Skip to content

Neuer Verstärker für die Ladenbeschallung

Unser 2-3 Jahrzehnte alter Kenwood-Receiver, den ein Kollege mal gestiftet hatte, gibt so langsam seinen Geist auf. Der Lautstärkeregler (so ein olles Linearpoti) knirscht nur noch, auch Kontaktspray half kaum etwas und seit einer Weile rauscht und knistert es in den Lautsprechern, als hätte sich irgendwo in den Vor- oder Endstufen des Verstärkers ein Fehler eingenistet.

Noch bleibt der Receiver zwar in Betrieb, aber ich habe mir bereits einen neuen Verstärker besorgt. Ihren bis auf Weiteres festen Platz in einem der derzeit noch ungenutzten Netzwerkschränke hat die Behringer KM 750 bereits bezogen. Sobald ich mal Zeit und Muße finde, den Rest umzubauen (und ggf. vor allem das Antennenkabel des POS-Radio-Empfängers zu verlängern), werde ich das Gerät auch in Betrieb nehmen.


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Robin on :

An deiner Stelle würde ich das 2-3 Jahrzehnte alte Kenwood-Teil einmal zur Restaurierung geben (das wird nicht teuer sein) und ihm dann die nächsten 2-3 Jahrzehnte gönnen. Das Edekakind kann sich dann um einen Nachfolger kümmern, aber dann bist du schon in Rente. Ich komme nicht aus Bremen, aber die Suche nach einem Radio-Fernseh-Techniker bei Google sollte helfen. Keine Kette, sondern jemanden nehmen, der wirklich noch repariert.

Das Behringer-Gerät wird sicherlich nicht so lange halten.

Nicht der Andere on :

Hauptsächlicher Grund könnte die Einbaubarkeit ins 19"-Rack gewesen sein. Die Regelmöglichkeiten und die Anschlussvielzahl des Heimverstärkers werden ja offensichtlich nicht benötigt.

Einen voll funktionsfähigen Verstärker/Receiver hätte das Umfeld sicher wieder kostenlos übergehabt. Die werden ja nach wie vor weggeschmissen bei Umrüstung auf Multikanalkinoton/Bluetooth/Minianlage. Ein Normalgerät aus den 90ern muss man ohne sentimentale Bindung auch nicht unbedingt restaurieren lassen. Gibt mehr als genug davon und hat keinen historischen, technischen, gestalterischen oder antiquitären Wert. Elektroschrott und fertig.

Keine Ahnung, wann der Neue ableben wird. Aber immerhin hat er erst garnicht die Vielzahl an Potis und Multischaltern, die Heimgeräten irgendwann den garaus machen. Und Rack-Geräte sind ja schon eher robust konstruiert und haltbar gebaut. Der könnte durchaus bei der Betriebsübergabe noch munter weiterfiedeln. (-;=

Hendrick on :

"weiterfiedeln" :-D :-D :-D YMMD

Amsel on :

oh, ein "Rauschinger"...

TripleT on :

Wollte es gerade sagen... Auf der verlinkten Seite steht so schön "Die KM750 ist Behringer typisch top verarbeitet. Behringer ist ja ein Hersteller, welcher damit wirbt hier in Deutschland zu designen und zu entwickeln und das merkt man!" ... das kenne ich aber ganz anders. Es wird schon einen guten Grund haben warum Behringer den meisten Sound-Engineers nicht ins Rack kommt.

Petra on :

Genau! So etwas kommt Sound-Engineers nicht ins Rack!
Nur... warum soll die Hintergrundbeschallungsanlage denn auf einem Stand sein, wie sie Sound-Engineers gerne hätten? Das Teil soll ja keinen Superdupersurroundlivekonzertklang abliefern.

wupme on :

Erzähl dass doch bitte mal echten Soundengineers, die lachen dich aus.

SUPPoRTHoTLiNE on :

Witzbold. Ultrafex II tat damals super Dienste in so manchen Racks. Meine Tracks von damals klingen heute im Vergleich zu dem Digitalscheiss von heute sehr klar und fokussiert. Die Herren Tonmeister hatten bei der CD-Mische nie was zu meckern. Auch bei den Live Acts gab es einen super Klang. Die CDs hatten eine Reichweite bis Japan und die Acts waren in einer Grössenordnung von 6000+ Gästen inklusive TV-Übertragung. Hat sich nie jemand über den Behringer beschwert. Man muss allerdings schon wissen, was man macht. Poti auf Anschlag ist fast nie eine gute Idee. Zu den Verstärkern und Endstufen kann ich allerdings nichts sagen. Aus Erfahrung allerdings, dass die Psychoakustikhardware definitiv was taugte für das Geld. Vor allem, wenn sie öfter mobil unterwegs war.

oneaclock on :

Bei Behringer ist das mit dem Rauschen eine Generationenfrage. Es gibt Serien (sehr alte und auch wieder recht neue), die sind top. Und zwischendurch gab es eine Zeit, da konntest Du die Ohringer-Kisten vergessen (vom Rauschen und von der Verarbeitung her).

Georg on :

Ich liebe Geschäfte in denen nicht immer irgend etwas nerviges aus den Lautsprechern schallt(Musik,Angebote etc.pp.)...............

Shopper on :

Jawohl! Die Zwangsbeschaller müssten m.E. Gratisohrstopfen ausgeben.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options