Skip to content

Achtung – Sicherheitsrisiko!

Letztes Jahr vor dem großen Umbau bekam ich eine E-Mail, die ich eher zufällig entdeckte. Nämlich nach dem mir der Kunde eine weitere Mail geschrieben hatte, in der er seine Enttäuschung über mein Ignorieren seiner ersten Mail mitteilte – diese war nämlich im Spam-Verzeichnis von Google Mail gelandet.

Warum viele andere Nutzer "ähnliche Nachrichten" als Spam markiert haben sollen, habe ich aber bis heute nicht herausgefunden.

(Es war übrigens wirklich mein Wagen und letztendlich hat er dann auch noch für ein paar Monate den Weg zurück zu uns in den Laden gefunden.)

Screenshot E-Mail

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Stefan on :

Da sind keine Rechtschreibfehler drin. Deswegen kann die Mail mit Sicherheit nicht von einem Menschen stammen und ist somit Spam. ;-)

TheK on :

Wahrscheinlich das Wort "SPAR"

John Doe on :

Vielleicht ist es die unpersönliche Anrede? "Moin," ähnelt entfernt "My dear," oder "Hello,".

Peter Lustig on :

Sich bei Kundenanfragen (oder gar solchen Hinweisen) auf den (zudem selbstgewählten und -eingestellten) Mailprovider (bzw. dessen datenliefernde Kunden) rauszureden, ist nicht zweckdienlich. Sicherlich hast du demjenigen den Gutschein nun endlich überreicht? Und aus welchem Grund (außer BILLIG um jeden Preis) geht ein Unternehmer derart "sensibel" mit Kundendaten um, sie an G. zu verschleudern?

Georg on :

Hat die Partnerin/der Partner noch immer Migräne????

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options