Skip to content

Leere Wilmersburger-Packung

Im Regal lag eine geplünderte Packung Wilmersburger Käse.

Wie so oft in solchen ging mal wieder das große Kopfkino an. Hat sich jemand die 150 Gramm Käseersatz tatsächlich direkt im Laden einverleibt? Oder in Diebstahlsabsicht unverpackt irgendwo in eine Jackentasche gestopft?

Björn, Einzelhändler, kopfschüttelnd.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

TOMRA on :

Ein Teil der Zielgruppe scheint wohl auf "unverpackt" zu stehen und/oder spart gerne Geld. :-O

Ronka on :

Ist ja nicht ungewöhnlich, dass gerade eher teurere Vertreter eines Produktes auf diese Weise aus dem Laden wandern. Bei (Fleisch-) Würsten etc. i.Ü. schon immer und das seit vielen Jahrzehnten. Also kein Zielgruppenbashing gerechtfertigt.

Klaus on :

Dieser Dreck ist hoffnungslos überteuert, da ist keine wertgebende Zutat drin. Im Vergleich zum Eigenmarkenaufschnittgouda kostet das Zeug fast das dreifache. Wir erinnern uns: das ist dieser Analogkäse, den die Wirte heimlich ins Essen geworfen haben, weil er so viel billiger als richtiger Käse ist.

Doggder Eddger on :

Man braucht nur ein billiges Produkt so bewerben, dass es als wertvoll erscheint. z.B. vegan, laktosefrei, glutenfrei. Es gibt "Butter", die mit Pflanzenöl gestreckt wurde, diese ist dann "streichzart" und die Konsumtrottel zahlen mehr als für echte Butter.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options