizei Bremen:

Ein mit einem Beil bewaffneter Räuber überfiel am Samstagabend einen Discounter in der Neustadt. Der Mann erbeutete Bargeld und flüchtete unerkannt.

Der Maskierte betrat gegen 21.45 Uhr den Supermarkt in der Gottfried-Menken-Straße und verlangte von der 32 Jahre alten Kassiererin die Herausgabe von Bargeld.
Weltweit werden ständig irgendwelche Geschäfte überfallen. Wenn es nur 600 Meter von einem selber passiert und einen unserer drei unmittelbaren Mitbewerber erwischt, fängt man schon an, sich Gedanken zu machen … So geschehen am Samstag Abend, als wir noch gut zwei Stunden Betrieb vor uns hatten. :-|

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

tztz on :

Wir wollen es bunt.

Hermann Paschulke on :

Ich will jetzt Frühstücken

Asd on :

Genau, geliefert wie gewählt.

Micha on :

Blaun?
Im Artikel steht nix zur Nationalität des Täters. Aber hauptsache erstmal Stimmung machen.

SPages on :

Das wollte ich auch gerade fragen woher tztz und Asd wohl die Information haben.

Im "Artikel" steht dunkel Angezogen. Das beschreibt den Kleidungsstil und nicht die Hautfarbe einer Person.

Nicht der Andere on :

Wichtig für die Nazis ist ja nicht das Faktum, sondern die umgehende Stimmungsmache. Nicht vorhandene Attribute müssen dafür flugs selbstherrlich zugeschrieben werden. So findet man neues Volk und so sind sie wohl selbst der Masche verfallen.

Nachbar Paschulke on :

Wie wäre es, wenn rechte Stimmungsmache hier vom Gastgeber, der ja mit Sicherheit nicht rechts angehaucht sein dürfte ;-), gelöscht würde?

einheitsmeinung on :

Die deutsche Gesellschaft hat ein Rassismusproblem, und sie muss in ihrer hiesigen rassistischen, sexistischen, behinderten-, trans- und homofeindlichen Form schnellstmöglich abgeschafft werden.

Nicht der Andere on :

Die problematische Form muss abgeschafft werden!? Achja? Wie schafft man denn sowas zuverlässig ab?

Hendrik on :

Ironie wird selten im Internet verstanden. :-( Da muss man leider deutlich werden.

Peschen on :

Der war gut, andersrum klappt das aber gut ...

Karl on :

Bemerkenswert ist ja auch, dass diese blaune Partei Flüchtlinge als Wirtschaftsflüchtinge und Deutsche mit Migrationshintergrunf als Passdeutsche bezeichnet, aber selbst ostteuropäische Wirtschaftsflüchtlinge und Passdeutsche (Bystron, Mandic) in Führungspositionen hat.

tztztz on :

Rechtschreibung mangelhaft.
Bunt und dumm. Pisa lässt grüßen.

Nicht der Andere on :

Liste doch mal bitte all die tragischen, zum "Mangelhaft" führenden Rechtschreibfehler auf, lieber Rechtschreibnazi. Blau-Braun-Dumm-Dumpf.

tztztz on :

Bei Pisa regelmäßig auf den letzten Plätzen. Die Prüfer sind für dich alle Nazis.

Karl on :

Ich habe meine Rechtschreibung nur dem Niveau der AfD-Wähler angepasst, damit die das auch verstehen.

Asd on :

Ein Raub hat wenigstens noch den "Vorteil", dass der Kriminelle nur schnell Beute machen und dann flüchten will.
Kein Räuber legt es darauf an, einen Angestellten zu verletzen oder gar zu töten. Denn dann setzt die Polizei Himmel und Hölle in Bewegung, um den Täter zu kriegen. Mord bedeutet erheblich mehr Ermittlungsaufwand wie bei einem schnöden Raub.
Was aber leider nicht heißt, dass ein Räuber, wenn er in die Enge getrieben wird, nicht doch durchdreht!

Drück dem den Kasseninhalt in die Hand, dann ist er schnell weg und keiner wird verletzt.
Ist bitter, gerade, wenn man für sein Geld hart arbeitet (hab selber mal im Lebensmitteleinzelhandel gearbeitet - Knochenjob). Aber das eigene Leben geht vor.

So würde ich es jedenfalls machen.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options