Skip to content

Etwas polemisch …

… aber wer so blöd fragt, hat keine bessere Antwort verdient. :-)


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Hendrick on :

-durchmesser ist auch nicht unwichtig :-D

Börnd on :

Takt und Ausdauer sind auch nicht zu vernachlässigen. ;-)

T on :

Und nicht zu vergessen: Anzahl der durchschnitt ejakulierten Spermien und ihren Aktivitäts-Index!

Börnd on :

Bei dem hohen Alter von Björn... *duck_und_wech*

Schotte on :

43.ja.1.-?

Hendrick on :

die sparsamen Schotten. Nur eine Immobilie. ;-)

Josef on :

Weiß zufällig jemand, welche Masche hinter solch einer Anfrage steckt?
Ich dachte, das Geschäft läuft nicht mehr so, sondern Site-Betreiber binden selber doubleclick, google und Konsorten ein. Gerade wenn sie jetzt nicht sooooo eine krasse Reichweite haben.
Sind das selbständige Vermittler, die dann mit Provisionen dazwischenhängen?
Oder arbeiten sie für Anwälte, die irgendeinen Hebel für irgendwelche Abmahnungen suchen?

wupme on :

Blogger sind eine sehr beliebte Werbeplattform die dann auch direkt kontaktiert werden.

Wobei es meistens "Beauty" oder "Health" Blogs sind oder die Blogs von Müttern.

Grubsi886 on :

Kann man nicht sowieso von der Schuhgröße auf die Penislänge schließen 8-)

Schuhkäufer on :

Kann was dran sein.
Immer wenn ich Schuhe in 49 kaufe wird die Verkäuferin völlig wuschig und aufdringlich. :-)

Börnd on :

Große Füße und große Hände.
Mir passen übrigens keine Handschuhe. Alle zu klein. :-D ;-)

Christian_08 on :

Kann man solche Leute nicht abmahnen, anzeigen oder sonst was? Das Impressum und die E-Mail-Adresse sind ja recht eindeutig.

Michael K. on :

Nix ist eindeutig, im Impressum steht: "Anfragen für Linktausch, Linkempfehlungen, SEO, werbliche Kooperationen, Sponsorings, Spenden oder ähnliches".

Eine bezahlte Anzeige in Form eines Banners ist weder Linktausch/Linkempfehlung, SEO, Sponsoring, Spende o. Ä., eine werbliche Kooperation wäre ein Gegengeschäft bei dem kein Geld fließt.

Vielleicht sollte im Impressum noch deutlicher hervorgehoben werden, dass das Blog gewollt werbefrei ist. (Ist es im Übrigen nicht, da "Powered by Manitu" und Spende für DGzRS auch eine Form der Werbung ist.)

Nicht der Andere on :

Der will ja weder beim Adressaten Werbung schalten, noch vermitteln. Der will einfach die Daten weiterverkaufen, auch an die Konkurrenz.

"Schuhgröße, Penislänger, Immobilienbestand und Kontostand für Außenstehende liefere ich Ihnen - für Außenstehende unsichtbar kodiert - direkt in dieser Email."

Michael K. on :

Das ist eine ganz normale Anfrage eines potenziellen Anzeigenkunden, die angefragten Daten zeigen, dass der Kunde es durchaus ernst meint und Geld ausgeben möchte. Und nein, Bannerwerbung wird auch individuell auf Basis von Mediadaten gebucht.

Es mag sein, dass der Anzeigenkunde die deutlich sichtbaren Hinweise im Impressum überlesen hat, die Rückantwort ist eines eingetragenen Kaufmanns nicht würdig und peinlich.

Ähm? | @Michael on :

Auch hier gilt - wie im Impressum dargestellt - der Grundsatz, dass es ein privates Blog ist, und es antwortet der Privatmann von der Privatmail.

Für die Antworten im Namen der Firma gilt die Firmenmail inkl. Firmenimpressum.

Fazit: Ohne Firma, kein eingetragener Kaufmann ;-)

Michael K. on :

Ich meinte das anders: Kaufmann sein, ist nicht nur ein Eintrag im Handelsregister, sondern eine Grundhaltung des respektvollen Miteinanders - man spricht vom ehrbaren Kaufmann oder in Bremen von der bremischen Kaufmannehre, die nach Ladenschluss nicht einfach virtuell an den Garderobenhaken gehängt wird. Ich hätte da in der Tat etwas mehr Gelassenheit erwartet.

Schakaline on :

Warum sollte man solchen blutsaugenden Parasiten wie Werbefuzzis im Internet so etwas wie Respekt oder gar nur Höflichkeit erbieten? Das hat dieses nervige Geschmeiß nun wirklich nicht verdient.

Börnd on :

Wer ist noch auf deiner persönlichen Abschussliste?

Sollen wir nun auch Sterne für deren Jacken verteilen? Es geht ja nicht, dass so ein Geschmeiß in aller Öffentlichkeit rumläuft ohne erkannt zu werden.

Stefan G. on :

"man spricht vom ehrbaren Kaufmann oder in Bremen von der bremischen Kaufmannehre"

Und deshalb darf man Scheisse trotzdem auch mal Scheisse nennen...

Hendrick on :

Genau so sehe ich das auch.
Ein ehrbarer Kaufmann darf durchaus, wenn er "seltsam angegangen" wird, auch mal süffisant reagieren.

Timo Gruff on :

Und dann macht ja auch noch der Ton der Anfrage die Musik. So wie es hier steht, war das schon arg fordernd. Basierend auf was? Ich finde die Reaktion durchaus würdig, frei nach dem Motto "wie man in den Wald hinenruft..."

Nicht der Andere on :

So ist das. Der Arsch formuliert ja genauso hinterhältig, wie das auch die vermeintlich Adressenbuchverlage gemacht haben (oder immer noch machen?). Die haben ihre schlechten Konditionsmitteilungen ja als Auftragsbestätigungen samt Zahlschein gestaltet.

Der Sack hier tut so, als ginge es um die Aktualisierung von Bestandsdaten, ein bestehendes Geschäftsverhältnis und plädiert mit "Ich brauche noch..." auf einen Anspruch seinerseits und ein bisheriges Versäumnis des vermeintlichen Kunden, ihm diese Daten noch nicht geliefert zu haben.

Jede ausgesprochene Höflichkeit vermittelte so Einem nur Zuversicht.

Michael K. on :

Mediadaten sind eine Art Preisliste und für gewöhnlich offen zum Download hinterlegt, Visits und Pageimpression sind das Analogon zur Auflagenhöhe, auch in der Regel öffentlich hinterlegt, vgl. Zeitschrift c't und deren Portal:
https://www.heise.de/mediadaten/heise-online/index.html
https://www.heise.de/mediadaten/ct/Mediadaten-1849965.html

Ich kann daher diesen abgrundtiefen Hass, dem werbetreibenden Kunden hier entgegenschlägt nicht ganz nachvollziehen. Also Kunden die nach einer nicht existierenden Preisliste fragen, bekommen als Antwort einen Hinweis auf die "Penislänge", werden vom Forum als "Arsch" tituliert, sollten abgemahnt oder angezeigt werden - unglaublich!

Häusl on :

Tja, so machen das Leute, die von einem Thema keine Ahnung haben. Und vom alltäglichen Pseudo-Verbraucherkack ständig böse Cyberangreifler aufgeschwatzt bekommen. Und Björn hat sich an dieser Stelle bestenfalls wie ein sehr einfach gestrickter Verbraucher verhalten.

Nicht der Andere on :

Falls du Werbender, Vermittler, Gestalter oder sonstwie Involvierter bist, dann wirst du sicher nicht so dummdreist an potentielle Neukunden herantreten.

Es gibt hier keine hinterlegten Mediadaten, es gibt keine Werbung, es gibt ausdrücklich kein Interesse daran, pipapo. Der Absender kann froh sein, daß er überhaupt eine Reaktion bekommen hat, und somit seine Bemühungen ruhigen Gewissens einstellen kann. Das war auch keineswegs Hass oder abgrundtief, sondern lediglich Verachtung.

Ich hab' gerade mal den ersten Teil der hiesigen Blogroll durchgesehen: Nirgends Mediadaten. Auch sehr bekannte Blogs wie Lawroll oder Uebermedien habe nichts in die Richtung. Daß Verlage und Verlagsableger welche haben, versteht sich von selbst. Soll sich der tolle Werber sich doch dahin und an Youtuber, Influencer und sonstiges Geschmerl wenden.

Nicht der Andere on :

... Gschwerl ...

... Die Boxhamsters und das Fluchwörterbuch gemashuppt gehabt.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options