Skip to content

Shop-Art XL

Eines unserer Abendessen in den letzten Tagen zu Hause: "Gebratener grüner Spargel mit Kirschtomaten und Kartöffelchen" nennt sich das Rezept bei Chefkoch.

Es schmeckte so gut, wie es auf dem Foto aussieht. Wir haben übrigens gemäß der Empfehlung im Rezept die fleischlose Variation mit etwas Quark für die Kartoffeln gewählt.




Nachtrag: Das folgende Bild war nur ein etwas unscharf geratener Schnappschuss für WhatsApp, aber hier seht ihr mal das Gesamtkunstwerk. Pech für die Kritiker, das Foto oben war nicht gestellt, unser Essen sah wirklich so aus. :-) (Wer genau hinsieht, kann sogar die gelbe Cocktailtomate entdecken.)


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Muzzle3D on :

Was gibt es da noch groß zu sagen?!
Wo find ich den ''"Gefaellt Mir"'' Button?!
MfG Muzzle3D der auch auf chefkoch.de schwoert.

Bei mir gibt es Heute Abend Hackbraten mit Champignons in Rahmsosse, dazu Petersilien Kartoffeln mit Buttergemuese.

SUPPoRTHoTLiNE on :

Sonst bekommt man ja hier ja eher nicht den Eindruck, dass du kochen kannst. Aber das sieht tatsächlich lecker aus. Nur die Kartöffelchen sehen wie Fertigware aus.

Hat sich oben in der Mitte was reingeschmuggelt, oder ist das eine besonders fotogene Kartoffel? :-D

Björn Harste on :

Falls du das eigelbgelbe runde Dingens meinst, das ist eine gelbe Cocktailtomate. :-)

Chris_aus_B on :

Tag '40' ? *grübel*

:-O 8-) Ok, ok, wenn arabisch, englisch und römisch zusammenkommen muss etwas auf der Strecke bleiben, auch wenn ich persönlich die Nummerierung als alleinstehendes Tag nicht sinnvoll finde.

Chris_aus_B on :

Shopart XS wäre für die Tomätchen und Kartöffelchen angebrachter (mit eXtra Spargel ;-) )

Heike on :

Habt ihr es direkt aus der Pfanne weggefuttert oder warum weder Tellerbild noch Gesamtfoto? War der Rest schon verkohlt? :-)

Santino on :

Sieht echt aus, wie ein Werbefoto.

Die Zutaten werden TK-Gemüse sein, frisches Gemüse ist niemals so knallebunt.

Kann ja sein, daß die Kamera, wie es heute modern ist, völlig überzeichnet.

Ich komme aus der Generation, die im Garten konsequent Gemüse angebaut hat, dieses auch frisch konsumiert und konserviert hat, und echtes Gemüse ist halt nicht so bunt.

Aber eben sehr viel geschmacksvoller als dieser Supermarkt-Müll.

Björn hat den Kontakt zu frischen Lebensmitteln imho verloren.

Auch der Wein, der in Supermärkten angeboten wird, ist allerhöchstens überteuerter Pennerfusel.


Um das erkennen zu können, braucht man allerdings erst mal ein paar Schulungen und eine gewisse Selbstskenntnis.

e.g. John Doe on :

Hä?

ShadowAngel on :

Hmm, ich denke eher du hast den Kontakt zur Realität verloren.
Tiefgefrorenes Gemüse ist um ein vielfaches gesünder als nicht gefrorenes (aka "frisches" aka solches, das halt länger rumliegt)
Einfach weil es direkt nach der Ernte schockgefroren wird, dadurch bleiben die Vitamie enthalten, während diese auch bei deinem "frischen" Gemüse aus dem Garten recht zügig verloren geht.

wupme on :

Meine Fresse was für ein dummes Gesabbel.
Husch ab zurück mit dir ins Heise Forum.

Geniesser on :

Tja, gegessen hat schon jede(r) mal, also kannste auch eine kompetente Meinung haben und sie im schlechtesten Fall auch äußern. Allerdings halte ich es hier lieber mit Herrn Nuhr....

TK Kartoffeln
TK Spargel
TK Tomaten (mein Favorit)
TK Frühlingszwiebeln mit Lauch

Ja, neee, is klar. Wobei ich davon abgekommen bin, Kartoffeln mit Schale zu essen, das evt. durch ungünstige Lagerung gebildete Solanin ist doch um einiges schädlicher als vermeintliche Vitamine/Spurenelemente und sonstiger Zauber direkt unter der Schale. Ich frage mich manchmal, wie die Menschheit bis heute überleben konnte. Muss wohl an der schieren Menge liegen...

Wunder on :

"Um das erkennen zu können, braucht man allerdings erst mal ein paar Schulungen und eine gewisse Selbstskenntnis."

Und bei welcher Sekte kann man sich die Schulungen kaufen?

Übrigens ist Tiefkühlgemüse nicht schlecht, bitte nicht mit Tiefkühlpizza verwechseln.

Wunder on :

Ach Mist, ist eine Antwort zu Santino

Santino on :

Pf...

Auf dem Foto sind die Zwiebeln roh, die Tomaten nicht mal im geringsten angedünstet.. Die Kartoffeln leicht angebraten.

Alles leicht angeölt.

Typisches Werbefoto, niemals ein echtes Essen.

Denkt doch mal nach.

Würdet Ihr das so essen?

Klodeckel on :

Die Zwiebeln hat Björn erst ganz zum Schluss dazugegeben. Er mag sie so am liebsten, also ungebräunt und nur ganz leicht angedünstet, damit sie die Schärfe verlieren.
Und die Tomaten? Die müssen doch nicht gebrutzelt werden. Die werden nur erhitzt, so hat es der Shopblogger gerne.

Ja, ich würde das so essen!

Han on :

Das sind (ohnehin milde) Lauchzwiebeln. Aber es war durch Zufall richtig, denn sie sollten wirklich nicht (stark) angebraten werden.

Er verweist auf das Rezept. Dort sollen die Tomätchen aber angebraten und außerdem Parmesan übergegeben werden ;-)

Chris_aus_B on :

> etwas unscharf geratener Schnappschuss für WhatsApp

Ist das die derzeitige Methhode, die Leute/Familie zu Tisch zu rufen? Man schickt ihnen ein Foto vom Essen?

---
Frage:
Ist zwischen den beiden Bildern noch umgerührt worden? Denn ich habe es bisher (ohne viel Zeit investieren zu wollen) nicht geschafft, dem Ausschnittbild eine Position im Gesamtbild zu geben und damit die gelbe Cocktailtomate zu finden.

---
Hat es denn als Mahlzeit gereicht? Ich habe keine Ahnung über den Hunger/Appetit von (SPAR-)Kindern, aber ich hätte wahrscheinlich eine größere Menge zubereitet, falls ich dabei gewesen wäre.

Han on :

1. Fertigkartoffeln oder Kinderhauswirtschaftsschnippelstunde?
2. Zum Nachtrag: Hmm, lecker Plastik ins Essen stecken.
3. Für diesen Zweck auf dem Gas eine beschichtete Pfanne?
4. Sch... Mode, sogar in der Küche zwanghaft mit Handycam & Whatsapp rumzuspielen (sogar zwischendurch und hinterher). Kranke Geltungssucht.
5. So viel Wind um wenig Aufwand.

Björn Harste on :

Wir haben zumindest Freunde und Familie, denen wir sowas mitteilen können und müssen uns nicht mit anonymen Stänkerkommentaren in fremden Internetseiten das Ego bürsten.

Hendrik on :

Nicht aufregen... das ist der Neid derer, die oft selbst das nicht können, was sie kritisieren. Würden sie das Werk verstehen, das sie kritisieren, gäben sie auch gleich Lösungs- oder Verbesserungsvorschläge und würden ihre Argumente "untermauern".

Ich finde die Pfanne, also den Inhalt lecker, wenn ich auch vielleicht etwas weniger Öl genommen hätte. Aber das ist Geschmackssache und beim Geschmack sind wir zum Glück alle höchst unterschiedlich. - Trotzdem würde ich es essen und es würde mir vermutlich schmecken. :-)

Han on :

Du wirst es nicht glauben: Ich/wir serviere/n Familie/Freunden/Bekannten/Kollegen etc. schlicht das Essen, ohne es per Handyspielerei über Datenkraken in die anonyme Masse zu schmeißen. Das ist aber old school und nicht hip!

Und ja, wir nehmen uns trotz laaanger Arbeitstage und (wegen) der Kinder nahezu täglich die Gelegenheit, ordentlich zu kochen. Ohne so viel Fett (dafür aber oft mit Gemüse vom lokalen Erzeuger), ohne diese handwerklichen Fehler und unter freudiger Beteiligung des Nachwuchses.

wupme on :

laber laber laber laber laber......

Erica on :

Ich hab noch nie verstanden, welchen Sinn es haben sollte, Fotos der eigenen Mahlzeiten an andere Leute zu schicken. Welche Intention steht dahinter?

wupme on :

Es gibt zum Glück keinen Zwang alles verstehen und nachvollziehen zu müssen.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options