Skip to content

Blährouladen

Vier Packungen mit frischen Bio-Rinderrouladen, allesamt sind vor Erreichen des Haltbarkeitsdatums aufgebläht gewesen, und zwar so stramm, dass sie kurz vorm Platzen waren.

Da das Phänomen bei allen Packungen auftritt, aber auch nur bei diesem einen Produkt und nicht bei den anderen Artikeln im Fleischkühlregal, vermute ich einen Fehler in der Rohware oder Verpackungsmaschine. Ich werde auf jeden Fall mal versuchen, ob ich dafür eine Gutschrift vom Lieferanten bekomme …


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Fachgerecht gelagert mindestens haltbar bis 2032 on :

Es handelt sich lediglich um biologisch-dynamische Edelgas-Schutzatmospäre.

Georg on :

Rindfleisch muss ja eh abhängen sprich leicht verderben um zart und genießbar zu werden,also ab in die Pfanne damit 8-)

Klaus on :

Der Übergang von der Reifung zum Verderb ist fließend.

Dion on :

Die wurde beim Verräumen eben zu lange ungekühlt liegengelassen.

Stelle mir gerade den Blogeintrag der entsprechenden Kundenreklamation vor: Lügner(in). Kann gar nicht sein, die Produkte drumrum sind auch nicht aufgebläht!

Björn Harste on :

Wie gut, dass Kommentare von dir gleichermaßen wert- wie nutzlos sind und außer einem "Aha" keine weitere Gemütsregung bei mir bewirken. :-)

PAX on :

Ein Fall für die heiße Theke.
"Heute: Frisches Rindergeschnetzeltes, scharf gewürzt"

Nicht der Andere on :

Zum Verkauf ungeeignet, zum Verzehr nicht unbedingt.

Börnd on :

Du kannst dich ja als Testesser zur Verfügung stellen.

Nicht der Andere on :

Kein Problem. Öffnen. Schnuppern. Und wahrscheinlich ab in die Pfanne damit. Wäre das zum Beispiel Fisch, dann wäre der aufgebläht wohl längst schlecht. Rind ist so ziemlich das Gegenteil davon.

TOMRA on :

Keine Schutzatmosphäre und keine Konservierungsmittel o.ä.?
Tja ...

Klaus on :

Schutzatmosphäre und Vakuumverpackung schließen sich aus. Die Schutzatmosphäre bei Frischfleisch enthält viel Sauerstoff und schützt nur die rote Farbe. Das Fleisch kann trotzdem verderben und Fett ranzig werden, man sieht es halt nicht. Die Vakuumverpackung ist da die deutlich bessere Wahl.
Mit Konservierungsmitteln kann man da auch nicht dran. Wer würde sowas noch kaufen? Zudem ist es dann kein Frischfleisch mehr, sondern müsste irgendwie als "Fleischzubereitung" gekennzeichnet werden.

Tom on :

Oft werden diverse Pappaufsteller, Artikel etc. ewig stehen gelassen, bis der Packer sich bequemt, auch die mal ins Kühlregal zu stellen. Ist z.B. an der optischen Entwicklung von Bumi-Bechern gut zu beobachten.

Zuletzt hatte ein paar gekühlte Marken-Halbconvenience-Artikel für die Arbeit gekauft (MHD identisch, anscheinend alle dicht, sollten gleich aus dem Kühlbeutel verwendet werden) und die Hälfte war aus ebd. Grunde verschimmelt. Der Laden hat den Krempel allerdings ohne zu fragen, Bon oder böses Gedankengut im Blog direkt ausgezahlt. Und wollte mich nicht etwa mit irgendwelchem gleichartigen Kram abspeisen.

Ruebezahl on :

Vor allem würde ich möglichst schnell den Hersteller informieren, damit er ggf. das Produkt zurückrufen oder sich zumindest eingehen mit dem offensichtlichen Problem beschäftigen kann.

Ausserdem wäre generell interessant, seine Reaktion zu erleben, die wird viel über ihn und sein Qualitätsverständnis aussagen. ;-)

Mal on :

Um eine Kulanzleistung abzugreifen durchaus. Wo das Zeug nun aber in der Wärme rumgelegen hat, wird der Hersteller eher nicht beantworten können.

Hi on :

Hä? Einen großen Rückruf ausrufen, weil beim Händler was schiefgelaufen ist? Falls es dem Ladenbetreiberego gut tut, soll er es eben auf einen imaginären Kunden schieben, der die Ware schließlich doch zurückgelegt hat. Oder aus dem Alltag: Irgendwas stimmte am Preis nicht, die Artikel verbleiben an der Kasse und zum Feierabend bemerkt das Personal, dass man das zu Kühlende langsam mal an die passende Stelle zurücklegen sollte.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options