Skip to content

Ein Herz für die Insel

Die Holzkisten mit dem "Wir lieben Lebensmittel"-Aufdruck, aus denen wir einen Teil unserer Gemüseabteilung gebaut haben, lassen sich auch (bei entsprechenden Mengen und/oder zum entsprechenden Preis) mit individuellen Texten und Beschriftungen versehen.

Marion hatte diese Kisten mit dem Text "Wir lieben Borkum" in dem Inselmarkt auf Borkum (der Hinweis kam jetzt vermutlich wenig überraschend) entdeckt. Eine schöne Idee, bei mir reicht es wohl erst mal, wenn wir die mit der tiefen Zuneigung zu Lebensmitteln weiterhin verwenden.

Vielleicht zukünftig mal mit "Wir <3 Bremen" und dann mit den anderen EDEKA-Märkten teilen, falls die dafür notwendige Menge zu groß für mich wäre. Da werde ich mal rumfragen, die Idee ist gar nicht mal so schlecht. Danke für die Inspiration. :-)


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

TOMRA on :

"Bremensien" Kisten packen!
Neustadt und Findorf sind wohl nicht liebenswert genug, oder? ;-)

Börnd on :

Schöne Idee.

Am Ende werden die Kisten geklaut. :-(

Santino on :

.. und verfeuert.

Blume on :

Wenn man den Blog liest, müsste es doch Wir HASSEN Bremen heißen. Etwas Positives zur Umgebung ist hier doch nur extrem selten vorzufinden.

Und geheuchelte Liebe (zum Umsatz) fällt selbst den dummen Kunden mal auf.

John Doeer on :

Ich bin ja für "Wir [HERZ] Björn" aber dann könnte es schwer werden, die anderen EDEKA-Märkte von der Idee zu überzeugen ;-)

Nicht der Andere on :

Als ob jemand die sperrigen Kisten aus dem Laden klauen würde. Vorm Laden wär's natürlich möglich, aber zum einen doch nicht gerade wahrscheinlich und selbst wenn mal doch - was soll`s? Wenn der sie denn nicht dekorativ in sein bremenaffines Ambiente verbaut, sondern verfeuert, dann würde er das mit den allgemeinen Kisten ja auch schon machen.

Und sowieso steht im Beitrag ja "gegen Aufpreis oder gegen Mindestabnahme". Ist dem Hersteller ja auch wurscht, ob er da "Lebensmittel", "Bremen" oder "Geld" draufdruckt und er wird auch keinen Grafiker oder Techniker brauchen, um die Bedruckung für 'ne Charge zu ändern.

"Wir

Jakob on :

Warum legst du nicht einfach ein paar Kistenbretter unter den Lasercutter im FabLab Bremen? Und dann wieder an die Kisten nageln.Dürfte die billigste Lösung sein. Und wnen nur für einen Prototypen, um die anderen Kaufleute zu überzeugen.

SPages on :

Prinzipiell eine gute Idee, habe so etwas selbst schon mit einem alten CO² Laser gemacht. Als LSB (https://de.m.wikipedia.org/wiki/Laserschutzbeauftragter) darf ich das auch gewerblich und bekomme das ohne Schäden an Menschen und Umgebung auf die Reihe.

Nachteil, es riecht verdächtig nach Waldbrand und deshalb könnte das FabLab Bremen so eine Nutzung evt. ausschließen.

schotte on :

Schablone machen und aufsprühen

Kassen-Kalle on :

Finde ich super, unbedingt machen! Schöne Idee!

DerBanker on :

Der Markt ist nicht groß, aber ich habe gesehen, wie zwei komplette Lastzüge von Edeka auf die Fähre rollten. Schätz mal, der Laden brummt mächtig.
Außer Edeka gibt es sonst nur noch einen Lidl sonst noch die üblichen Läden auf der Insel, Bäcker, Bio usw.

In der Gemüseabteilung haben sie als Mittelkonsole ein Ruderboot genommen.

Borkum Besucher on :

Oh der Lidl soll sogar einer sein mit sehr viel Umsatz.
Und es gibt noch einen Markant und insgesamt 4 Edeka auf der Insel.
Und wer kauft nicht gerne im „Der böse Inselwolf“ ein.

DerBanker on :

Echt?
Okay, und ich hatte gedacht, weil dort noch kein Aldi sei, reicht es nicht für mehr :-D
Kann natürlich auch sein, dass es da im Nationalpark Wattenmeer und gleichzeitigen Touristikgebiet nicht so einfach ist mit dem Bauplatz.

Christopher on :

Der Lidl ist tatsächlich unter den umsatzstärksten Deutschlands, sämtliche EDEKAs gehören dem selben Kaufmann, beteiligen sich aber bis auf den Warenbezug an keinen zentralen Aktionen, und neben dem Markant gibt es noch einen kleinen aktivMarkt der bis vor einigen Jahren noch ein Spar Markt war.

Lidl wollte schon lange auf die Insel, durfte dann aber nur am Ortsrand bauen um die einheimischen Märkte zu schützen.
Und andere Filialisten würden auch gerne, werden aber nicht genehmigt;-)

Torsthen on :

Das nennt man lupenreinen lokalen Klüngel zum Schaden der Anwohner, Beschäftigten und Touristen. Ansonsten könnten sich solche überteuerten Krämerläden keinen Tag lang halten. Leider ist dieses Umsatzgeschacher zugunsten Weniger in Dtl. vielerorts anzutreffen.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options